Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Blitzschlag in Unterensingen: Auch Frau tot

Unterensingen
17.08.2023

Frau stirbt nach Blitzschlag in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist eine Frau nach eine Blitzschlag gestorben.
Foto: Patrick Pleul, dpa (Symbolbild)

Mehrere Menschen wurden am Samstag in Unterensingen von einem Blitz getroffen. Ein 35-Jähriger erlag seinen Verletzungen. Nun ist auch eine 43-Jährige gestorben.

In Unterensingen im Landkreis Esslingen ist eine 43-Jährige nach einem Blitzschlag am Samstag ihren Verletzungen erlegen. Die Frau starb laut dem Polizeipräsidium Reutlingen am Mittwoch in einem Krankenhaus. Auch ein 35-jähriger Mann, der am Samstag von dem Blitz getroffen worden war, starb in einer Klinik.

Frau nach Blitzschlag in Baden-Württemberg tot: Fünf weitere Menschen betroffen

Vier weitere Menschen waren neben den beiden betroffen. Auch der elfjährige Sohn der Frau war zunächst in Lebensgefahr. Ein Rettungshubschrauber flog ihn ins Krankenhaus. Sein Zustand hatte sich im Laufe des Wochenendes etwas gebessert, er blieb aber in stationärer Behandlung. Die 40 Jahre alte Frau des verstorbenen Mannes wurde verletzt, der vier Jahre alte Sohn und die knapp elf Monate alte Tochter erlitten einen Schock. Sie befanden sich nach Polizeiangaben zum Zeitpunkt des Unwetters in einem Fahrradanhänger.

Das Unglück hatte sich am vergangenen Samstag ereignet. Während eines Unwetters hatten laut der Polizei mehr als ein Dutzend Menschen in einer Scheune bei einem Ausflugslokal Schutz gesucht. Die Betroffenen blieben an einer Biertischgarnitur unter einem Baum sitzen. Seit Tagen gewittert es immer wieder über Baden-Württemberg. Hin und wieder lösten die Blitze kleinere Brände oder auch mal einen Stromausfall auf. In den meisten Fällen verlief es aber glimpflich.

Video: dpa

Viele Blitze in Baden-Württemberg im Deutschland-Vergleich

Baden-Württemberg war im vergangenen Jahr gemessen an den Einschlägen pro Fläche Blitzhochburg unter den Bundesländern. Im Südwesten wurden laut Blitz-Informationsdienst von Siemens knapp 1,0 Blitze pro Quadratkilometer registriert. Vor allem wegen extremer Dürre war die Gesamtzahl der Blitze von 93.243 im Vorjahr auf 34.623 gesunken.

Die Blitzhauptstadt des vergangenen Jahres liegt in Bayern. Kempten verzeichnete laut Siemens-Dienst mit 2,45 Einschlägen pro Quadratkilometer die bundesweit höchste Blitzdichte aller Landkreise, Kreise und kreisfreier Städte. Auch die nächsten vier Landkreise im Ranking liegen im Südwesten Bayerns: Ostallgäu, Garmisch-Partenkirchen, Lindau und Weilheim-Schongau kommen auf Werte zwischen 2,2 und 1,78 Blitzen pro Quadratkilometer.

Wie sollte man sich bei Gewitter verhalten?

Zieht ein Gewitter auf, sollten Menschen Schutz in einem Gebäude oder einem geschlossenen Auto suchen, raten Fachleute. Im Freien sollte man sich eine flache Stelle oder Vertiefung suchen, in die Hocke gehen, die Füße eng nebeneinanderstellen und die Arme um die Knie schließen.

Lesen Sie dazu auch

Inwieweit der Sommer 2023 in Baden-Württemberg ungewöhnlich war, schildern derweil Experten. (mit dpa)