Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. GZSZ: Susan Sideropoulos ist die Meisterin des Comebacks

GZSZ
04.01.2023

Susan Sideropoulos ist die Meisterin des Comebacks

Susan Sideropoulos feiert mit ihrem Kollegen Daniel Fehlow ihr Comeback bei der RTL-Sendung "Gute Zeiten - schlechte Zeiten".
Foto: Gerald Matzka, dpa (Archivbild)

Die Schauspielerin Susan Sideropoulos war zehn Jahre lang fester Bestandteil von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Nach dem Tod ihrer Serienrolle stürzte sie in die berufliche Sinnkrise – und kämpfte sich zurück.

Einige Wochen lang war alles streng geheim: Schon im vergangenen November ist Schauspielerin Susan Sideropoulos an das Set der Serie "Guten Zeiten, schlechte Zeiten" zurückgekehrt – aber am Anfang durfte niemand außer der Crew etwas davon wissen. Denn mit Sideropoulos taucht nun ein einstiger Publikumsliebling wieder auf dem Fernsehbildschirm auf, mehr als elf Jahre nach dem Serientod.

Zehn Jahre lang, von 2001 bis 2011, verkörperte Sideropoulos die Geschäftsfrau Verena Koch. In der Serie fand Koch mit Leon Moreno (Daniel Fehlow) das große Glück. Ähnlich wie ihre Rolle gründete auch Sideropoulos eine Familie, 2005 heiratete sie ihre Jugendliebe Jakob Shtizberg. Nach Geburt ihres Sohns Joel war sie bald wieder schwanger und verließ kurz vor der bevorstehenden Geburt ihres zweiten Sohnes Liam Chaim die Soap. Aus einer geplanten Babypause wurde das vollständige Serien-Aus, Verena Koch starb in einem Autounfall. 

Die Angebote bleiben für Susan Sideropoulos aus

Vier Jahre nach ihrem "GZSZ"-Ausstieg bekommt sie die Chance auf eine TV-Rückkehr. Sie erhält die Hauptrolle in der Sat.1-Vorabendserie "Mila". Angesetzt sind 287 Folgen. Doch nach zehn Ausstrahlungstagen ist jäh Schluss, die Quoten sind zu schlecht. Die einst gefeierte Schauspielerin muss nun auf Angebote warten. Doch die bleiben aus.

Sideropoulos stürzt in eine Sinnkrise. "Was kann ich schon tun? Ich bin machtlos, ich kann nur warten", schreibt sie später in ihrem Buch "Rosarotes Glück". Vielen sei nicht bewusst, dass man als Schauspieler wahnsinnig fremdbestimmt sei: "Der Caster muss 'Ja' sagen, der Produzent, der Sender. Es müssen alle Rädchen ineinandergreifen."

Susan Sideropoulos kommt zurück als Autorin

Unterstützung erhält sie in dieser Zeit von ihrem Partner, der sie zum Umdenken anregt: Sie solle ihre rosarote Brille wiederentdecken. Sideropoulos setzt den Ratschlag um, 2021 erscheint ihr Buch, sie tritt in der ProSieben-Show "The Masked Singer" auf.

Lesen Sie dazu auch

Ein Jahr später kehrt sie in der Spinoff-Serie "Leon – Glaub nicht alles, was du siehst" in die Welt von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurück. In der Sendung trifft die Figur Leon auf eine seiner großen Liebe zum Verwechseln ähnliche Frau, Sideropoulos Comeback als Schauspielerin wird möglich: Nach zwölf Jahren tritt sie wieder in der Daily-Soap auf. Ihre Reaktion? "Als ich im November zurück am Set war, habe ich vor Freude erst einmal geweint", berichtet sie in einem Interview mit RTL

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.