Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Kommission ruft zu Laptop-Spenden für die Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort am Sonntagabend: Tatort heute aus Hamburg: So wird "Die goldene Zeit"

Tatort am Sonntagabend
31.07.2022

Tatort heute aus Hamburg: So wird "Die goldene Zeit"

Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) im Bordell: Szene aus dem Tatort heute aus Hamburg ("Die goldene Zeit").
Foto: Christine Schroeder, NDR

Im Tatort heute aus Hamburg führt ein Mord im Rotlichtmilieu Falke und Grosz in die tiefsten Kreise der Hamburger Reeperbahn. Lohnt sich "Die goldene Zeit"?

  • "Die goldene Zeit" heißt der Tatort heute aus Hamburg. Der Krimi läuft am Sonntagabend (20.15 Uhr, 31.07.2022) im Ersten und ist eine Wiederholung. Die Erstausstrahlung fand am 9. Februar 2020 statt.
  • In ihrem Fall tauchen die Bundespolizisten Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) tief in das Hamburger Rotlichtmilieu ein. 
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zum Tatort heute: Kommissare, Darsteller, Handlung, Kritik und Mediathek.

Handlung: Der Hamburg-Tatort heute am Sonntag im Schnellcheck

Ein Auftragsmord im Rotlicht-Milieu erschüttert den Hamburger Kiez. Während der Ermittlungen trifft Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) auf seinen alten Bekannten Michael Lübke (Michael Thomas) und wird mit seiner eigenen St.-Pauli-Vergangenheit und persönlichen Erinnerungen an seine Zeit als jugendlicher Türsteher konfrontiert.

Julia Grosz (Franziska Weisz) ist angesichts von Prostitution und modernem Menschenhandel jede nostalgisch Kiez-Verbundenheit fremd. Gemeinsam jagen sie den Auftragsmörder und seine Hintermänner, bevor der schwelende Krieg im Rotlicht-Milieu eskaliert. Dabei entpuppt sich Falkes alter Freund und einstiger Mentor "Eisen-Lübke", ein Kiez-Urgestein, mehr und mehr als trickreicher Gegenspieler.

Schlimme Nachricht für Katharina (Jessica Kosmalla): Falke (Wotan Wilke Möhring) muss trösten.
Foto: Christine Schroeder, NDR

Kritik: Lohnt es sich, beim "Tatort: Die goldene Zeit" heute einzuschalten?

Wenn das kein klassisches deutsches Krimi-Thema ist: Ein Mord im Hamburger Rotlicht-Milieu, jede Menge Abgründe auf der Reeperbahn, Künstler und Kommerz, Nutten mit Federboas und eine in Neonlicht getauchte Halbwelt für Touristen. Mittendrin im Tatort heute Thorsten Falke, der das Verbrechen schon allein deshalb aufklären will, weil es ihn mit seiner eigenen St.-Pauli-Vergangenheit konfrontiert.

Die Spannung der Kiez-Ballade ist freilich allzu durchsichtig. Und auch die nostalgische Darstellung der Reeperbahn der "goldenen Zeit" darf man hinterfragen. Schon damals waren die Huren mit Herz Fiktion. Heute sind es traurige Mädchen aus Osteuropa, die auf den Busbahnhöfen eintreffen. Was würde wohl der kürzlich verstorbene Schauspieler und Szene-Kenner Jan Fedder oben auf Wolke 14 zu diesem Tatort sagen? Die gesammelte Tatort-Kritik lesen Sie in den Pressestimmen zur Erstausstrahlung: "Melancholisches Kiez-Drama".

Ehemalige Kiez-Größen: Egon Pohl (Christian Redl) und Michael Lübke (Michael Thomas) trauern.
Foto: Christine Schroeder, NDR

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Hamburg-Tatort heute

  • Thorsten Falke: Wotan Wilke Möhring
  • Julia Grosz: Franziska Weisz
  • Michael Lübke: Michael Thomas
  • Matei Dimescu: Bogdan Iancu
  • Thomas Okonjo: Jonathan Kwesi Aikins
  • Katharina Vanas: Jessica Kosmalla
  • Roman Kainz: Roland Bonjour
  • Carolin Sehling: Deborah Kaufmann
  • Krenar Zekaj: Slavko Popadic
  • Voica Barbu: Emma Drogunova
  • Torben Falke: Levin Liam
  • Egon Pohl: Christian Redl

Tatort heute: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Kommissare: Falke und Grosz sind die Tatort-Ermittler in Hamburg

Hauptkommissar Thorsten Falke ist ein echter "Straßenbulle". Er kennt Hamburg, er kennt die Menschen. Er ermittelt pragmatisch, ist impulsiv und geradeheraus - was ihm oft Probleme mit Anwälten oder Vorgesetzten beschert. Falke ist Single, hat sich bewusst gegen eine Familie entschieden. Aus einer Affäre mit einer verheirateten Frau hat er aber einen heranwachsenden Sohn, der jedoch nicht weiß, wer sein Vater ist.

Falke arbeitet zunächst beim LKA Hamburg, wechselt später aber zur Bundespolizei. 2016 trifft er bei Ermittlungen auf die junge Polizeioberkommissarin Julia Grosz, die nach einem traumatischen Auslandseinsatz in Afghanistan am Flughafen Hannover stationiert ist. Seither arbeiten beide zusammen - anfangs professionell, aber distanziert. Mit der Zeit wachsen die beiden aber zusammen.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Marcus Glahn, MDR/MadeFor

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus Hamburg

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

Mit "In seinen Augen" hat sich der Tatort am 26. Juni in die Sommerpause verabschiedet. Bis Ende August zeigt das Erste nun Wiederholungen älterer Krimis. Nach der Sommerpause können sich Tatort-Fans dafür wieder auf einige Highlights freuen: ein neuer Münster-Fall, ein neuer Tukur und der 90. Film mit Batic und Leitmayr. Alle Details, wie es mit dem Tatort bis Jahresende weitergeht, lesen Sie hier.

  • 31. Juli: "Tatort: Die goldene Zeit" (Wdh., Hamburg)
  • 07. August: "Tatort: Es lebe der König!" (Wdh., Münster)
  • 14. August: "Tatort: Das Nest" (Wdh., Dresden)
  • 21. August: "Tatort: Lass den Mond am Himmel stehn" (Wdh., München)
  • 28. August: "Tatort: Heile Welt" (Wdh., Dortmund)