Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Birgits starke Frauen wurde abgesetzt: Wiederholung, Übertragung im TV oder Stream,Sendetermine & Moderatorin Birgit Schrowange

Sat.1
05.07.2022

"Birgits starke Frauen": Birgit Schrowange präsentiert neue TV-Reihe - Sendetermine, Übertragung, Wiederholung

"Birgits starke Frauen": Sat.1 startet Ende Mai eine neue TV-Reihe, Birgit Schrowange moderiert. Sendetermine, Übertragung im TV und Stream, Wiederholung: alle Infos hier.
Foto: Henning Kaiser, dpa (Archivbild)

Mit "Birgits starke Frauen" läuft bei Sat.1 eine neue TV-Reihe, die sich natürlich um starke Frauen dreht. Hier erfahren Sie alles - Sendetermine, Übertragung im TV und Stream, Wiederholung.

"Meine beste Zeit ist jetzt", hat Sat.1 als optimistisches Motto über den Beginn der neuen TV-Reihe "Birgits starke Frauen" gepinselt. Es geht um Frauen, die unbeirrt ihren Weg gehen, unabhängig bleiben und ihre Träume leben.

Wie liegen die Sendetermine? Wie läuft die Übertragung ab? Und wo gibt es Wiederholungen von "Birgits starke Frauen" zu sehen? Hier finden Sie alle Infos dazu.

Start: Seit wann läuft "Birgits starke Frauen" bei Sat.1?

Ursprünglich sollte "Birgits starke Frauen" am 28. März 2022 auf Sendung gehen. Wegen coronabedingter Pausen in unterschiedlichen Teams des Senders wurde der Start der Reihe jedoch nach hinten verschoben. "Birgits starke Frauen" läuft nun seit Montag, den 30. Mai 2022, in Sat.1. Sendebeginn ist immer zur Prime-Time, also um 20.15 Uhr

Video: dpa

Außerdem läuft im Anschluss an die Premieren-Folge um 22.15 Uhr die äußerst persönliche Doku "Ich, Birgit Schrowange". Hier erzählt sie, wie sie selbst – gegen alle möglichen Widerstände und auch Widersacher – zu einer starken Frau geworden ist.

Sendetermine von "Birgits starke Frauen"

"Birgits starke Frauen" hat nur zwei der insgesamt angekündigten fünf Folgen überstanden:

  • Folge 1: 30.5.2022, 20.15 Uhr
  • Folge 2: 13.6.2022, 20.15 Uhr

Inhalt: Worum geht es bei "Birgits starke Frauen"?

Birgit Schrowange zeichnet Porträts von prominenten und auch unbekannten Frauen, die sich nicht unterkriegen lassen. Eine ihrer Geschichten betrifft die 49-jährige Friseurin Concettina Michaelis aus Bremen. Sie hat eine schwere Krankheit überstanden und dabei am eigenen Leib erfahren, wie Abhängigkeit von fremder Hilfe sich anfühlt. Heute betätigt sie sich als "Barber Angel" und gibt armen und obdachlosen Menschen mit einem kostenlosen Haarschnitt ein wenig Menschenwürde zurück.

Ein anderes, diesmal prominentes Beispiel ist Malu Dreyer. Die 61-jährige Triererin ist Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz und gehört als Regierungschefin eines Bundeslandes zu den wenigen Frauen in der Spitzenpolitik. Diese herausragende Position hat Dreyer erobert und behauptet, obwohl sie schon lange an Multipler Sklerose leidet - sie hat dieser schweren Krankheit nicht gestattet, von ihrem Leben Besitz zu ergreifen.

Übertragung: So sehen Sie "Birgits starke Frauen" im TV oder Stream

Die lineare Ausstrahlung bei Sat.1 können Sie ganz konventionell auf ihrem Fernsehgerät verfolgen - ab 30.5.22 montags um 20.15 Uhr. Die Übertragung gibt es zeitgleich bei Joyn, dem Streamingdienst der Mediengruppe ProSiebenSat.1.

Wiederholung: Wo lässt sich "Birgits starke Frauen" nachschauen?

Falls Sie zeitlich unabhängig sein möchten oder müssen, sind Sie ebenfalls bei Joyn gut aufgehoben - dort gibt es noch eine ganze Weile die Wiederholung von "Birgits starke Frauen".

Der Basisdienst von Joyn ist kostenlos. Wer es gern etwas komfortabler möchte, kann die Premium-Version Joyn Plus abonnieren, der erste Monat ist gratis. Das Abo kostet 6,99 Euro im Monat und ist laut Anbieter monatlich kündbar. (Preise Stand 31.01.2022)

Joyn ist der gemeinschaftliche Streamingdienst des TV-Unternehmens ProSiebenSat.1 - zu der im bayerischen Unterföhring angesiedelten Gruppe zählen auch ProSieben MAXX, sixx, Kabel 1, Kabel 1 Doku, Sat.1 Gold, Maxdome, wetter.com, fem.com und Gallileo.tv.

Moderatorin: Birgit Schrowange moderiert "Birgits starke Frauen"

Birgit Schrowange wurde am 7. April 1958 im sauerländischen Dorf Nehden geboren - unter dem Familiennamen Schrowangen übrigens. Sie hatte eigenen Angaben nach schon immer den Wunsch, berühmt zu werden - da kann ein weggelassener Buchstabe natürlich Berge versetzen.

Ihre Laufbahn als langjährige RTL-Moderatorin hatte sie 2020 an den Nagel gehängt und genoss nach ihrer Karriere die "Idylle der Schweiz", wie sie dem hessischen Privatsender FFH seinerzeit verriet. Jetzt ist sie zurück - beim Wettbewerber Sat.1. und präsentiert dort die neue Reihe "Birgits starke Frauen".

"Birgits starke Frauen" nach wenigen Folgen abgesetzt

Nach nur zwei Folgen wurde die Sendung bereits wieder abgesetzt. Bereits Folge eins blieb mit weniger als einer halben Million Zuschauern deutlich hinter den Erwartungen zurück, Folge zwei sahen sich dann nur noch etwa 320 000 Menschen an. Daher nahm Sat.1 die Sendung kurzerhand wieder aus dem Programm. Folge drei lief daher nicht im linearen TV, sondern gibt es nun in der Mediathek. Wie es um die restlichen Folgen bestellt ist, ob diese online verfügbar sein werden oder überhaupt gesendet, ist noch nicht bekannt.