Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Grippewelle 2024 aktuell: Zahl der Infektionen rückläufig

Atemwegserkrankungen
29.02.2024

Grippewelle hat Deutschland weiterhin im Griff – schwächt aber ab

Die Grippewelle in Deutschland schwächt ab, ist jedoch noch nicht vorbei.
Foto: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Zwar ist die Zahl an Influenza- und auch RS-Virus-Erkrankungen rückläufig, gebannt ist die Grippewelle trotzdem nicht. Die Arztpraxen sind weiterhin voll.

Die Zahl der Grippefälle in Deutschland ist weiterhin hoch. Zwar gehen die Influenza-Erkrankungen in Deutschland langsam zurück, ebenso wie die RSV-Fälle, dennoch ist die Grippewelle 2023/24 noch nicht vorüber. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Die Erkrankungen erstrecken sich aktuell über alle Altersgruppen. 

Weiterhin suchen überdurchschnittlich viele Menschen derzeit wegen einer akuten Atemwegserkrankung Ärztinnen und Ärzte auf. Auch die Zahl der Hospitalisierungen ist weiterhin hoch. Was eine Ansteckung mit dem RS-Virus betrifft, sind es vor allem Kleinkinder, die ins Krankenhaus eingewiesen werden. Ältere Menschen sind dagegen häufiger von Influenza betroffen, was einen schweren Krankheitsverlauf angeht. Corona spielt laut dem RKI-Wochenbericht deutlich seltener eine Rolle. 

Grippewelle 2023/2024 aktuell: Influenza und RS-Virus sind rückläufig

Seit Beginn der Grippewelle Anfang Oktober 2023 haben die Labore in Deutschland rund 159.700 Grippefälle an das RKI gemeldet. In der Woche vom 19. bis zum 25. Februar sind rund 18.000 Fälle dazugekommen. Im Vergleich: In der Vorwoche waren es rund 23.000 gemeldete Erkrankungen, davor 33.200. Insgesamt wurden rund 35.500 Personen, die an Influenza erkrankten, seit Beginn der Grippewelle hospitalisiert. 

Lesen Sie dazu auch
Video: AFP

Auch für Corona und das RS-Virus verzeichnet das RKI sinkende Fallzahlen. Seit Oktober 2023 wurden insgesamt 324.000 bestätigte Covid-Fälle registriert, rund 2300 davon in der vergangenen Woche. In der Vorwoche waren es noch rund 3000 Infektionen. Beim RS-Virus sind rund 3000 Fälle hinzugekommen. Die Gesamtzahl der aktuellen Saison liegt damit bei rund 46.500. Insgesamt gibt es zurzeit 5,3 Menschen in Deutschland, die von einer akuten Atemwegserkrankung betroffen sind.