Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
US-Geheimdienste vermuten Ukraine hinter Autobomben-Anschlag auf Darja Dugina
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Glow Up: Jury, Gast-Juroren und Juror Host Riccardo Simonetti am 6.10.22

ZDFneo
07:44 Uhr

"Glow Up": Jury, Gast-Juroren und Host Riccardo Simonetti

Die Show "Glow Up" auf ZDFneo sucht Make-up-Artisten. Hier erfahren Sie mehr rund um Jury, Gast-Juroren und den Host Riccardo Simonetti.
Foto: ZDF/Max Menning

Im September ist bei ZDFneo eine neue Show gestartet: "Glow Up" sucht nach talentierten Make-up-Künstlern. Wir stellen Ihnen die Jury, Gast-Juroren und Host Riccardo Simonetti vor.

Die Kandidaten von "Glow Up" haben wir bereits vorgestellt, es fehlen noch die restlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Make-up-Show "Glow Up": Jury, Gast-Juroren und Host Riccardo Simonetti stellen wir Ihnen vor.

Wer ist in der "Glow Up"-Jury?

Die zweiköpfige "Glow Up"-Jury: Armin Morbach und Loni Baur.
Foto: ZDF/Malorie Shmyr

Das Jury-Team bei "Glow Up" besteht aus einem Duo: Armin Morbach und Loni Baur.

Loni Baur

"Glow Up"-Jurorin Loni Baur kennt sich mit Make-Up bestens aus und steht für gewöhnlich ebenfalls am harten Ende des Pinsels: Sie ist gefragte Make-up-Artistin, die bereits für die Designer Chanel und Givenchy arbeitete. Bekannte Persönlichkeiten, die auf ihrem Schminkstuhl saßen, sind Gigi Hadid, Lorde, Gisele Bündchen und Lenny Kravitz.

Loni Baur ist Jurorin bei "Glow Up" auf ZDFneo.
Foto: ZDF, Juliette Mainx EYECANDY / Serviceplan
Video: dpa

Armin Morbach

Armin Morbach ist der zweite Juror bei "Glow Up". Er ist in verschiedenen Bereichen der Beauty- und Lifestylewelt anzutreffen: Als Fotograf, Stylist und Magazinherausgeber arbeitete er mit internationalen Größen wie Madonna, Julia Roberts und Naomi Campbell zusammen.

Armin Morbach ist Juror bei "Glow Up" auf ZDFneo.
Foto: ZDF, Juliette Mainx EYECANDY / Serviceplan

Wer sind die "Glow Up"-Gastjurorinnen und "Glow Up"- Gastjuroren?

Elf verschiedene Gastjurorinnen und Gastjuroren werden dem dauerhaften Jury-Duo bei "Glow Up" auf der Suche nach der nächsten Make-up-Größe zur Seite stehen. Wir stellen Sie kurz vor.

Hungry

Die Make-up-Artistin entwickelte unter anderem das Albumcover von Sängerin Björk und ist für ihre Drag-Interpretationen bekannt.

Franziska Knuppe

Das deutsche Topmodel wurde Ende der 90er von Wolfgang Joop entdeckt und lieh ihr Gesicht großen Marken wie beispielsweise Dior.

Naomi Jon

Mit etwa vier Millionen Followern auf TikTok hat Naomi Jon ein breites Publikum, dem sie ihre Make-up-Looks präsentieren kann - im Vergleich mit anderen Contentcreatorinnen in diesem Bereich ist sie klar oben mit dabei.

Damur Huang

In seinem seit 2015 bestehendem Modelabel veröffentlicht er vor allem Unisex-Kollektionen, die verdeutlichen sollen, dass Mode auch genderfrei sein kann.

Miss Fame

Die Dragqueen ist spätestens seit der Teilnahme bei "RuPaul's Drag Race" allen Drag-Fans ein Begriff.

Conchita Wurst

Die Sängerin und Travestiekünstlerin trat 2014 beim Eurovision Song Contest für Österreich an und gewann.

Richard Redlefsen

Seine Werke konnte man in Hollywood-Blockbustern bewundern, darunter auch "Fluch der Karibik": Der Make-up-Artist ist ein Spezialist für Special Effects.

Vanessa Davis

Die Make-up-Artistin aus London arbeitet vor allem mit Special Effects, Perücken und Full-Face-Make-ups.

Eva Padberg

Padberg ist ein deutsches Model, das bei vielen Mode-Magazinen das Cover zierte.

Christina Kempkes

Ihre Organisation "Pink Ribbon Deutschland", die sie mitgründete, setzt sich für die Wichtigkeit von Brustkrebs-Früherkennung ein. Analog zur AIDS-Schleife gibt es eine pinke Schleife, die als Wiedererkennungssymbol und Ausdruck von Solidarität dient.

Timothy Schaumburg

Schaumburg gilt als aufsteigender Stern im Fotografen-Business und ist ein gefragter Newcomer.

Wer ist "Glow Up"-Host Riccardo Simonetti?

Riccardo Simonetti ist der Host von "Glow Up" auf ZDFneo.
Foto: ZDF, Juliette Mainx EYECANDY / Serviceplan

"Glow Up"-Host ist der Entertainer und Autor Riccardo Simonetti. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter den SPIEGEL-Bestseller "Mama, ich bin schwul". Er engagiert sich in verschiedenen Organisationen, die sich gegen Ausgrenzung und gesellschaftliche Klischees einsetzen, wie "Jugend gegen AIDS", "DKMSlife" und "Unicef". Die Sendetermine von "Glow Up" sind wöchentlich geplant.

(AZ)