Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russischer Angriff bei Dnipro: Ein Kind getötet, mindestens 22 Verletzte
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Polizeiruf 110 Abgrund vom 11.12.2022: So war letzter Fall von Adam Raczek

"Abgrund"
13.12.2022

"Polizeiruf 110" vom 11.12.22: So war der letzte Fall von Adam Raczek

Abschiedsfolge für Adam Raczek (Lucas Gregorowicz): Szene aus dem "Polizeiruf 110" ("Abgrund").
Foto: Christoph Assmann, rbb

Im "Polizeiruf 110" (11.12.2022) ermittelte Adam Raczek zum letzten Mal. Eine polnische Geologin wurde tot in einem Waldstück gefunden - offensichtlich mit einer Plastiktüte erstickt. Lohnt sich "Abgrund"?

  • "Abgrund" heißt der "Polizeiruf 110" aus Brandenburg. Der Krimi lief am Sonntagabend (20.15 Uhr, 11.12.2022) im Ersten und ist nun als Wiederholung in der Mediathek zu sehen.
  • An der deutsch-polnischen Grenze geschah ein grausiger Mord. Kommissar Adam Raczek wollte seinen letzten Fall rasch lösen. Doch das wurde ein harter Brocken.
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zum "Polizeiruf 110": Kommissare, Darsteller, Handlung, Kritik und Mediathek.

Handlung: Der "Polizeiruf 110" vom 11.12.22 am Sonntag im Schnellcheck

Die Handlung: Die polnische Geologin Magdalena Nowak wird tot in einem Waldstück in der Nähe eines ehemaligen Braunkohlegebiets gefunden – offensichtlich mit einer Plastiktüte erstickt. Kriminalhauptkommissar Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) und Kriminalkommissaranwärter Vincent Ross (André Kaczmarczyk) können ein Sexualverbrechen zunächst ausschließen. Aber warum war die junge Frau mitten in der Nacht allein im Wald?

Laut Aussage ihres Freundes Tom Grabowski (Patrick Kalupa) wollte Magdalena zu ihrem Camper. Sie wohnte erst seit kurzem hier und arbeitete an einem Bodengutachten zur Renaturierung des ehemaligen Abbaugebiets, das touristisch erschlossen werden soll. Von der Leiterin des Projektes, Kristin Bredow (Annika Kuhl), erfahren die Ermittler, dass hier einer der größten künstlichen Seen entstehen soll. Für die Bewohner hängt deshalb viel von dem Gutachten ab. Wollte jemand die Ergebnisse beeinflussen? 

Adam Raczek und Kommissaranwärter Vincent Ross (André Kaczmarczyk.) ermitteln im Zusammenhang mit einem Gewaltverbrechen auf dem Gelände eines ehemaligen Braunkohleabbaugebiets in der Lausitz.
Foto: Christoph Assmann, rbb

Polizeiruf-Kritik: Lohnt es sich, bei "Abgrund" am 11.12.2022 einzuschalten?

Nach dem Abgang von Olga Lenski (Maria Simon) gab im "Polizeiruf 110" auch ihr ehemaliger Partner Adam Raczek seine Dienstmarke ab (lesen Sie dazu: Lucas Gregorowicz zum "Polizeiruf"-Aus: "Zeit zu gehen"). Inzwischen sind sogar schon die Dreharbeiten zum ersten Fall ohne ihn abgeschlossen, die Anfang 2023 ausgestrahlt werden soll. Schade um diesen struppigen, verschlossenen Eigenbrötler-Bullen. Die Abschiedsfolge war eine klassische, gute Serienkiller-Story, in der mehrere Frauen mit einer Plastiktüte über dem Kopf das Zeitliche segnen müssen, schreibt Ronald Hinzpeter in unserer Polizeiruf-Kolumne. Die gesammelte Polizeiruf-Kritik zu "Abgrund" lesen Sie in den Pressestimmen.  

Trister Abschied: Nach sieben Jahren und zwölf Folgen verlässt Lucas Gregorowicz als Adam Raczek den "Polizeiruf 110".
Foto: Christoph Assmann, rbb

Schauspieler: Das sind die Darsteller im "Polizeiruf 110"

  • Adam Raczek: Lucas Gregorowicz
  • Vincent Ross: André Kaczmarczyk
  • Tom Grabowski: Patrick Kalupa
  • Dirk Grabowski: Peter Moltzen
  • Simon Bredow: Steven Scharf
  • Kristin Bredow: Annika Kuhl
  • Andreas Franke: Peter René Lüdicke
  • Maria Franke: Marie Anne Fliegel
  • Eva Wozniak: Anja Antonowicz
  • Bettina Sassnitz: Rosa Enskat

Polizeiruf: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Polizeiruf-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Polizeiruf Kommissare: Raczek und Ross ermitteln im "Polizeiruf 110" in Brandenburg

Von 2015 bis 2022 ermittelt Lucas Gregorowicz als Adam Raczek im deutsch-polnischen Grenzgebiet, zunächst an der Seite von Maria Simon alias Olga Lenski. In "Monstermutter" schlüpft Simon Anfang 2021 nach zehn Jahren und 18 Fällen letztmalig in die Rolle der Kriminalhauptkommissarin. Raczek bekommt mit Vincent Ross (André Kaczmarczyk) einen neuen Kollegen zur Seite gestellt. Der Kriminalkommissaranwärter kommt frisch von der Polizeischule und bringt seine ganz eigenen Weltansichten und Arbeitsmethoden mit. Ross ist queer und trägt auch mal Rock. Mit seinem Feingefühl, seiner Ausgeglichenheit und Ruhe ist er das direkte Gegenstück zum impulsiven Raczek. Der Kriminalhauptkommissar neigt zu Alleingängen, ist emotional unberechenbar und stellt seine Kollegen immer wieder auf eine harte Probe.

Raczek ist in Polen aufgewachsen und kennt sich in der Grenzregion gut aus. Bereits seit 2007 bekämpft er die grenzüberschreitende Kriminalität. Vom Polizeikommissariat in Swiecko bei Frankfurt an der Oder, in dem deutsche und polnische Kriminalbeamte gemeinsam arbeiten, geht er Verbrechen aller Art nach. Anfangs lebte Raczek mit seiner Frau Lydia und den beiden Kindern in einem kleinen Dorf auf der polnischen Seite der Grenze. Nach einem heftigen Streit zog er aus und wohnt seitdem allein in Frankfurt (Oder).

Der "Polizeiruf 110" lockt regelmäßig Millionen Zuschauer vor die Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese fünf Teams bzw. Ermittler sind derzeit im TV-Einsatz.
6 Bilder
"Polizeiruf 110": Wer ermittelt wo?
Foto: Felix Abraham, MDR

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Polizeiruf-Fällen aus Brandenburg