Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Nato sagt der Ukraine weitere Unterstützung im Krieg zu
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Promi Big Brother 2022: Jeremy Fragrance geht freiwillig - wegen fehlendem Johannes-Evangelium

Sat.1
28.11.2022

Jeremy Fragrance geht freiwillig bei "Promi Big Brother" 2022 - mit überraschender Begründung

Jeremy Fragrance geht freiwillig bei Promi Big Brother
Foto: Sat.1

Bereits der zweite Star verlässt freiwillig "Promi Big Brother" 2022. Jeremy Fragrance zieht mit einer unerwarteten Begründung die Reißleine.

Und schon wieder einer weniger: Nachdem Patrick Hufen nach nur einem Tag das Promi-Big-Brother-Haus verlassen hat, folgt nun der nächste Auszug. Der Krawall-Kandidat Jeremy Fragrance verabschiedete sich an Tag 6 bei "Promi Big Brother". Und das ebenso völlig überraschend und unvorhersehbar für die Moderatoren der Show wie zuvor beim TV-Detektiv. 

Vor ein paar Tagen hätte man vielleicht noch eher mit dem Auszug des Duft-Influencers gerechnet: Er weigerte sich seinen weißen "Signature-Anzug" auszuziehen und Kleidung von "Promi Big Brother" anzuziehen. Das führte zum einen zu Sanktionen für ihn und zum anderen zu einem Konflikt mit den anderen Promi-BB-Kandidaten. Vor allem der Streit mit Walentina Doronina war extrem. Doch auch hier glätteten sich relativ schnell die Wogen wieder. Sogar in den Luxus-Bereich des Containers konnte er noch am Tag vorher ziehen - und dann kam dieser Entschluss - völlig überraschend für alle, vor allem da er an Beliebtheit bei den Zuschauern zunahm. 

"Promi Big Brother": Jeremy Fragrance geht, obwohl er sich Chancen auf den Sieg ausrechnete

Völlig aus dem Nichts heraus verkündete er seinen beiden Mitbewohnerinnen, Micaela Schäfer und Jennifer Iglesias, die kurz vorher in das Promi-BB-Luxus-Loft ziehen durften, dass er geht. Gerade machen es sich die beiden im Whirlpool bequem, fragen noch nach Shampoo und dann legt Jeremy los: „So, ich muss euch was sagen: Ich werde gehen. Freiwillig." Die beiden reagieren völlig sprachlos nur mit: "Was? Wieso? Nein!" Und da steht Jeremy völlig relaxed da und sagt einfach nur: "Weil ich es geil finde. Ich glaube sogar, dass ich das gewinnen würde, ohne Scheiß, wenn ich bleibe." Danach führt er aber gleich aus, was ihm so zu schaffen gemacht hat und ihn zu diesem Beschluss brachte: "Ich hatte hier sieben Tage lang Hungern und Fasten, dann hatte ich diese Story mit Walentina - von böser Entwicklung zu guter Entwicklung - und dann wurde ich belohnt mit diesem Bereich, den ganzen Tag. Das war für mich so ein 'Win', dass ich dachte ich beende es, wenn es am schönsten ist."

Video: SAT.1

Ein Nico-Rosberg-Vergleich darf dann auch nicht fehlen und zu guter Letzt wird sogar noch die Mutti als Begründung ausgepackt, die man Anfang Dezember vom Bahnhof abholen kann. Muss man nicht verstehen, hat Micaela auch nicht, beziehungsweise fand, dass der Vergleich mit der Formel 1 hinkt. Aber bevor er geht, schmeißt er noch schnell ein Steak für die beiden Mädels in den Ofen und dann war er weg. 

