Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland bestellt wohl weitere Drohnen und Raketen aus dem Iran
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Wann ist Tag des deutschen Bieres? Datum und Bedeutung gestern

Tag des deutschen Bieres
24.04.2022

Wann ist Tag des deutschen Bieres? Datum und Bedeutung

Tag des deutschen Bieres: Hier veraten wir Ihnen mehr zur Bedeutung und zum Datum des Tages.
Foto: Franziska Gabbert, dpa (Symbolbild)

Wann ist Tag des deutschen Bieres? Hier verraten wir Ihnen auch welche Bedeutung und Geschichte hinter dem Tag stecken.

Mit dem Tag des deutschen Bieres wird seit 1994 vom deutschen Brauer-Bund der Erlass der bayerischen Landesordnung im Jahr 1516, in welcher das Reinheitsgebot für deutsches Bier festgelegt wurde, zelebriert.

Brauereien und Gastronomen feiern den Tag jedes Jahr mit vielen verschiedensten Aktionen, darunter z.B. mit Brauereifesten und -besichtigungen. Darüber hinaus stellen diverse Familienbrauereien in Süddeutschland jeweils zum Tag des deutschen Bieres limitierte Spezialbiere her.

Ausführliche Infos zum Datum und zur Geschichte des Tages finden Sie hier in diesem Artikel.

Video: SAT.1

Datum: Auf welchen Tag fällt der Tag des deutschen Bieres?

Der Tag des deutschen Bieres findet jedes Jahr am 23. April, welcher der offizielle Jahrestag des Erlasses ist, statt. 

Geschichte hinter dem Tag des deutschen Bieres

Im 16. Jahrhundert sprach sich der bayerische Herzog Wilhelm IV. auf einem Landständetag in Ingolstadt dafür aus, dass zum Brauen von Bier nur noch wenige natürliche Zutaten eingesetzt werden sollten. Damit wollte er den teils abenteuerlichen Ideen und Verfahren mancher Brauer entgegenwirken, die beispielsweise Fliegenpilze nutzten, um ihr Bier länger haltbar zu machen.

Am 23. April 1516 verkündete der Herzog in Ingolstadt schließlich, dass Bier von diesem Zeitpunkt an nur noch aus den Zutaten Wasser, Hopfen und Gerste bestehen dürfe. Hefe fand damals keine gesonderte Erwähnung, da die exakte Wirkungsweise dieser noch nicht vollends bekannt war. Die sich mit fortschreitendem Gärungsprozess vermehrende Hefe wurde zur damaligen Zeit als ein Produkt der Bierbereitung angesehen, nicht jedoch als bedeutende Zutat des Bieres selbst. Erst später war es möglich, Hefe zu züchten und damit auch eine stets gleichbleibende Qualität des Bieres zu gewährleisten.

Der Tag des deutschen Bieres feiert das Reinheitsgebot

Auch vor dem Erlass des Reinheitsgebots wurde Bier bereits auf seine Qualität hin geprüft. Die Methoden, die dazu genutzt wurden, waren mitunter sehr kreativ und nicht gerade wissenschaftlich. Eines der Verfahren sah vor, dass eine einfache Sitzbank mit Bier bestrichen wurde. Auf diese Bank setzten sich dann die jeweiligen amtlichen Prüfer, welche lederne Hosen trugen und blieben dort insgesamt drei Stunden lang sitzen. Auf ein Kommando hin sprangen sie schließlich auf und nur wenn die Bank nicht an der Hose kleben blieb, so galt das Bier als genießbar und war nicht zu beanstanden.

Der Tag des deutschen Bieres findet jedes Jahr am 23. April statt.
Foto: Angelika Warmuth, dpa (Symbolbild)

Auch heute ist das Reinheitsgebot nach wie vor gültig und legt fest, dass zur Herstellung von deutschem Bier nicht mehr als die vier Zutaten Wasser, Hopfen, Malz und Hefe genutzt werden dürfen. Dennoch ist die Vielfalt an Bieren nahezu unendlich. Allein über 6.000 verschiedene Biere sind es, die bei uns in Deutschland hergestellt werden. Ihren unterschiedlichen Geschmack verdanken sie dem Zusammenspiel vieler verschiedenen Faktoren. So spielen nicht nur das verwendete Brauwasser, sondern auch die Art und Weise, wie das Getreide gemälzt wurde und die Aromen des Hopfens eine wichtige Rolle.

(AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.