Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Sommergrippe 2023: Symptome erkennen & schnell gesund werden

Gesundheit
24.08.2023

Sommergrippe 2023: Wie Sie Symptome erkennen und schnell gesund werden

Krank werden kann man nicht nur im Winter, auch im Sommer können einen Husten, Schnupfen und Heiserkeit plagen.
Foto: Maurizio Gambarini, picture alliance, dpa (Symbolbild)

Die Grippe gibt es nicht nur im Winter. Wie man eine Sommergrippe an den Symptomen erkennt und sie wieder los wird, lesen Sie hier.

Es ist warm bis heiß, die Sonne scheint und dann machen sich plötzlich Husten, Schnupfen und Heiserkeit bemerkbar. Wer bei einer laufenden Nase erst einmal an eine Pollenallergie denkt, muss zwar nicht falsch liegen, aber es könnte auch sein, dass einen die Sommergrippe erwischt hat. Was eine Sommergrippe ist, welche Symptome auf sie hindeuten, wie lange sie dauert, wie man schnell wieder gesund wird und wie man sich vor der Sommergrippe schützt, lesen Sie in diesem Artikel.

Krank im Sommer: Was ist eine Sommergrippe genau?

Die Sommergrippe ist nicht wirklich mit der echten Grippe zu vergleichen. Laut dem Gesundheitsportal onmeda.de handelt es sich dabei eher um eine Erkältung, also einen grippalen Infekt. Ausgelöst wird die Sommergrippe durch sogenannte Enteroviren, die die Erkrankung durch Schmierinfektion übertragen und die warme Temperaturen bevorzugen.

Die Sommergrippe tritt dabei meinst im Frühling, Sommer oder Frühherbst auf und ist deutlich harmloser als die echte Grippe, denn infiziert werden typischerweise nur die oberen Atemwege und normalerweise zeigen sich die Symptome erst nach und nach. Grippeviren, die die echte Grippe verursachen, hingegen befallen den ganzen Körper, Symptome beginnen häufig plötzlich und heftig. Zudem kann die echte Grippe im Extremfall lebendbedrohlich sein.

Video: dpa

Im Sommer kommt die echte Grippe übrigens nur ganz selten vor, weil Grippeviren laut onmeda.de empfindlicher gegenüber UV-Licht sind, als beispielsweise Enteroviren, die die Sommergrippe verursachen.

Welche Symptome verursacht eine Sommergrippe?

Wer sich eine Sommergrippe eingefangen hat, klagt meist über Symptome wie bei einer Erkältung. Laut onmeda.de verursacht die Sommergrippe typischerweise folgende Symptome:

Grundsätzlich kann die Sommergrippe im Vergleich zu einer Erkältung im Winter für ein stärkeres Krankheitsgefühl sorgen und auch Symptome wie Fieber oder Magen-Darm-Beschwerden verursachen. Laut netdoktor.de zählen zu den häufigen Symptomen einer Sommergrippe außerdem Appetitlosigkeit sowie Kopf- und Gliederschmerzen. Der Gesundheitsseite zufolge erkranken Kinder häufiger an der Sommergrippe als Erwachsene.

Wie lange dauert eine Sommergrippe an?

Bei einem typischen Verlauf der Sommergrippe heilt diese laut netdoktor.de nach wenigen Tagen wieder aus. Die Inkubationszeit - der Zeitraum zwischen Ansteckung und dem Ausbruch der ersten Symptome - beträgt laut onmeda.de meistens etwa drei bis sechs Tage, während Betroffene aber bereits ansteckend sind.

Sommergrippe: Wie wird man schnell wieder gesund?

Bei der Sommergrippe heißt es durchhalten, denn laut onmeda.de gibt es "nichts, womit sich die Genesung beschleunigen ließe". Zwar können mit Medikamenten, Nasentropfen und Tabletten die Beschwerden gelindert werden und auch warme Getränke können wohltuend wirken, aber diese Maßnahmen beschleunigen die Genesung nicht.

Auch von Antibiotika bei einer Sommergrippe rät das Gesundheitsportal ab, da diese nur gegen Bakterien und nicht gegen Viren wirken.

Wichtig: Wenn die Sommergrippe neben anderen Symptomen auch Fieber verursacht hat und dieses nach spätestens drei Tagen nicht wieder weg ist, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Wie kann man sich vor einer Sommergrippe schützen?

Hat die Sommergrippe einen einmal erwischt, muss man die Krankheit aussitzen. Wie kann man sich aber von vornherein davor schützen?

Laut onmeda.de sind Menschen mit einem geschwächten Immunsystem anfälliger für Infekte wie die Sommergrippe. Zu den typischen Risikofaktoren zählen zum Beispiel ausgetrocknete Schleimhäute, da sie leichter durch Viren infiziert werden können. Mögliche Ursachen können etwa Zugluft im Cabrio oder Klimaanlagen sein. Auch ein ausgekühlter Körper etwa durch kalte Füße oder nasse Badekleidung birgt ein Infektionsrisiko.

Um eine Ansteckung mit der Sommergrippe zu vermeiden sollte außerdem auf eine gute Hygiene geachtet werden. Das heißt:

  • oft und gründlich die Hände mit Seife waschen
  • häufig angefasste Flächen sauber halten und ggf. desinfizieren
  • von kranken Menschen fernhalten
  • nicht aus Tassen oder Flaschen trinken, aus denen schon jemand anderes getrunken hat
  • Zugluft vermeiden

Darüber hinaus rät onmeda.de das Immunsystem mit gesunder Ernährung, regelmäßiger Bewegung und ausreichend Schlaf zu stärken. Und wer die Sommergrippe einmal überstanden hat, ist gegen den exakten Auslöser lebenslang immun, mit Erregern desselben Virustyps kann man sich trotzdem nochmal anstecken.