Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Fastfood: Big Mac in Österreich adé: So verändert McDonald's den Kassenschlager

Fastfood
07.03.2023

Big Mac in Österreich adé: So verändert McDonald's den Kassenschlager

Der Big Mac in Österreich erhält ein Facelift.
Foto: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Eine neue Rezeptur soll den Burger-Klassiker noch besser machen. Zumindest in Österreich. Denn dort hält gerade der neue Big Mac Einzug in die Filialen.

Fastfood-Fans müssen stark sein - denn McDonald's Österreich hat die Rezeptur beim Verkaufsschlager Big Mac geändert. Den altbekannten Burger wird es so also nicht mehr geben. Doch kann das gut gehen? Wir haben alles Wichtige für Sie zusammengefasst.

McDonald's Österreich: Das ändert sich beim Big Mac

Manche Rezepte der Burger bestehen teilweise seit 1968. Unverändert. Und doch will der Fastfood-Konzern nun frischen Wind (und Geschmack) in seine Klassiker bringen.

Neben dem Big Mac sollen auch der Royal TS und der klassische Hamburger einem Facelift unterzogen werden. Dafür sollen die Neuauflagen "frischer, heißer und saftiger" werden, sagt zumindest der Konzern. Dafür wolle McDonald's an "entscheidenden Geschmacksschrauben bei Zubereitung und Zutaten" drehen.

Im speziellen wurden die Rezepte der Rinder-Burger-Patties und der Buns verfeinert. Und auch die Zubereitungsschritte wurden überholt. "Es wird nun anders gegrillt und Zwiebeln direkt am Grill auf das Rindfleisch gegeben", sagt eine Sprecherin zu vol.at, "So werden die Patties noch heißer und saftiger und intensiver im Geschmack." Und auch mehr Sauce soll es auf dem Big Mac ab sofort geben.

McDonald's: Wie teuer ist der neue Big Mac?

Trotz Facelift und anderen Spielereien ändert sich der Preis für die österreichischen McDonald's-Kunden nicht. Mit 5,20 Euro sind Sie beim neuen Big Mac dabei.

Big Mac-Index: So ist die Kaufkraft in anderen Ländern

Wussten Sie schon, dass der Big Mac nicht nur ein Klassiker beim Fastfood-Giganten McDonald's ist? Im Gegenteil. Der Big Mac-Index beschreibt nämlich ganz einfach, wie stark die Kaufkraft in einem Land ist. Und das anhand des Preises, der in einem Land für einen Big Mac gezahlt wird.

Dafür wird der Preis von der jeweiligen Landeswährung in US-Dollar umgerechnet. Im zweiten Quartal 2022 zahlte man in Venezuela umgerechnet 1,76 Dollar pro Big Mac. Damit belegt das südamerikanische Land den letzten Platz im weltweiten Vergleich. Auf Platz 1 liegt die Schweiz. Dort zahlt man umgerechnet 6,71 Dollar für den Burger.