Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schweden unterbricht Beitrittsprozess zur Nato wegen Spannungen mit Türkei
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Rainer Gottwald ist der Gewinner bei Promi Brother 2022: Alter, Partner, Kinder, Porträt

TV-Container
07.12.2022

Rainer Gottwald hat bei Promi Big Brother 2022 gewonnen: Globetrotter mit Kampfsport-Passion

Ex-Kickbox-Meister und Boxmanager Rainer Gottwald hat bei Promi Big Brother 2022 gewonnen. Wir stellen den Weltenbummler vor, für den Sport eine Passion ist.

Bei Sat.1 lief von November bis Dezember die Übertragung der "Promi Big Brother-Jubiläumsstaffel. Die Show wurde im Jahr 2013 aus dem britischen TV adaptiert und fand dieses Jahr zum zehnten Mal statt. Im Vergleich zu bisher lief die neue Staffel im Winter und nicht im Sommer. Was sich jedoch nicht geändert hat: Es gab täglich Sendetermine von "Promi Big Brother" 2022. Auch in Sachen Moderation blieb alles gleich, denn erneut führten Jochen Schropp und Marlene Lufen als Moderatoren bei "Promi Big Brother" durch die Sendung.

Einer der Kandidaten war Rainer Gottwald. Von Anfang an war klar, dass er das Zeig dazu hat, als "Leitwolf" zu fungieren und den Mitkandidaten als Schulter zum Anlehnen zu dienen. Der 56-Jährige ist passionierter Kampfsport-Fan, im Jahr 1986 wurde er sogar Deutscher Meister im Kickboxen. Eine Verletzung zwang ihn jedoch zum Aufhören.

Nach dem Ende seiner aktiven sportlichen Laufbahn hat der Baden-Württemberger einiges erlebt. Einen Großteil seiner Existenz verbrachte er im Ausland, ein bestimmter Tag stellte sein Leben jedoch auf den Kopf. Das hat vermutlich auch "Promi Big Brother" 2022 getan, nachdem er die Sendung am Ende sogar gewonnen hat.

Video: SAT.1

Rainer Gottwald ist der Gewinner bei "Promi Big Brother" 2022

Er selbst meint, er habe damit überhaupt nicht gerechnet. Den Sieg hat Rainer Gottwald eigentlich bei seinem Kumpel Menderes gesehen, mit dem er, Micaela Schäfer und Sam Dylan im Finale standen. Doch das Publikum entschied sich anders. Menderes schaffte es auf den 4., Sam Dylan auf den 3. Platz. Am Ende konnte sich der Boxer dann sogar gegen Erotik-Model Micaela Schäfer durchsetzen und wurde zum Sieger der Jubiläumsstaffel.

Rainer Gottwald: Geschiedener Kickbox-Meister wandert nach Thailand aus

Rainer Gottwald wurde am 31. Januar 1966 in Herbolzheim, rund 30 Kilometer nördlich von Freiburg (Baden-Württemberg) geboren. Aufgewachsen ist er dem Vernehmen nach in Slowenien. Im Teenager-Alter entwickelte er eine Leidenschaft für Kampfsport und begann 1980 mit Taekwondo-Training. Später wechselte er die Sportart und betrieb Kickboxen - exzessiv und erfolgreich: Denn 1986 durfte er sich über den deutschen Meistertitel im Kickboxen freuen.

Beruflich vollzog er in jener Zeit eine Ausbildung zum Kampfschwimmer bei der deutschen Marine. Ein Unfall zwang Gottwald dann jedoch zum Umplanen: Eine Knieverletzung sorgte für ein abruptes Ende der Kampfsportkarriere. Danach eröffnete der geborene Wassermann ein eigenes Boxstudio in einer baden-württembergischen Kleinstadt, ehe es ins Ausland ging:

Lesen Sie dazu auch

Nach der Scheidung seiner Ehe zog es Rainer Gottwald in den Neunziger-Jahren in die Ferne: Er wanderte nach Thailand aus und betrieb dort einige Jahre mehrere Wassersport-Zentren. Dann sollte eine schwere Naturkatastrophe sein Leben auf den Kopf stellen:

Rainer Gottwald: Schicksalsschlag Tsunami 2004 hautnah miterlebt

Das große Erdbeben im Indischen Ozean 2004, war für ihn selbst ein Schicksalsschlag: Bei der Flutwelle verlor Gottwald mehrere Freunde, drei seiner Sportzentren waren zerstört und damit ein großer Teil seiner beruflichen Existenz.

Eine wichtige Prämisse für Gottwald, der einst bei Günther Jauch über die verheerende Tsunami-Katastrophe berichtete: "Der Sport hat mir unheimlich viel gebracht, ich habe gelernt, teamfähig zu sein, anderen zu helfen und für die eigene Gesundheit etwas zu tun. Nach insgesamt 15 Jahren verließ Gottwald im Jahr 2010 schließlich Thailand, lebte danach noch kurz im Iran und in Libyen.

Der Spiegel schrieb über den "platinblonden Hünen", dass Gottwald im Auftrag des IOC auch in Lybien wohnte und dort zu den Vertrauten des mittlerweile verstorbenen Staatschefs Muhamar Gaddafi gehörte. "Als 2011 Nato-Flugzeuge Tripolis bombardierten, zog Gottwald nach Deutschland zurück", lässt der Bericht wissen.

Kampfsport ist seine Leidenschaft: Teamplay für Gottwald besonders wichtig

In Deutschland betätigte er sich im Jahr 2010 erstmals als Promoter und Manager im Bereich Boxen, gründete mit dem mittlerweile verstorbenen Jürgen Lutz (Entdecker von Regina Halmich) eine Agentur. Zwei-Meter-Mann Gottwald arbeitete mit Halmich selbst zusammen, entdeckte zudem die Talente Vincent Feigenbutz und Leon Bauer - Letzterer wird nach mehrjähriger Pause wieder von Gottwald ("Fächer Sportmanagement GmbH") betreut.

Heute ist der umtriebige Globetrotter, der oftmals mit markanter Sonnenbrille auftritt, wieder verheiratet, mit Chariya Gottwald. Er ist Vater von zwei Töchtern und einem Sohn.

Durch seine Auslandsaufenthalte blickt Rainer Gottwald "Promi Big Brother" lässig entgegen, wie Sat.1 schildert: "Ich hoffe, dass meine Mitbewohner so teamfähig sind, wie ich." Über sein Aufeinandertreffen mit den anderen "Promi Big Brother"-Kandidaten sagte er im Voraus: "Ich bin teamfähig, Streitschlichter und habe es gerne ordentlich. Ähnlich wie im Sport für meine Athleten werde ich auch für meine Mitbewohner zum Aussprechen da sein."

Video: SAT.1

Rainer Gottwald: Steckbrief

  • Name: Rainer Gottwald
  • Beruf: Boxmanager
  • Geburtstag: 31. Januar 1966
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Familienstand: Verheiratet
  • Geschlecht: Männlich
  • Ehefrau: Chariya Gottwald
  • Kinder: Zwei Töchter, ein Sohn
  • Haarfarbe: Braun