Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Aschau, Todesfall Hanna: Besitzer von Holz-Uhr gefunden - Ermittlungen vor Abschluss

Kriminalfall
03.03.2023

Todesfall Hanna: Besitzer von Holz-Uhr gefunden – Ermittlungen vor Abschluss

Die Polizei hatte die Prien in der Folge des Todes von Hanna gründlich nach Spuren abgesucht.
Foto: Peter Kneffel, dpa (Archivbild)

Die Polizei hat den Besitzer einer Uhr gefunden, die im Zusammenhang mit dem Todesfall Hanna stehen könnte. Er hat ein Alibi, die Ermittlungen stehen trotzdem vor dem Abschluss.

Es war die Nacht zum 3. Oktober 2022, als die Studentin Hanna aus Aschau den örtlichen Musikclub "Eiskeller" besuchte. Die 23-Jährige kehrte von diesem nicht wieder zurück. Die Leiche von Hanna wurde in dem Ort im Chiemgau am folgenden Morgen in der Prien gefunden. Es war schnell klar, dass es sich um ein Tötungsdelikt handeln musste. Die Sonderkomission "Club" arbeitet seitdem daran, den Fall aufzuklären. Teilweise mit mehr als 60 Personen. Nun scheint es dabei einen Durchbruch gegeben zu haben. Die Ermittlungen stehen vor dem Abschluss.

Todesfall Hanna: Besitzer von Holz-Uhr gefunden – der hat ein Alibi

Als die Leiche von Hanna gefunden wurde, waren auch ein Ring und eine seltene Holz-Uhr sichergestellt worden. Der Besitzer der Uhr konnte lange Zeit nicht ausgemacht werden. Bis jetzt. Die Polizei konnte einen 32-Jährigen aus Baden-Württemberg ausfindig machen, welcher der Besitzer der Holz-Uhr sein soll.

Die Polizei war bei der Recherche zunächst über den österreichischen Hersteller gegangen. Dieser hatte mitgeteilt, dass seit Herbst 2019 in etwa 1800 der Uhren verkauft wurden. Entweder online, oder über den stationären Handel. Bei dem 32-Jährigen soll es sich um einen der Käufer gehandelt haben. Und dieser war ein paar Tage vor Hannas Tod im Rahmen einer Firmenfeier in Aschau. Dort hat er die Holz-Uhr offenbar verloren, als er an einem Ast hängenblieb. Als Tatverdächtiger scheidet der Mann laut dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd zweifelsfrei aus. Sein Alibi wurde überprüft. Außerdem konnte der Mann glaubwürdig machen, dass er von den Zeugenaufrufen rund um den Mordfall nichts gewusst hatte.

Video: dpa

Die Staatsanwaltschaft hat keine Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Mannes. Und trotzdem stehen die Ermittlungen offenbar vor dem Abschluss.

Aschau, Fall Hanna: Verdächtiger sitzt in U-Haft – Ermittlungen vor Abschluss

Bereits Ende November hatte die Polizei einen Verdächtigen im Todesfall Hanna festnehmen können. Dieser sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Die Verdachtsmomente reichen dazu aus, dass der junge Mann auch weiterhin in U-Haft verbleiben muss. Er ist zwischen 18 und 21 Jahren alt und war in der Tatnacht als Jogger unterwegs. Er hatte sich nach einem Aufruf der Polizei zunächst als Zeuge gemeldet. Nach einer ersten Vernehmung war er noch entlassen worden, nach anderen Zeugenaussagen hatte sich dann ein Tatverdacht ergeben.

Die Sonderkommission "Club" hat ihre Arbeit nach der Ermittlung des Besitzers der Uhr nun getan. Sie wurde aufgelöst. In wenigen Wochen wird die Mordkomission der Kripo Rosenheim die Ermittlungsergebnisse wohl an die Staatsanwaltschaft Traunstein übergeben. Diese wird wohl zeitnah Anklage gegen den Verdächtigen erheben. Momentan wartet sie noch auf verschiedene Gutachten. Wann genau es zu der Anklage und einem Prozess kommt, ist noch offen.

Lesen Sie dazu auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung