Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj stellt Landsleute auf harten Winter ein
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Weihnachten: Über einen QR-Code die Stimme des Nikolaus hören

Weihnachten
21.11.2022

Über einen QR-Code die Stimme des Nikolaus hören

Der Nikolaus beantwortet die Briefe im Nikolauspostamt St. Nikolaus. Ab sofort kann man seine Worte auch anhören.
Foto: Oliver Dietze, dpa

Jedes Jahr schreiben unzählige Kinder an das Nikolauspostamt im saarländischen St. Nikolaus. In diesem Jahr kann man erstmals einen QR-Code scannen – dann liest der Nikolaus die Antwort vor.

Auch der Nikolaus geht mit der Zeit. Wer an das Nikolauspostamt im saarländischen St. Nikolaus schreibt, wird im Antwortbrief jetzt auch einen QR-Code finden, teilte Sabine Gerecke als Leiterin der Kinderbriefaktion im Festausschuss St. Nikolaus am Montag mit. Wer den Code mit dem Smartphone scanne, könne dann "die Stimme des Nikolaus hören", der den Brief vorlese. Die Antworten auf bereits mehrere tausend eingegangene Briefe von Kindern würden ab dem 2. Dezember verschickt. "Die Kinder sollen um den Nikolaustag herum die ersten Antwortbriefe erhalten."

Seit über 50 Jahren schreiben Kinder Briefe an den Nikolaus

Zu Weihnachten 2021 hatten die ehrenamtlichen Mitarbeiter auf 30.711 Schreiben von Kindern aus insgesamt 43 Ländern geantwortet - so viele wie nie zuvor. Seit mehr als 50 Jahren schreiben Kinder "An den Nikolaus" in dem kleinen Ort in der Gemeinde Großrosseln nahe der französischen Grenze. Nach Angaben der Deutschen Post ist es das älteste Nikolauspostamt in Deutschland. Die Partnerschaft zwischen dem Festausschuss und der Post besteht seit 1967. 

Der Sprecher der Deutschen Post in Frankfurt, Heinz-Jürgen Thomeczek, sagte: "Meines Wissens ist dies weltweit zum ersten Mal, dass der Nikolaus seine Antwort per QR-Code vorliest. Etwas ganz Tolles für jedes Kind." (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.