Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehrere zivile Opfer bei russischen Angriffen auf Cherson und Charkiw
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Wann kommt die Zeitumstellung 2023 auf Winterzeit im Oktober? Datum der Uhrumstellung in Deutschland - vor oder zurück?

Winter
07.11.2022

Wann ist die Zeitumstellung 2023 auf Winterzeit? Wird die Uhr vor oder zurück gestellt?

Vor oder zurück? Und wann ist die Zeitumstellung auf Winterzeit im Herbst 2022?
Foto: Friso Gentsch, dpa (Symbol)

Wann ist die Zeitumstellung 2023 auf Winterzeit? Und wie werden im Oktober die Uhren umgestellt? Hier gibt es die Antworten und Hintergründe dazu.

Die Zeitumstellung ist umstritten: Laut Umfragen leiden Menschen in Deutschland deswegen unter Müdigkeit und mitunter gesundheitlichen Problemen. Nichtsdestotrotz ist vorerst kein Ende in Sicht: 2018 stimmte tatsächlich das Europäische Parlament zwar dafür, die Zeitumstellung abzuschaffen. Seitdem ist dazu jedoch wenig passiert. In Zeiten von Corona gebe es andere, drängendere Themen, so die Rechtfertigung der Politik. Bis das Thema Zeitumstellung also von der Bildfläche verschwindet, werden weiterhin zweimal pro Jahr die Uhren umgestellt.

Wir erklären, wann die Uhrumstellung für die Winterzeit 2023 ansteht, in welche Richtung Sie im Winter die Uhr umstellen müssen und was es damit eigentlich auf sich hat.

Zeitumstellung 2023 auf Winterzeit: Wann ist Uhrumstellung in Deutschland?

In Deutschland wird die Zeitumstellung 2023 auf die Winterzeit in der Nacht von Samstag auf Sonntag (29. Oktober 2023) vollzogen.

Uhren umstellen bei Zeitumstellung im Oktober 23: Vor oder zurück?

Bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit wird die Uhr eine Stunde zurückgestellt, von 3 Uhr morgens auf 2 Uhr morgens. Das bedeutet also, uns wird eine Stunde Schlaf "geschenkt" und nicht genommen. Dafür wird es mit der Zeitumstellung auf Winter 2023 am Morgen wieder früher hell - gleichzeitig am Abend früher dunkel.

Von Oktober bis März 2023 gilt somit wieder die sogenannte normale Mitteleuropäische Zeit (MEZ), während es sich bei dem Pendant für die Sommermonate um die Mitteleuropäische Sommerzeit handelt - MESZ.

Video: dpa

Abschaffung der Zeitumstellung? Umsetzung lässt auf sich warten

Eine Abschaffung der Zeitumstellung wird schon lange diskutiert und 2018 stimmte tatsächlich das Europäische Parlament dafür, sie abzuschaffen. Damals wurde 2021 als Umsetzung dafür ins Auge gefasst, das hat jedoch bis heute nicht stattgefunden.

Lesen Sie dazu auch

Deutschland hat aktuell die EU-Präsidentschaft übernommen - und bisher keine Pläne dazu veröffentlicht, die Zeitumstellung abzuschaffen. Im Oktober 2020 hieß es von EU-Diplomaten, dass sich daran erst einmal nichts ändern werde.

Zeitumstellung im Winter: Seit wann gibt es die Uhrumstellung auf die Winterzeit?

Wie lange gibt es die Zeitumstellung in Deutschland eigentlich schon - und wie sieht es in anderen Ländern wie zum Beispiel Österreich aus? Im folgenden führen wir ein paar wichtige Fakten über den Hintergrund und die Entstehung aus (und hier gibt es 10 Fakten zur Zeitumstellung, die Sie kennen sollten):

  • Erst seit Ende des 19. Jahrhunderts ticken die Uhren hierzulande einheitlich. Davor hatte jede Region ihre eigene Zeitrechnung.
  • Die Sommerzeit gibt es in Deutschland seit dem Jahr 1980. Der Sinn: das Tageslicht besser nutzen und Energie sparen (der Hintergrund war die Ölkrise der Siebziger-Jahre).
  • In der EU werden seit dem Jahr 1996 jeweils am letzten Sonntag im März sowie am letzten Sonntag im Oktober die Uhren jeweils um eine Stunde umgestellt.
  • Das ursprüngliche Vorhaben der Zeitumstellung - der wirtschaftliche Nutzen - hat sich nicht bewahrheitet. Aus diesem Grund soll das Umstellen von Winter- auf Sommerzeit und zurück mittelfristig wieder abgeschafft werden.
  • Zudem legen wissenschaftliche Erkenntnisse nahe, dass einige Menschen gesundheitlich unter der Zeitumstellung leiden. (AZ)

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.