Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dschungelcamp 2022: Peter Althof - Größe, Beruf als Bodyguard, Porträt am 26.1.22

RTL
26.01.2022

"Dschungelcamp" 2022: Kandidat Peter Althof war Bodyguard der Weltstars

Der Bodyguard Peter Althof ist 2022 als Kandidat beim "Dschungelcamp" auf RTL zu sehen.
Foto: RTL

Auf RTL startet jetzt Staffel 15 vom "Dschungelcamp". Der älteste Kandidat ist diesmal Bodyguard Peter Althof. Alle Infos zu ihm finden Sie hier im Porträt.

Ab Freitag, 21. Januar 2022, heißt es auf RTL wieder: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!". Das "Dschungelcamp" geht 2022 bereits mit Staffel 15 in eine neue Runde.

Dieses Mal müssen die Kandidaten erstmalig im Dschungel Südafrikas und nicht wie gewohnt im Dschungel von Australien um die Krone kämpfen. Was aber gleich bleibt sind die außergewöhnlichen Prüfungen, bei denen die Kandidaten teilweise bis an ihre Grenze gehen müssen.

Nun hat RTL alle Kandidaten für Staffel 15 offiziell bestätigt. Insgesamt sind im Dschungel Südafrikas sechs weibliche und sechs männliche Kandidaten dabei. Der älteste von ihnen ist die Bodyguard-Legende Peter Althof. Hier finden Sie alle wichtigen Infos zu seiner Person im Porträt.

Video: ProSieben

"Dschungelcamp" 2022: Peter Althof im Porträt - Alter, Wohnort, Beruf

Im TV war Peter Althof noch nicht allzu oft zu sehen. Dennoch spielte er in seiner Berufslaufbahn in der nationalen, wie auch internationalen Promiwelt eine wichtige Rolle: Als Personenschützer konnte sich Peter Althof weltweit einen Namen machen. Mit 66 Jahren möchte er sich bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" auf RTL noch einmal unter Beweis stellen.

Sportbegeisterten dürfte Peter Althof aber nicht nur als Bodyguard bekannt sein. 1986 wurde der Nürnberger deutscher Meister im Kickboxen. Dabei lernte er Fähigkeiten, die ihn in seinem Beruf als Personenschützer bis nach ganz vorne katapultiert haben.

Hier ein kurzer Steckbrief zum "Dschungelcamp" 2022-Teilnehmer Peter Althof:

Lesen Sie dazu auch
  • Name: Peter Althof
  • Alter: 66 Jahre
  • Geburtstag: 17. August 1955
  • Geburtsort: Nürnberg
  • Sternzeichen: Löwe
  • Beruf: Bodyguard und Kickboxer
  • letztes TV-Projekt: "Das perfekte Promidinner" (2014) bei VOX

Michael Jackson & Co.: Als Bodyguard beschützte Peter Althof diese Weltstars

Peter Althof konnte in seiner beruflichen Laufbahn als Bodyguard national und international von sich überzeugen. Er beschützte bereits Weltstars wie Michael Jackson, Claudia Schiffer, Muhammad Ali und Michael Schumacher. Dabei sorgte er sich immer um das Wohl der Promis und deren Privatsphäre.

Im Interview mit RTL sagte Peter Althof, dass er sich selbst als "lustigen Typen" und gleichzeitig als "Gerechtigkeitsfanatiker" sehe. Seine Qualifikationen als Bodyguard möchte er auch im "Dschungelcamp" in Südafrika unter Beweis stellen und als Camp-Aufpasser fungieren.

Peter Althof ist überzeugt, dass er durchaus Chancen auf den Gewinn und die Dschungelkrone von Staffel 15 hat. Im Gespräch mit RTL sagt er: "Nobody is perfect. Es ist keiner gleich. Ich bin auch nicht perfekt. Ich bin ein Sicherheitsmann und versuche immer, dass alles gut läuft".

Peter Althof: Das sind seine Erfahrungen vor der Kamera

Zwar war Peter Althof in der Vergangenheit meist hinter der Kamera als Bodyguard tätig, in der ein oder anderen TV- und Filmproduktion stand der 66-Jährige aber auch schon vor der Kamera.

2014 kochte er in der TV-Show "Das perfekte Promidinner" für seine Promikollegen auf VOX. Weitere Kameraerfahrungen konnte der gebürtige Nürnberger in der Filmreihe "Macho Man" sammeln. Peter Althof ist ist sowohl in "Macho Man 1" (1985), "Macho Man 2" (2017) und "Macho Man 3" (2021) als Protagonist zu sehen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.