Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Hai auf Mallorca: Blauhai am Strand gesichtet - Video veröffentlicht

Hai-Sichtung
12.05.2022

Hai-Alarm auf Mallorca: Blauhai direkt am Strand gesichtet

An einem Strand von Mallorca wurde ein Blauhai gesichtet.
Foto: Jens Kalaene, dpa (Symbolbild)

An einem Strand von Mallorca wurde ein Blauhai gesichtet. Badegäste machten eindrucksvolle Videos, welche ins Netz gestellt wurden.

Es war ein Schock für so manchen Mallorca-Urlauber: Ein rund zwei Meter langer Blauhai guckte am Freitag den 6. Mai an der beliebten Badebucht Cala Mondragó im Naturpark Mondragó vorbei. Er kam im seichten Wasser den Badegästen sehr nahe, Videos liefern eindrucksvolle Aufnahmen.

Video von Hai an der Küste von Mallorca

Ein Badegast veröffentlichte ein Video auf Twitter, das den Blauhai direkt am Sandstrand zeigt. Dieser wurde wohl von der starken Strömung in die beliebte Badebucht getrieben. Nach einiger Zeit fand der Hai wieder den Zugang zum offenen Meer und verschwand. Es kam zu keinen Zwischenfällen mit den Badegästen.

Blauhaie gehören zu den drei häufigsten Hochseehaiarten und können bis zu 3,40 Meter lang werden. Sie gehören zu den beliebtesten Fangfischen von Hochseeanglern, weswegen sie potenziell als gefährdet eingestuft werden.

Ein Blauhai kann dem Menschen theoretisch gefährlich werden

Wenn ein Blauhai einen Menschen für Beute hält, dann kann er diesem auch gefährlich werden. Es kommt ab und an zu Zwischenfällen wie Attacken von Blauhaien auf Menschen und Boote. Allerdings gelten diese Angriffe als selten –  auch weil Blauhaie selten in der Nähe von Küsten unterwegs sind.

Zu Hai-Sichtungen und Hai-Alarm kommt es an den Küsten von Mallorca allerdings immer wieder. Wenn die Tiere an Strände angespült werden, dann sind sie oftmals bereits tot. Berichte über lebende Haie gibt es aber auch jährlich. Im Jahr 2018 hatten Meeresbiologen zum ersten Mal seit Jahrzehnten einen Weißen Hai nahe Mallorca gesichtet.

Lesen Sie dazu auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.