Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Verteidigungsministerin Lambrecht erstmals seit Kriegsbeginn in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Impfpflaster gegen Corona: Elfmal wirksamer als Spritze?

Corona-Pandemie
03.08.2022

Impfpflaster soll elfmal effektiver sein als Spritzen

Impfpflaster sollen wirksamer gegen Corona sein als Spritzen.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Sie sollen wirksamer gegen neue Corona-Varianten sein, als die herkömmlichen Impfungen: Impfpflaster. Das haben australische Forscher jetzt herausgefunden.

Noch immer ist die Corona-Pandemie weltweit ein großes Thema. Wissenschaftler suchen weiterhin nach Methoden, um die Pandemie einzudämmen. Vor Kurzem wurden beispielsweise Antikörper entdeckt, die gegen alle Corona-Varianten wirken sollen. Zudem wird diskutiert, ob und für wen eine vierte Impfung gegen das Virus sinnvoll ist. Australische Forscher hingegen arbeiten an einem Impfpflaster, das auch vor schweren Verläufen gegen die Omikron-Variante schützen soll.

Impfpflaster: Studienergebnisse zur Corona-Bekämpfung

Wissenschaftler der Universität Queensland haben Studienergebnisse zu einer Impfmethode mithilfe eines Pflasters veröffentlicht. Dieses werde auf der Haut angebracht und könne in die Hautschichten eindringen, die reich an Immunzellen sind. Das Pflaster sei demnach wirksamer gegen neue Corona-Varianten als die herkömmlichen Impfstoffe, so Christopher McMillan von der Universität Queensland.

"Wir haben festgestellt, dass die Impfung über ein Pflaster etwa elfmal wirksamer bei der Bekämpfung der Omikron-Variante war als mit dem gleichen Impfstoff, der über eine Nadel verabreicht wurde", so der Forscher im Wissenschaftsmagazin Sciencedaily. Bislang erzeuge jeder Impfstoff, der durch das Pflaster getestet wurde, überlegene Immunantworten im Vergleich zu herkömmlichen Nadelimpfmethoden.

Video: dpa

Impfpflaster sollen wirksamer gegen neue Corona-Varianten sein

Dr. David Muller von der Universität Queensland geht laut Sciencedaily davon aus, dass die derzeit verfügbaren Impfstoffe wegen der ständig aufkommenden neuen Corona-Varianten möglicherweise nicht so wirksam sind. "Diese verringerte Wirksamkeit wurde durch die Omikron-Variante hervorgehoben, die über 30 Mutationen im Spike-Protein enthält", so Muller. Durch die große Anzahl an Mutationen habe das Virus die Fähigkeit, den Immunantworten zu entgehen, die durch die aktuellen Impfstoffe erzeugt werden.

Das sei bei der Pflaster-Methode anders. Die Pflaster seien nicht nur wirksamer gegen neu auftretende Varianten, sondern auch einfacher zu verabreichen. Jetzt sollen die Fertigungskapazitäten ausgebaut und die Produktentwicklung in Vorbereitung auf groß angelegte Studien beschleunigt werden. Die Wissenschaftler betonen aber auch, dass die aktuellen Impfungen immer noch ein wirksames Mittel zur Bekämpfung der Pandemie seien.

Vierte Corona-Impfung – ja oder nein?

Aktuell stellt sich bei den weiterhin hohen Infektionszahlen die Frage, ob oder für wen eine vierte Corona-Impfung sinnvoll ist. Die Ratschläge aus Politik, Behörden und von der Ständigen Impfkommission (Stiko) gehen dabei auseinander. Die für Impfempfehlungen in Deutschland zuständige Stiko hält eine zweite Auffrischimpfung bisher nicht für jeden für sinnvoll. Sie empfiehlt die Impfung für Menschen ab 70 Jahren, Patienten mit unterdrücktem Immunsystem, Pflegeheimbewohner und Personal medizinischer Einrichtungen.

Lesen Sie dazu auch

Eine andere Meinung hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Er drängt immer wieder auf mehr Viertimpfungen und brachte diese zuletzt für alle gesunden Erwachsenen ins Spiel. Dann sind da noch zwei EU-Behörden: ECDC und EMA riefen die Mitgliedsstaaten auf, zweite Booster schon ab 60 Jahren anzubieten. Stiko-Chef Thomas Mertens hatte laut der Deutschen Presseagentur daraufhin angekündigt, das Gremium werde sich "relativ bald" zu einer möglichen Erweiterung der bestehenden Empfehlung äußern.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung