Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Thronfolge Regeln: Vereinigtes Königreich, Dänemark, Spanien

Adel
09.02.2024

Wie regeln Königshäuser eigentlich ihre Thronfolgen?

Die Frage nach der Krone: Wer darf sie tragen?
Foto: Daniel Leal, PA Wire/dpa

Der britische König ist an Krebs erkrankt, die dänische Königin hat abgedankt. Wer den Thron erben darf, unterscheidet sich in Europa jedoch von Monarchie zu Monarchie.

Prinz William ist ohnehin der wohl bekannteste Thronfolger Europas. Seit der Nachricht, dass sein Vater König Charles III. an Krebs erkrankt ist, richten sich allerdings noch mehr Blicke auf den Kronprinzen. Obwohl der Palast den Optimismus des Königs betont, wandern die Gedanken vieler Menschen unweigerlich zur Frage der Thronfolge.

Die britische Thronfolge ist durch die "Bill of Rights" (1689), den "Act of Settlement" (1701) und die "Prevention of Discrimination Bill" (2009) festgelegt. Aus den drei Gesetzen geht hervor, dass alle legitimen, protestantischen Nachkommen von Sophie von Hannover (1630–1714) der Reihenfolge ihrer Geburt nach thronfolgeberechtigt sind. 2011 wurden männliche und weibliche Nachkommen gleichgestellt. Aktuell folgt Prinz William auf König Charles III. Zweiter in der Thronfolge ist Williams ältestes Kind, Prinz George (10), dann ist Prinzessin Charlotte (9) am Zug. Sobald George jedoch Kinder hat, rücken diese vor seine Schwester Charlotte. Und ganz am Ende der Thronfolge? Dort, auf Platz 4973, steht doch tatsächlich eine Deutsche. Karin Vogel, geboren 1973, ist Nachkommin von König George I. Die Nachfolgeregelung kann theoretisch vom Parlament geändert werden.

Vereinigtes Königreich, Dänemark, Spanien – andere Thronfolge-Regeln

Für den seltenen Fall, dass eine Majestät abdankt, sitzt der Nachfolger schneller als erwartet auf dem Thron – so wie Anfang des Jahres in Dänemark. Königin Margrethe II. hörte im Januar 2024 überraschend auf. Sohn Frederik regiert seitdem. Auf den König folgt an erster Stelle Sohn Christian (18), dann seine drei Geschwister. Laut dem Thronfolgegesetz (1953) haben alle in einer Ehe gezeugten Nachkommen von König Christian X. (1870-1947) und Königin Alexandrine Anspruch auf den Königstitel, seit 2009 wird auch hier nicht mehr nach dem Kindesgeschlecht unterschieden. Wer ohne königliche Zustimmung heiratet, verliert übrigens das Thronfolgerecht für sich und seine Nachfahren.

In Spanien steht aktuell eine Kronprinzessin bereit. Leonor (18) wird die Krone von ihrem Vater König Felipe VI. übernehmen. Eine Besonderheit im spanischen Königshaus: Durch einen Vaterschaftstest haben auch nicht eheliche Kinder Anspruch auf den Thron. Auch bei Eheschließungen braucht es keine ausdrückliche Zustimmung. Die spanische Thronfolge ist in der Verfassung verankert und nur äußerst schwer zu ändern.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.