Newsticker
Wolodymyr Selenskyj fordert eine Einstufung Russlands als Terrorstaat.
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort heute - Handlung, Kritik, Darsteller: So wird "Gier und Angst" aus Dortmund

Dortmund-Tatort
02.01.2022

Tatort heute - Handlung, Kritik, Darsteller: So wird "Gier und Angst"

Kommissar Jan Pawlak (Rick Okon) mit seiner Frau Ella (Anke Retzlaff): Szene aus dem Tatort heute aus Dortmund ("Gier und Angst").
Foto: Elliott Kreyenberg, WDR/unafilm GmbH

Im Tatort heute aus Dortmund ermitteln Faber und Bönisch im Finanz- und Investmentmilieu. Es geht um Mord, undurchsichtige Deals und Millionen-Einsätze. Lohnt sich "Gier und Angst"?

  • "Gier und Angst" heißt der Tatort aus Dortmund, der heute am Sonntagabend (02.01.2022, 20.15 Uhr) im Ersten läuft.
  • Das Team um Faber und Bönisch nimmt seine Arbeit auf, nachdem auf dem Hafengelände ein Vermögensberater erschossen aufgefunden wurde – ein Opfer auf der Jagd nach immer mehr Reichtum?
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zum Tatort heute: Kommissare, Darsteller, Handlung, Kritik und Mediathek.

Handlung: Der Dortmund-Tatort heute im Schnellcheck

Hochgradig nervös und vom Regen durchnässt taucht der Manager Josef Micklitza (Stefan Rudolf) am späten Abend im Dortmunder Polizeipräsidium auf: Auf dem Hafengelände hat er einen Toten mit einer Schussverletzung gefunden. Es handelt sich um seinen Vermögensberater Claus Lembach, ein Schwergewicht in einer hochsensiblen Branche.

Während das Dortmunder Tatort-Team um Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Bönisch (Anna Schudt) die Ermittlungen aufnimmt, schreckt die Nachricht vom Mord die Kundschaft des Toten auf: Bisher gab es satte Rendite, sind jetzt Millionen-Vermögen in Gefahr?

Max von Alfeld (Matthias Bundschuh) hat Faber und Kommissarin Martina Bönisch (Anna Schudt) Unterlagen zu den Investitionen ins Polizeipräsidium gebracht.
Foto: Elliott Kreyenberg, WDR/unafilm GmbH

Kritik: Lohnt es sich, bei "Tatort: Gier und Angst" einzuschalten?

Die Sprache in "Gier und Angst" ist gewohnt derb, der Umgang schnörkellos-barsch wie immer, Hauptkommissar Peter Faber zynisch wie eh und je, seine Kollegin Martina Boenisch wieder des Öfteren angenervt. Soweit also alles wie gehabt in Dortmund.

Trotzdem ist der Tatort heute schwächer als gewohnt und leider nicht sehr spannend. "Gier und Angst" ist reichlich konstruiert, logisch nicht recht stimmig und pendelt unentschlossen zwischen 70er-Jahre-Drogenfilm und einem sehr heutigen Finanzmarkt-Thriller, schreibt Ronald Hinzpeter in unserer Tatort-Kolumne. Die gesammelte Tatort-Kritik lesen Sie in den Pressestimmen:"Etwas langweilig und behäbig"

Jan Pawlak (Rick Okon) mit dem Nachtclub-Besitzer Georg "Micki" Micklitza (Sascha Geršak).
Foto: Elliott Kreyenberg, WDR/unafilm GmbH

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Dortmund-Tatort heute

  • Peter Faber: Jörg Hartmann
  • Martina Bönisch: Anna Schudt
  • Jan Pawlak: Rick Okon
  • Rosa Herzog: Stefanie Reinsperger
  • Haller: Timan Strauß
  • Georg Micklitza "Micki": Sascha Gersak
  • Ella Tremmel: Anke Retzlaff
  • Josef Micklitza: Stefan Rudolf
  • Wiglaf Beck: Heiko Pinkowski
  • Max von Alfeld: Matthias Bundschuh
  • Dr. Artur Mehring: Andre Jung
  • Luisa Grebe: Anja Herden
  • Britta Tremmel: Angelika Bartsch
  • Mia Pawlak: Jana Giesel

Tatort heute: Live-Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt den Tatort heute wie alle Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Krimis sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Tatort Kommissare: Faber und Bönisch sind die Ermittler in Dortmund

Wohl kaum ein anderes Tatort-Team besteht aus derart ausgereiften Charakteren wie das in Dortmund. Und kaum ein anderes Team schleppt derart ausgewachsene persönliche Probleme mit sich herum - allen voran Peter Faber. Der Hauptkommissar hat Frau und Kind bei einem Mordanschlag verloren. Über diesen Schicksalschlag kommt er nie hinweg. Sein Leben ist seither eine einzige Katastrophe. Faber ist depressiv, sperrig und äußerst unberechenbar. Privatleben hat und will er keines mehr, stattdessen klammert er sich an seine Ermittlungen, die er immer mit vollem Risiko und nicht selten jenseits der Grenze zum Erlaubten führt.

Martina Bönisch ist Mutter von zwei fast erwachsenen Söhnen. Ihre Ehe ist kaputt, nicht selten sucht die toughe Kommissarin Abwechslung bei anderen Männern. Im Dienst ist sie die Zuverlässigkeit in Person, eine ebenso erfahrene wie zielstrebige Beamtin.

Daneben gab es zuletzt einige Wechsel im Dortmunder Tatort-Team. Ab 2012 ermittelt zunächst Nora Dalay an der Seite von Faber und Bönisch. Die Beziehung mit ihrem Kollegen Daniel Kossik halten beide lange geheim, ein gemeinsames Kind lässt Dalay abtreiben. Die Partnerschaft zerbricht und Kossik lässt sich 2018 nach anhaltenden Problemen mit Faber zum LKA nach Düsseldorf versetzen. Für ihn rückt Jan Pawlak ins Dortmunder Ermittler-Team.

Ende 2020 scheidet auch Dalay aus. In der Jubiläums-Folge "In der Familie" überwirft sie sich mit Faber. Ihre Nachfolgerin heißt Rosa Herzog. Die Kommissarin ist nachdrücklich, gründlich und durchaus empathisch. Sie lässt keinen Zweifel daran, dass sie ihren eigenen Kopf und viel Herz hat.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Hans Joachim Pfeiffer, rbb

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus Dortmund

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

Tatort-Fans dürfen sich in 2022 auf zahlreiche Highlights und Einschnitte einstellen: Meret Becker ermittelt zum letzten Mal in Berlin, das populäre Münster-Team wird 20 und das Kölner Duo 25. Der NDR tüftelt an einem neuen Tatort mit Til Schweiger, der Weimar-Tatort pausiert. Was Zuschauer 2022 im Tatort sonst noch erwartet, lesen Sie hier.

  • 02. Januar: "Tatort: Gier und Angst" (Dortmund)
  • 09. Januar: "Polizeiruf 110: Keiner von uns" (Rostock)
  • 16. Januar: "Tatort: Des Teufels langer Atem" (Münster)
  • 23. Januar: "Tatort: Das Herz der Schlange" (Saarbrücken)
  • 30. Januar: "Polizeiruf 110: Hildes Erbe" (Brandenburg)