Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
US-Geheimdienste vermuten Ukraine hinter Autobomben-Anschlag auf Darja Dugina
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Glow Up- Kandidaten: Make-up-Artists vorgestellt, heute am 6.10.22

ZDFneo
07:30 Uhr

"Glow Up": Welche Make-up-Artists sind die Kandidaten?

"Glow Up": Welche Make-up-Artists sind die Kandidaten der Show auf ZDFneo? Hier werden sie vorgestellt. Riccardo Simonetti moderiert.
Foto: Jörg Carstensen, dpa (Archivbíld)

ZDFneo zeigt in "Glow Up" aktuell zehn Make-up-Artists, die gern Deutschlands Make-up-Star werden würden. Hier stellen wir Ihnen die Kandidaten vor.

"Glow Up": ZDFneo präsentiert seit dem 22. September 2022 den "nächsten Make-up-Star". Wir versorgen Sie hier mit allen nötigen Informationen zu den Kandidaten und Kandidatinnen. Wer sind die hoffnungsvollen zehn Make-up-Artists, die in acht Folgen unterschiedliche Herausforderungen bestehen und dabei ihre künstlerischen wie auch technischen Fähigkeiten beweisen müssen? Der Gewinner oder die Gewinnerin bekommt nicht nur den Ruhm, sondern darüber hinaus satte 20.000 Euro Preisgeld sowie einen Vertrag mit einer Make-up-Agentur. Die Show wird von Autor und Entertainer Riccardo Simonetti moderiert.

Make-up-Artists bei "Glow Up": Wer sind die Kandidaten?   

Adam Seres (30)

Adam wuchs in Ungarn auf. Mittlerweile lebt der gelernte Maskenbildner aber in Österreich, wo er an der Wiener Staatsoper manchmal abends aushilft. Seit seiner frühen Jugend leidet er unter einer Beeinträchtigung des Gehörs.

Ahmed Mnissi (33)

Ahmed zählt bei "Glow Up" zu den Make-up-Artists mit der meisten Erfahrung - er war schon bei großen Film- und Fernseh-Produktionen als Maskenbildner im Team. Eine Weile war er von der Droge Crystal Meth abhängig. Vor allem dank seiner Arbeit konnte er sich aber nach eigener Aussage von seiner Sucht lösen.

Video: ProSieben

Albert Kinnah (23)

Lesen Sie dazu auch

Albert gilt als das "Clubkid" (ZDFneo) unter den Kandidaten. Er liebt extravagante Klamotten und verspielte Make-up Looks. Der gelernte Gesundheits- und Krankenpfleger hatte in seiner Heimat Ghana Probleme mit seiner sexuellen Orientierung - Homosexualität unter Männern steht in dem afrikanischen Land unter Strafe. 

Ellie Caballé (21)

Ellie hatte lange nicht zu ihrem echten Selbst gefunden. Anfangs hat sie ihr Make-up noch heimlich besorgt, mittlerweile aber steht die Dragperformerin aus Berlin aber voll hinter dem, was sie perfomt. Anregungen für ihre Make-up-Looks bekommt sie beispielsweise bei Besuchen in Museen.

Johanna Geike (25)

Als Dragqueen will Johanna beweisen, dass diese Rolle nicht unbedingt Männern vorbehalten sein muss. Die Düsseldorferin sieht Drag als eine geschlechtsneutrale Ausdrucksart an, die sie mit großer Leidenschaft auch lebt. Weibliche Dragqueens sind für die meisten Menschen noch etwas völlig Neues.

Katharina Eppendorf (34)

Katharina ist Expertin für optische Täuschungen und aufwendige Face Paintings. Sie hat den Beruf der Maskenbildnerin von der Pike auf gelernt und war auch schon Chefin der Maske in einer bekannten deutschen Fernsehserie. 

Mario Mendez (33)

Mario stammt aus Teneriffa. Schon als Kind hat ihn der Bereich Make-up begeistert. Der ausgebildete Modefotograf arbeitet am liebsten mithilfe von Requisiten und Prothesen. Sein Spezialgebiet sind abstrakte Looks.  

Melissa Righi (28)

Melissa ist Kunst-Enthusiastin durch und durch. Mode, Operngesang und Malen dienten ihr nur als temporäre Stepstones zu ihrer wahren Passion: Make-up. Mittlerweile arbeitet sie als professionelle Make-up-Artistin. Sie hat schon die halbe Welt bereist, im Augenblick lebt sie  in Paris. 

Selina Mattis (20)

Selina steckt erst in der Ausbildung zur Maskenbildnerin. Sie ist sich aber völlig sicher, dass sie die Show gewinnen kann. Ihr größter Traum ist, beim Film- und Fernsehen zu arbeiten.  

Timo Walter (21)

Timo hat bei TikTok vier Millionen Follower, die sich für seine Make-up Looks begeistern. Er ist Autodidakt - alles hat er sich selbst beigebracht. In der analogen Welt lebt er recht zurückgezogen mit zwei Katzen in einem Dorf.