Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Corona aktuell: Maskenpflicht im Flugzeug und am Flughafen fällt

Flugreisen
11.05.2022

EU verkündet Lockerungen: Die Maskenpflicht im Flugverkehr fällt

Das Tragen einer Maske wird bei Flugreisen in Zukunft nicht mehr verpflichtend sein.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Der Flugverkehr zieht nach: Auch in Flugzeugen und am Flughafen wird schon in Kürze keine Maskenpflicht mehr gelten. Die Regelungen treten rechtzeitig zur Reisewelle im Sommer in Kraft.

In Supermärkten, in Restaurants und bei den meisten Veranstaltungen spielt die Maske schon keine Rolle mehr. Nun kündigt die EU an, dass auch die Bestimmungen für Fluggäste gelockert werden. Die geplanten Lockerungen betreffen den gesamten Flugverkehr, in welchem die Maskenpflicht schon bald ebenfalls Geschichte ist.

Zum 16. Mai: Maskenpflicht im Flugzeug und am Flughafen entfällt

Die zuständigen EU-Behörden haben sich darauf geeinigt, dass die Maskenpflicht sowohl am Flughafen als auch im Flugzeug fällt. Die Lockerungen sollen schon am Montag den 16. Mai in Kraft treten. Das teilten die Europäische Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC mit.

EASA-Chef Patrick Ky nannte die Entscheidung einen großen Schritt hin zu einer Normalisierung im Flugverkehr. Dieser stellt einen der wenigen Sektoren dar, in welchen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zur Eindämmung des Coronavirus noch vollumfänglich Pflicht ist.

Bei Flügen an Zielorte außerhalb der EU, in denen noch andere Bestimmungen herrschen, kann aber trotzdem noch eine Maskenpflicht gelten.

Video: dpa

Impfzahlen und Fallzahlen als Gründe für Lockerungen im Flugverkehr

Die Lockerungen treten rechtzeitig zu der großen Reisewelle in Kraft, die im Sommer erwartet wird. Wegen weltweit fallender Corona-Regelungen rechnen die Fluggesellschaften und Flughäfen mit einem großen Interesse an Flugreisen. In Frankreich, Italien und vielen anderen Ländern der EU wurde die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln bereits aufgehoben, in Deutschland gilt diese noch.

Als Gründe für die Lockerungen werden vor allem die jüngsten Entwicklungen in der Pandemie genannt. Zum einen geht es dabei um die Impfzahlen, die bereits zu einer Vielzahl von Aufhebungen von Beschränkungen in den europäischen Staaten geführt haben. Zum anderen spielte auch die entstandene Immunität rund um die Fallzahlen bei der Entscheidung eine Rolle.

Lesen Sie dazu auch

Die EASA empfiehlt aber weiterhin einen verantwortungsvollen Umgang. So solle man es beispielsweise in Betracht ziehen, eine Maske zu tragen, wenn man husten oder niesen müsse, so Ky.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.