Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj berichtet von weiteren schweren Gefechten in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Elotrans gegen Kater? Was hinter dem angeblichen Wundermittel steckt

Gesundheit
26.07.2022

Das steckt hinter dem angeblichen Kater-Wundermittel Elotrans

Hilft Elotrans bei zu viel Alkohol?
Foto: Franziska Wolfinger

Elotrans ist ein Arzneimittel, das bei Durchfallerkrankungen eingenommen wird. Angeblich soll es auch gegen den Kater nach viel Alkoholkonsum helfen. Stimmt das?

"Selbst nach sieben Maß Bier und gefühlt 25 Schnäpsen und dem Verlust sämtlicher motorischen Fähigkeiten hilft es perfekt", das schreibt ein Nutzer als Bewertung. Ein anderer schreibt: "Mit 23 endlich wieder katerfrei!!" Die Kommentare stehen auf dem Versandportal Amazon unter einem Arzneimittel mit dem Namen Elotrans, eigentlich ein Mittel, um nach einer Durchfallerkrankung wieder auf die Beine zu kommen.

Viele verwenden das Mittel aber offenbar auch, um nach einer durchzechten Nacht die Kopfschmerzen besiegen zu können. In den sozialen Medien sorgen angebliche Erfahrungsberichte für einen Hype um Elotrans. Die rezeptfreie Arznei ist seit Wochen in vielen Apotheken ausverkauft. Hilft Elotrans also wirklich gegen Kater nach zu viel Alkoholkonsum und was würde das für Menschen bedeuten, die das Mittel dringend benötigen?

Was ist Elotrans?

Elotrans ist eine sogenannte Elektrolytmischung, die als Pulver erhältlich ist und in Wasser aufgelöst getrunken wird. Eingesetzt wird das Mittel bei Durchfallerkrankungen, erklärt der Inhaber der Stern-Apotheke in Augsburg, Florian Schwarz. "Bei Durchfallerkrankungen werden wichtige Mineralstoffe aus dem Körper ausgeschwemmt." In Elotrans seien die wichtigsten Elektrolyte wie Natrium, Kalium oder Chloridionen enthalten. Diese brauche der Körper, um zu funktionieren, sagt Schwarz, sonst fühle man sich schwach. Dass das Mittel auch gegen Kater hilft, kann Schwarz nicht bestätigen, er vermutet es lediglich.

In vielen Apotheken ist Elotrans nur noch schwer zu bekommen

Etwas deutlicher ist man dagegen in der Rosenapotheke in Augsburg-Oberhausen. "Ich gehe davon aus, dass Elotrans auch bei einem Kater hilft", sagt der Apotheker Simon Franke. "Beim Trinken von Alkohol scheidet der Körper über Nacht viele Elektrolyte aus." Dadurch sei man am nächsten Morgen dehydriert. Das sei die Ursache für den Kater. Die Elektrolytmischung könne dafür sorgen, dass dem Körper die Mineralstoffe wieder zugefügt werden. Kurz gesagt: Elotrans helfe auch hier, um wieder auf die Beine zu kommen.

Dass Elotrans von Feiernden zweckentfremdet wird, macht der Inhaberin der Rosenapotheke Christine Waibel allerdings Sorgen. Vor allem für Kleinkinder oder Säuglinge kann das Fehlen des Arzneimittels lebensbedrohlich sein. Ein weiteres Problem dabei: ähnliche Arzneimittel für Kinder wie das Medikament Oralpädon, auch von Hersteller Stada, ist nicht lieferbar. Fehle es an der Elektrolytmischung, müssten Kleinkinder oft in der Notaufnahme behandelt werden, um den Flüssigkeitshaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Die Apothekerin hat deshalb kein Verständnis für partyfreudige Elotrans-Kunden. Für diesen Zweck tue es auch ein Brühwürfel, Salzstangen oder ein isotonisches Getränk, sagt die Apothekerin.

Lesen Sie dazu auch

"Wundermittel Elotrans" gegen Kater? Das sagt der Hersteller Stada

Von möglicher Kater-Kundschaft will auch der Hersteller Stada nichts wissen. Auf Anfrage unserer Redaktion schreibt das Unternehmen: "Unsere Zielgruppe sind zum einen Menschen, die akut unter Durchfall leiden und dadurch bedingt ihren Elektrolyt-Haushalt wieder herstellen wollen, zum anderen aber auch Reisende, die Elotrans vorbeugend kaufen." Durch die anstehende Urlaubszeit und das Anlegen von Reiseapotheken erklärt der Hersteller auch die gestiegene Nachfrage. Trotzdem befeuert Stada durch den Betrieb einer eigenen Instagram-Seite für Elotrans den Hype als Mittel gegen den Kater.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Instagram anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Meta Platforms Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

So ist dort zum Beispiel ein sogenanntes Meme (Anmerkung der Redaktion: ein Bild mit dazugehörigem Text) zu sehen, in dem Leonardo DiCaprio scheinbar fröhlich Richtung Apotheke schlendert. Darüber steht: Ich, an einem Freitag, auf dem Weg in die Apotheke. Warum gerade Freitag ein guter Tag für das Durchfallmittel sei, ist nicht erklärt. Stada schreibt dazu: "Hintergrund des Auftritts in sozialen Medien (z.B. Memes auf Instagram) ist die Tatsache, dass sich Patienten mit Durchfall schambedingt vor der Gesellschaft zurückziehen." Durch Inhalte versuche der Hersteller nach eigenen Angaben einen offenen Umgang mit diesem unangenehmen Thema über die Social-Media-Kanäle zu schaffen. Man wolle nicht die Risiken des Alkoholkonsums kleinreden, heißt es.

Elotrans ausverkauft: So geht es den Apotheken

Dass die Nachfrage nach Elotrans stark von jungen Party-Menschen ausgeht, kann Apothekerin Waibel nur bedingt bestätigen. In Augsburg habe sie nur wenige junge Menschen, die nach Elotrans fragen, bedient. In ihrer anderen Filiale in Dachau sei das anders. Dort musste sie auch schon mal fragen, wofür das Mittel gekauft wird. Sie versuche dort zu priorisieren, wer das Mittel am nötigsten hat.

Einen Tipp allerdings hat die Apothekerin noch für die Feiernden parat: Da die Zusammensetzung des Arzneimittels auf Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation bei Durchfallerkrankungen aufbaut, gibt es eine Rezeptur für einen einfachen Ersatz: Diese besteht aus Salz, Zucker, Orangensaft und Wasser. Diese Trinklösung empfiehlt die WHO bei Durchfall bzw. Flüssigkeitsverlust. Der Anwendungsfall Kater allerdings ist auch hier nicht erwähnt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.