Startseite
Icon Pfeil nach unten
Panorama
Icon Pfeil nach unten

Wetter-Prognose: Baden-Württemberg: Kommt jetzt das erste Hitzewochenende?

Wetter-Prognose

Baden-Württemberg: Kommt jetzt das erste Hitzewochenende?

    • |
    Knacken die Temperaturen am Wochenende zum ersten Mal die 30 Grad in diesem Jahr?
    Knacken die Temperaturen am Wochenende zum ersten Mal die 30 Grad in diesem Jahr? Foto: Sebastian Kahnert, dpa (Symbolbild)

    Es wird mediterran in Deutschland, zumindest was das Wetter angeht. Dank Hoch "Vera" schrauben sich die Temperaturen dieses Jahr bereits früh nach oben und bescheren uns seit Pfingsten landesweit einen ungewohnt knackigen Frühsommer. Aber knacken sie in Baden-Württemberg an diesem Wochenende bereits die 30 Grad-Marke? Wir sagen Ihnen, wie die Prognose ist.

    Heiß, heißer, Wochenende - nachts kühlen die Temperaturen aber deutlich ab

    Die Woche wärmt sich zum Wochenausklang kräftig auf. Am Freitag gibt neben lockeren Quellwolken viel Sonne aber auch feucht-warme Luft in Baden-Württemberg. Wie der Deutsche Wetterdienst berichtet, drohen am Nachmittag einzelne Gewitter, bei denen auch kleinkörniger Hagel fallen kann. Punktuell muss man im Südwesten mit unwetterartigem Starkregen rechnen.

    In den Höhenlagen bleibt es laut wetterkontor.de mit 23 Grad auf der Westalb frischer, in Richtung Karlsruhe und Mannheim liegen die Höchsttemperaturen zwischen 24 und 25 Grad, während es am Feldberg mit 14 Grad noch verhältnismäßig kühl bleibt. Nachts kühlen sich die Temperaturen deutlich ab, am Bodensee auf 15 Grad, in Freiburg auf 16 Grad. Es weht eine schwacher Wind aus Nord bis Nordost, der vereinzelt in Böen auch etwas frischer wehen kann.

    Wetter in Baden-Württemberg am 10. und 11. Juni: Kommt das erste Hitzewochenende?

    Am Samstag bleibt es sonnig und heiter. Die Temperaturen sollen sich laut DWD auf 23 Grad im Bergland und 31 Grad am nördlichen Oberrhein einpendeln. "Spitzenreiter" sind hier erneut Mannheim und Karlsruhe aber auch in der Bodensee-Region kann es bis zu 27 Grad warm werden. Wie am Freitag weht auch am Samstag ein schwacher, nur teilweise in Böen auffrischender Nordostwind. Die Nacht zum Sonntag wird klar und niederschlagsfrei. Die Tiefstwerte in der Nacht liegen zwischen 18 und 11 Grad.

    Am Sonntag erwartet den Südwesten dann Sonne satt mit lockeren Quellwolken und zeitweise hohen Wolkenfeldern. Im äußersten Südwesten herrscht erneut geringe Gewitterneigung. Die Temperaturen steigen auf 23 Grad im Bergland und 31 Grad am nördlichen Oberrhein. Erneut ist der Nordwesten des Landes besonders heiß. An den Hitze-Samstag reichen die Temperaturen aber auch hier nicht mehr ran.

    Auch die Nacht zum Montag ist bei Temperaturen von 11 bis nur noch maximal 16 Grad mild bis frisch. Das Bergland um den Feldberg könne laut DWD von starken bis stürmischen Böen heimgesucht werden.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden