Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Auto: Wallbox zum E-Auto-Laden: Diese Förderung wurde nun gestrichen

Auto
09.05.2024

Wallbox zum E-Auto-Laden: Diese Förderung wurde nun gestrichen

Im Sparzwang: 2024 wird es keine Wallbox-Förderung für E-Auto-Besitzer mehr geben.
Foto: Uli Deck, dpa (Symbolfoto)

Die Ampel hat die Wallbox-Förderung für E-Auto-Besitzer mit Eigenheim gestrichen. Grund dafür ist die Haushaltskrise im Bund.

Erst letztes Jahr hat der Bund eine Wallbox-Förderung für E-Auto-Besitzer mit Eigenheim gestartet. 2024 sollten eigentlich noch weitere Fördermittel in Höhe von 200 Millionen Euro ausgezahlt werden. Doch jetzt wurde das Programm gestrichen. Schuld daran ist die Haushaltskrise.

Haushaltskrise in der Bundesregierung: KfW-Förderung für Wallboxen gekippt

Keine Wallbox-Förderung mehr: Mit dem Programm „Solarstrom für Elektroautos“ der KfW-Bank wollte der Bund eigentlich private Photovoltaik-Anlagen in Kombination mit Heimspeichern und Wallboxen fördern. Letztes Jahr hat das Bundesverkehrsministerium dafür laut dem ADAC bereits 300 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dieses Jahr sollten nochmal 200 Millionen Euro fließen. Doch die Haushaltskrise der Bundesregierung hat jetzt zum vorzeitigen Aus des Programms geführt.

Wie eine Sprecherin des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr gegenüber pv-magazine.de erklärt, stehen für das Programm in Zukunft keine weiteren Fördermittel zur Verfügung. „Aufgrund der erforderlichen Haushaltskonsolidierung und der erfolgten Schwerpunktsetzung auf prioritäre Investitionen, wie zum Beispiel den Aufbau des Deutschlandnetzes mit bundesweit 9000 Lademöglichkeiten – regional und an Autobahnen, können nicht alle Förderprogramme des BMDV im geplanten Umfang fortgeführt werden. Das gilt auch für das Förderprogramm ‚Solarstrom für Elektroautos‘“.

Übrigens: Wer seine Garage dauerhaft als Abstellkammer nutzt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Auch wer deutlich zu schnell mit seinem Auto unterwegs ist, wird ordentlich zur Kasse gebeten.

Werden die bereits zugesagten KfW-Förderung für Wallboxen noch ausgezahlt?

Auf Nachfrage von golem.de hat das Bundesverkehrsministerium bestätigt, „dass bereits erfolgte Förderzusagen in vollem Umfang ausfinanziert werden können.“ Insgesamt wurden rund 33.000 Haushalte mit bis zu 10.200 Euro durch das Förderprogramm unterstützt. 

Übrigens: E-Fuels könnten in einigen Jahren marktreif sein.