Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Gossip Girl Reboot: Besetzung, Folgen, Handlung der neuen Staffel

Serie
17.11.2022

Reboot von "Gossip Girl": Folgen, Besetzung und Handlung

Blake Lively war eine der Hauptdarstellerinnen des Originals, nun erscheint eine Neuauflage. Infos zu Start, Cast und Handlung beim "Gossip Girl"-Reboot gibt es hier.
Foto: Charles Sykes, dpa (Archiv)

"Gossip Girl" ist mit einem Reboot zurück. Die Übertragungsrechte an Staffel 1 von "Gossip Girl" hat sich RTL+ gesichert. Alle Infos rund um Folgen, Besetzung und Handlung gibt es hier.

Es heißt wieder: "XOXO, Gossip Girl", also "hugs and kisses" für die Empfängerin oder den Empfänger der digitalen Nachricht. Die beliebte Serie rund um die Kinder von vermögenden Familien der Upper East Side von Big Apple ist mit einer Neuauflage zurückgekehrt.

"Gossip Girl"-Reboot: Neue Folgen bei RTL+

Von 2007 bis 2012 sorgte das Teenagerdrama "Gossip Girl" für massenhaft Tratsch in der Kommunikationsbranche und bei den Fans. Im Sommer 2019 gab WarnerMedia die Entwicklung einer Reboot-Serie für den neuen Streamingservice HBO Max bekannt, der im Mai 2020 schließlich startete. Durch die Corona-Krise verzögerte sich allerdings die Premiere der Neuauflage von "Gossip Girl".

Das "Gossip Girl"-Reboot ist in den USA im Juli 2021 auf HBO Max erschienen. Für alle übrigens, die das Aus der Originalserie bei Netflix als Schock empfinden: Die alten Folgen mit Blake Lively als Serena van der Woodsen und Leighton Meester als Blair Waldorf sind nicht vom Erdboden verschluckt – die Serie kann nämlich aktuell bei RTL+ gestreamt werden, außerdem ist sie bei Amazon Prime Video, Maxdome und iTunes käuflich zu erwerben.

Aktuell stehen alle Folgen der 1. Staffel von "Gossip Girl" bei RTL+ zum Ansehen zur Verfügung. Ob und wann die Serie auch im Free-TV zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Eine Übersicht zu den Folgen finden Sie hier:

  • Folge 1: "Nur ein Neuzugang?"
  • Folge 2: "Vielleicht auch nicht"
  • Folge 3: "Lügen und weitere Wahrheiten"
  • Folge 4: "Ein Geburtstag im Leben der Z."
  • Folge 5: "Keine neue Hoffnung"
  • Folge 6: "Mütter, Väter, Verräter"
  • Folge 7: "Es war einmal ... alles auf einmal"
  • Folge 8: "Skandalblüten"
  • Folge 9: "Blackbury Narziss"
  • Folge 10: "Verlustreiche Schlachten"
  • Folge 11: "Wer geht mit wem?"
  • Folge 12: "Im neuen Jahr wird alles böser"

"Gossip Girl": Die Handlung im Reboot der Serie

Auch diesmal wird sich in der Serie "Gossip Girl" alles um junge und verwöhnte Teenager der Upper East Side drehen. Allerdings wird es neue Schauspieler und Rollen geben, die sich mit den stinknormalen Problemen aller Heranwachsenden herumschlagen müssen – nur mit dem gravierenden Unterschied, dass sie super reich und super beliebt sind. Obwohl das Projekt meist als "Reboot" bezeichnet wird, darf man sich wohl auf eine Fortsetzung der Originalgeschichte einstellen.

HBO schreibt zur Neuauflage der Serie: "Sie führt eine frische Ernte fabelhafter Manhattaner Privatschüler für das allessehende Auge von Gossip Girl ein." Ein besonderer Fokus liegt natürlich darauf, wie sehr sich der Bereich Social Media inzwischen weiterentwickelt hat – genauso wie die Stadt New York, in der alles spielt.

Besetzung beim "Gossip Girl"-Reboot: Die Schauspieler im Cast

Der alte Cast mit Blake Lively, Ed Westwick und Co. wird nicht ans Set zurückkehren. "Gossip Girl" aber ist und bleibt Kristen Bell, die schon in der Urversion als Erzählerin im Voiceover zu hören war und die nun in die Serie zurückkehrt.

Hier die Liste der Darsteller:

  • Kristen Bell als "Gossip Girl"
  • Emily Alyn Lind  ("Revenge")
  • Thomas Doherty ("Legacies")
  • Whitney Peak  ("Chilling Adventures of Sabrina")
  • Eli Brown ("Pretty Little Liars: The Perfectionists")
  • Johnathan Fernandez ("Lethal Weapon")
  • Jason Gotay
  • Evan Mock
  • Tavi Gevinson  ("Scream Queens")
  • Jordan Alexander
  • Savannah Smith
  • Thomas Doherty
  • Adam Chanler-Berat ("It Could Be Worse")
  • Zion Moreno ("Claws")
  • Laura Benanti

Als Produzenten sind Josh Schwartz und Stephanie Savage wieder an Bord, die seinerzeit das erste "Gossip Girl" verantwortet haben. Den Job des Showrunners macht Joshua Safran, der gleichfalls an der Mutterserie beteiligt war. Ihm sei vor allem wichtig gewesen, dass das Ensemble diverser wird: "Diesmal sind die Hauptdarsteller nicht weiß." Auch die LGBTQ-Community solle deutlich besser repräsentiert werden.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung