Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Glosse: Bären-Alarm der etwas anderen Art in der Stuttgarter Wilhelma

Glosse
03.03.2024

Bären-Alarm der etwas anderen Art in der Stuttgarter Wilhelma

Kniet ein Mensch im Bärenkostüm in der Wilhelma …
Foto: Wilhelma Stuttgart

Was macht ein Mensch in einem Tierkostüm mitten im Stuttgarter Zoo? Und dann wird auch noch ein Blasrohr auf ihn gerichtet...

Das heutige Leben ist – um gleich mal das ganz große Fass aufzumachen – ein gigantischer Anpassungsprozess. Einer in die Schule, alle in die Schule. Eine instagrammt, alle instagrammen. Einer sneakert, alle sneakern. Wie überhaupt sich Schwarmverhalten außerordentlich gerne in der Kleidung niederschlägt. Ausgenommen natürlich, wie immer, der Fußball. Da ist der jährliche Gang in den Fanshop, um das gefühlt 1000 Euro teure neueste Trikot des Herzensvereins zu erstehen, nichts als ein Akt der Liebe. Aber sonst …

Weil jedoch trotz der Gleichförmigkeit in dieser vertiktokten Welt alles möglich ist, steht man erst mal ratlos da, wenn das Foto eines Menschen auf dem Schreibtisch liegt, der ein Bärenkostüm trägt und sich – Achtung! – in einem Zoo befindet. Erklärungsvariante eins, siehe TikTok: Fake News! Variante zwei: Es ist gar kein Mensch, sondern ein Bär, der sich ob seines Wohnorts (Evolution!) optisch dem Menschen angepasst hat. Oder drei: Wer als Mensch mit Fantrikot ins Stadion geht, überträgt das aus Sympathie zum bevorzugten Tier eben auch auf den Zoo, deshalb – Bärenkostüm.

Der Narkosepfeil blieb dem Bärenkostümträger in der Wilhelma erspart

Nichts davon stimmt. Die Wahrheit geht so: Die Wilhelma in Stuttgart hat die Wirksamkeit von Alarm- und Notfallplänen im Falle eines Tierausbruchs getestet. Dafür wurde eine Handy-App erprobt, die Belegschaft im Zoo musste entsprechend reagieren. Im konkreten Szenario ging es um einen Brillenbären, der im Ernstfall per Blasrohr narkotisiert wird. Weil das mit einem tierischen Original nicht zu vermitteln gewesen wäre, musste ein Mitarbeiter in ein Kostüm schlüpfen. Der Narkosepfeil blieb ihm übrigens erspart. Dieses, nun ja, kuriose Foto dagegen nicht.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.