"Promi Big Brother": Moderatoren sind fassungslos und werfen Jeremy vor, einen Plan gehabt zu haben

Im TV-Studio herrscht nach diesem Abgang einfach Fassungslosigkeit. "Wir sind ein bisschen fassungslos, weil wir Jeremy Fragrance eigentlich als tollen, interessanten Bewohner kennengelernt haben", so Marlene Lufen. „Acht Tage nichts gegessen, Alter! Acht Tage nur Wasser getrunken!“, platzt es im Studio dann aus ihm raus, während er sein Hemd hochzieht und seinen Bauch zeigt. Er will gar nicht aufhören weiter über sein Erlebnis und andere Dinge im Stehen zu reden, bis Marlen Lufen ihn zu sich holt und meint: "Jeremy, entweder du setzt dich jetzt zu uns und wir führen ein Gespräch oder du musst gleich gehen!" Das fruchtet dann doch, er umarmt noch Jochen Schropp und Marlene Lufen und beginnt mit der gleichen Erklärung wie eben noch im Promi-BB-Haus. Das unterbricht Jochen aber sofort: "Ja, das haben wir alles gerade gehört. Weißt du, warum ich ein bisschen enttäuscht bin? Weil ich von Anfang an das Gefühl gehabt hatte, dass du gesagt hast: 'Ich bleibe hier eine Woche lang drin und dann geh ich.‘ Und das finde ich total schade. "

Jeremy fängt nach "Promi Big Brother"-Auszug zum Lästern an: "Habe meinen dritten Luxus-Gegenstand nicht erhalten"

Das verneint der Duft-Influencer aber: "Ich habe mir folgendes gedacht: Ich dachte wir sind bei 'Promi Big Brother' in einem Loft wie dem, nur nicht so cool, (...) kann ein bisschen Kohle abstauben, trainieren und das war's und ich haue wieder ab. Dass es aber so eine richtig krasse 'Challenge' wurde mit dem Fasten und auf dem Boden Pennen - das habe ich nicht erwartet." Gestern sei dann einfach ein "Peek" gewesen. Doch den Rest gab ihm das Fehlen seines dritten Luxus-Gegenstandes: "Mein dritter Luxus-Gegenstand war das Johannes-Evangelium. Den haben die mir nicht gegeben, Alter! Das liegt bei mir immer abends auf dem Nachttisch." Der große Bruder wollte die Beschwerde wohl aber nicht hören und das war's dann für Jeremy. "Promi-Big-Brother"-Moderatorin Marlene Lufen ist dann noch versöhnlich: "Du hast etwas zu geben und du versteckst das gerne, aber wir hätten gerne noch mehr Echtes von dir erfahren. Das ist ein bisschen schade, dass du uns das jetzt nimmst. Das wäre deine Chance gewesen."

"Promi Big Brother": Kritik an Jeremy Fragrance wegen langem Fasten

Kritik gab es dennoch im Nachgang von "Promi-Big-Brother"-Fans: Über einen so langen Zeitraum nur Wasser trinken und trotzdem Sport machen, könne doch nicht gesund sein. Als "Essstörung" bezeichnen es andere Zuschauer auf Twitter. Im Interview mit t-online darauf angesprochen betonte er aber, dass er für sich "detoxen" wollte und stellte klar: "Ich empfehle keinem, so etwas zu machen über mehr als drei Tage – ohne ärztliche Aufsicht. Denn das, was ich gemacht habe, ist schon crazy. Ich habe auch nie gesagt, dass ihr acht Tage fasten sollt. Ich würde euch das nie empfehlen. Das sollte hier noch mal klargestellt werden. Für mich persönlich empfand ich dieses Fasten als sehr gesund."

Wer sich die Wiederholung vom Auszug bei "Promi Big Brother" von Jeremy Fragrance noch einmal ansehen möchte, kann das kostenlos auf Joyn machen. Auch die ersten Schritte nach seinem freiwilligen Auszug von Promi BB kann man sich ab Freitag (2.12) ansehen, denn Sat.1 begleitete ihn die ersten 48 Stunden nach seinem Auszug. "Jeremy Fragrance – Number One: Von ‚Promi Big Brother‘ zurück in die Welt" - soll die kurze Show heißen, die live um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird.