Startseite
Icon Pfeil nach unten
Panorama
Icon Pfeil nach unten

Leuchtend gelber Urin nach Vitamin-B-Komplex: Was steckt dahinter?

Mikronährstoffe

Leuchtend gelber Urin nach Vitamin-B-Komplex: Was steckt dahinter?

    • |
    • |
    Tiefgefrorene Urinproben liegen in einem Labor des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) Nordrhein-Westfalen in einem Kühlschrank.
    Tiefgefrorene Urinproben liegen in einem Labor des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) Nordrhein-Westfalen in einem Kühlschrank. Foto: Bernd Thissen, dpa (Symbolbild)

    Nach der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann sich der Urin verfärben. Laut der Verbraucherzentrale können sie den Urin „neon-gelb, orange, rot, lila, braun oder sogar grün verfärben“. Was steckt hinter leuchtend gelbem Urin nach Vitamin-B-Komplex-Präparaten?

    Welche B Vitamine gibt es?

    Leuchtend gelber Urin: Ist das gefährlich?

    B-Vitamine sind wasserlöslich und werden bei einem Überschuss vom Körper über den Urin ausgeschieden. Trotzdem warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung vor einer Überdosierung mit folgenden B-Vitaminen, vor allem langfristig:

    • Vitamin B3
    • Vitamin B6
    • Vitamin B9 (Folsäure)
    • Vitamin B12

    Leuchtend gelber Urin nach einem Vitamin-B-Komplex-Präparat hat allerdings meist keine negativen gesundheitlichen Folgen. Laut der Verbraucherzentrale ist die Verfärbung „harmlos“. Auch Ärztin Helena Orfanos-Boeckel schreibt in ihrem Buch „Nährstofftherapie“, dass ein leuchtend gelber Urin ganz normal sei. Dahinter steckt nämlich Vitamin B2. Es hat von Natur aus eine sonnengelbe Farbe und färbt den Urin nach getaner Arbeit gelb. „Das beweist, dass Sie gut Vitamin B2 im Darm resorbiert haben und es auch wieder gut ausscheiden“, schreibt die Stoffwechselexpertin.

    Laut der Verbraucherzentrale können auch hohe Mengen an Vitamin B12 den Urin verfärben. Er kann dann orange oder sogar rot werden. Die Färbungen durch Nahrungsergänzungsmitteln können sich aber von Mensch zu Mensch unterscheiden, da sie vom Stoffwechsel abhängig sind.

    Neon-gelber Urin: Wann ist ein Arztbesuch notwendig?

    Die Verbraucherzentrale rät, bei verfärbtem Urin die Packungsbeilage zu prüfen. Gegebenenfalls macht der Hersteller darauf aufmerksam, dass es eine Farbveränderung nach Einnahme geben kann. Falls das nicht der Fall ist, sollten Sie Ihre Gesundheit im Blick behalten und darauf achten, ob Sie beim Wasserlassen Schmerzen haben. Hinter einer rötlichen Verfärbung des Urins kann nämlich auch Blut stecken. Auch wenn der Urin anhaltend trüb ist, sollten Sie laut der Verbraucherzentrale „sicherheitshalber eine Arztpraxis aufsuchen“.

    Wie die Deutsche Apothekerzeitung berichtet, können auch bestimmte Medikamente den Urin rot färben, aber auch Rote Bete, Karotten oder Brombeeren können den Urin rot, orange oder braun färben. Übrigens können Eisenpräparate den Urin sogar schwarz färben.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare

    Um kommentieren zu können, müssen Sie angemeldet sein.

    Registrieren sie sich

    Sie haben ein Konto? Hier anmelden