Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. In welchen Ländern spricht man Deutsch?

Deutschland in der Welt
20.06.2022

In welchen Ländern spricht man Deutsch?

In Fredericksburg in den USA ist Deutschland sehr präsent – zum Beispiel wenn man auf den "Marktplatz" geht.
Foto: Chris Melzer, dpa

In unzähligen Ländern wird Englisch, Spanisch oder Französisch gesprochen. Aber: In stolzen 42 Ländern der Welt ist auch Deutsch verbreitet. Wo Deutsch gesprochen wird und vor allem: wie es dahin kam.

Rund 82 Millionen Deutsche gibt es – der Teil derer, die auf der Welt Deutsch als ihre Muttersprache sprechen, ist allerdings weitaus größer: Ganze 130 Millionen Menschen kommunizieren auf Deutsch. In der Europäischen Union ist Deutsch die meistgesprochene Muttersprache und Amtssprache. Hierzu zählen neben Deutschland Länder wie Österreich, die Schweiz, Belgien, Luxemburg und Liechtenstein.

Deutsch als Amtssprache: In diesen europäischen Ländern wird Deutsch gesprochen

Egal, welcher Muttersprache man mächtig ist, in der Schweiz ist die Trefferquote damit besonders hoch: Ganze vier Amtssprachen gibt es hier – eine davon ist Deutsch. Fünf Millionen Schweizer sprechen hier Deutsch. Das sind etwa zwei Drittel aller Einwohner.

Luxemburg kommt immerhin auf drei Amtssprachen: Lëtzebuergesch, Französisch und, na klar, Deutsch! Etwa 470.000 Einwohner des Großherzogtums sprechen muttersprachlich Deutsch. In Radio und Fernsehen wird vor allem Lëtzebuergesche gesprochen – dabei ist es erst seit 1984 Nationalsprache. Geschrieben wird aber auf Hochdeutsch.

Auch in Belgien gibt es drei Amtssprachen: Niederländisch, Französisch und Deutsch. Vor allem im Osten Belgiens, in der Stadt Eupen und in der Provinz Lüttich, leben viele muttersprachlich deutsche Belgier.


Und auch in dem kleinen Fürstentum Liechtenstein sprechen immerhin 35.000 Menschen Deutsch.

Lesen Sie dazu auch

In neun weiteren europäischen Ländern ist Deutsch anerkannte Minderheitensprache. Das bekannteste Beispiel hierfür ist wohl Frankreich: 1,2 Millionen Franzosen sprechen historisch bedingt Deutsch, denn das deutsch-französische Grenzgebiet bei Elsass und Lothringen war in der Geschichte der Spielball der Nationen: Mal war es deutsch, mal französisch.

Video: kabel eins

Ähnlich sieht es in Italien aus: In Südtirol, das bis 1919 zu Österreich gehörte, ist Deutsch eine anerkannte Minderheitensprache – dabei spricht offiziell die Mehrheit, nämlich ganze 60 Prozent nicht Italienisch, sondern Deutsch. Deshalb ist zum Beispiel die Beschilderung in der ganzen Region zweisprachig. Und auch in der Vatikanstadt wird Deutsch gesprochen und anerkannt.

Wer einmal auf Mallorca war weiß: Hier kommt man mit Deutsch gut durchs Leben. Denn Spanien ist das beliebteste Auswanderungsland der Deutschen in Europa. Eine halbe Million Deutsche leben hier. Besonders auf den kanarischen und balearischen Inseln sowie an der spanischen Festlandküste gibt es große deutsche Kolonien.

Wer Deutsch spricht, versteht auch Niederländisch – und umgekehrt. Tatsächlich leben in den Niederlanden rund 360.000 deutsche Einwanderer. Und auch an niederländischen Schulen wird Deutsch als Fremdsprache angeboten.

Deutschsprachige Minderheiten gibt es außerdem in Tschechien, der Ukraine und Ungarn.

Deutsche Sprache weltweit: Hier wird Deutsch gesprochen

Doch unsere Sprache hat es auch über die Grenzen Deutschlands hinweg geschafft: Rund 7,5 Millionen Menschen gehören in 42 Ländern einer deutschsprachigen Minderheit an.

Besonders verbreitet ist Deutsch in Israel: 100.000 Israelis sprechen Deutsch. Sie sind Nachfahren meist jüdischer Immigranten, die vor der Nazi-Herrschaft flohen. Deshalb war Deutsch in Israel als Sprache der Nazis lange verpönt.

In Russland hat Deutsch eine lange Tradition: 1763 lud die deutschstämmige Zarin Katharina die Große die Deutschen zum Übersiedeln ein. Tausende deutsche Bauern ließen sich daraufhin dort nieder. Heute lebt ein Großteil der einst 2,3 Millionen Russlanddeutschen wieder in Deutschland. Schätzungsweise 800.000 deutschstämmige leben heute noch in Russland.

Ähnlich sieht es in Kasachstan aus: Hierher wurden während des Zweiten Weltkrieges rund 444.000 Deutsche deportiert. Einige Nachfahren leben noch immer hier.

Deutsche Wurzeln: Flucht vor Nazi-Herrschaft verbreitete deutsche Sprache in der Welt

"German" ist auch im Einwanderungsland USA sehr verbreitet: Mehr als 45 Millionen Menschen haben hier deutsche Wurzeln. Damit sind die Deutschamerikaner die größte ethnische Bevölkerungsgruppe in den Vereinigten Staaten. Viele von ihnen immigrierten während der Nazi-Herrschaft hierher – darunter viele bekannte Persönlichkeiten wie Albert Einstein oder Thomas Mann.

1,4 Millionen sprechen muttersprachlich Deutsch. Hier gibt es viele Städte mit deutschen Namen. Eine kleine Auswahl: Cologne (Minnesota), Hamburg (New York), Munich (North Dakota), Stuttgart (Arkansas), Augsburg (Arkansas), Bismarck (North Dakota), New Braunfels (Texas), Minden (Nebraska), Schaumburg (Illinois). Ganze 40 Mal gibt es Hannover in den USA, 38 Mal Berlin und 30 Mal Hamburg. Außerdem gibt es ein "Germantown".

Aber auch in Südafrika leben viele deutsche Auswanderer. So gibt es in Kapstadt sogar ein deutsches Viertel: "Sauerkraut-Hill". Wie viele genau in dem Land Muttersprachler sind, ist nicht ganz sicher. Vermutlich sind es zwischen 100.000 bis 500.000.

Ebenfalls in Afrika, nämlich in Namibia leben 20.000 Deutschnamibier, deren Muttersprache Deutsch ist. Sie sind Nachkommen der deutschen Kolonie, die 1884 bis 1915 hier bestand: Deutsch-Südwestafrika.

Ganze zehn Prozent aller Brasilianer haben deutsche Vorfahren! Im 19. und 20. Jahrhundert machten sich viele Deutsche aus wirtschaftlichen und sozialen Gründen auf nach Brasilien. 1,1 Mio. Menschen sprechen hier auch heute noch Deutsch. Hier gibt es jedes Jahr auch das größte Oktoberfest außerhalb Deutschlands – im 1850 gegründeten Städtchen Blumenau.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung