Newsticker
Explosionen auf der Krim: Munitionsdepot und Luftwaffen-Stützpunkt angegriffen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Cloudflare: Störung legt Internet-Websites, Apps & Online-Games lahm

Netzwerkstörung
21.06.2022

Cloudflare-Störung legt weite Teile des Internets lahm

Cloudflare bietet zahlreiche Dienste im Internet an. Am Dienstagmorgen war das Unternehmen von einer Netzwerkstörung betroffen.
Foto: Daniel Reinhardt, dpa (Symbolbild)

Eine Netzwerkstörung bei Cloudflare legt viele Dienste im Internet lahm. Einige Websites, Apps und Online-Games sind nicht mehr erreichbar. Die Panne kann aber behoben werden.

Am Dienstagmorgen war mit Cloudflare eines der größten Netzwerke, welches im Internet betrieben wird, von einer Störung betroffen. Die Netzwerkstörung legte daher weite Teile des Internets lahm. Betroffen waren vor allem Millionen Websites, Online-Games und Apps. Neben dem Chat-Dienst Discord waren News- und andere Websites in vielen Ländern betroffen. Auch Online-Überweisungen konnten bei einigen Banken, vor allem in der Schweiz, nicht durchgeführt werden. Stattdessen erhielten viele User Fehlermeldungen wie diese: "500 Internal Server Error".

Cloudflare kann Netzwerkstörung beheben

Laut eigenen Aussagen konnte Cloudflare die Netzwerkstörung mittlerweile beheben. "Es wurde eine Fehlerbehebung durchgeführt, und wir beobachten die Ergebnisse", erklärt das Unternehmen auf der eigenen Systemstatus-Seite.

Cloudflare stellt eines der größten Content-Delivery-Netzwerke (CDN) dar, die das World Wide Web zu bieten hat. Ein großer Nutzen, den das Unternehmen generiert, ist das Verteilen von Inhalten von Online-Diensten und Websites weltweit, was auf Cloudflare-Servern geschieht. Die Inhalte können auf diese Weise beschleunigt ausgeliefert werden.

Video: dpa

Rund 40 bis 50 Prozent der Internet-Websites von Cloudflare-Störung betroffen

Die Dienste von Cloudflare werden von zahlreichen Konzernen genutzt, um die Performance und die Sicherheit ihrer Online-Dienste und Websites zu steigern. Sobald ein so großes Netzwerk wie Cloudflare von einer Störung betroffen ist, legt das Millionen von Websites und Internet-Diensten lahm. Die Auswirkungen sind also riesig.

Ersten Schätzungen zufolge waren wohl zwischen 40 und 50 Prozent der Websites im Internet von der Cloudflare-Störung betroffen – mehr oder weniger stark. Da wundert es wenig, dass zahlreiche große Portale nicht aufrufbar waren.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.