Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mirco Nontschew tot

TV-Star
04.12.2021

Komiker Mirco Nontschew ist gestorben

Der Comedian Mirco Nontschew ist gestorben.
Foto: Carstensen, dpa (Archiv)

Der Comedian Mirco Nontschew ist tot. Der Komiker war seit Jahrzehnten vor allem aus TV-Shows bekannt. Zuletzt drehte er eine neue Serien-Staffel.

Mirco Nontschew ist tot – das berichtet die Bild-Zeitung, die sich auf Nontschews Manager Bertram Riedel beruft sowie weitere Medien, die sich auf eigene Quellen berufen. Demnach sagte Riedel dem Boulevard-Blatt: "Wir bestätigen den Tod unseres Freundes und Familienmitglieds. Die Familie bittet um Rücksichtnahme in dieser schweren Zeit."

Komiker Mirco Nontschew im Alter von 52 Jahren gestorben

Nontschew starb im Alter von 52 Jahren. Er war ein seit Jahrzehnten bekannter Comedian und etwa bekannt von Auftritten in der Sendung "RTL Samstag Nacht", die von 1993 bis 1998 im TV lief. Zuletzt war er in der Comedy-Serie "LOL – Last One Laughing" neben prominenten Kolleginnen und Kollegen wie Anke Engelke oder Kurt Krömer zu sehen. Eine neue Staffel des Formats hat er gerade abgedreht – an der Seite von Carolin Kebekus, Christoph Maria Herbst oder auch Hazel Brugger. Sie soll im Frühjahr 2022 ausgestrahlt werden.

Mirco Nontschew ist tot – Reaktionen auf Twitter

Wegbegleiter und Fans äußerten in den sozialen Netzwerken ihre Trauer über den Tod von Nontschew. Sein ehemaliger Kollege Tommy Krappweis – ebenfalls bekannt aus "RTL Samstag Nacht" – schrieb in dem sozialen Netzwerk Twitter: "Einmal pro Sendung zeigte Gott auf Micro und sprach 'Du seiest nun für 3 Minuten der lustigste Mensch der Welt'." Er fügte hinzu: "Gute Reise, Micro Make 'em laugh (deutsch: Bring sie zum lachen)."

Zum Tod des Komikers: "Gute Reise, Mirco Nontschew"

Der Moderator und Podcast-Macher Nilz Bokelberg schrieb ebenfalls auf Twitter: "Oh Mann, das erwischt mich weitaus mehr, als ich gedacht hab. Gute Reise #MircoNontschew und danke, dass du da warst. Du hast diese Welt ein ganzes Stück besser gemacht."

(AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.