Personen /

Adam Szalai

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Kennt in Leverkusen nur Sieg oder Niederlage: Bayer-Coach Peter Bosz. Foto: Guido Kirchner
Von 0 bis 610

Elf Zahlen zum 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen vom 30.

Angefressen: Schalke-Coach Huub Stevens nach der 2:5-Pleite gegen Hoffenheim. Foto: Rolf Vennenbernd
Heimklatsche gegen Hoffenheim

"Spiel zum Vergessen": Schalkes Stevens streicht Ostern

Schalke bleibt nach der zehnten Saison-Heimniederlage in Abstiegsgefahr. Nur die Pleite des Konkurrenten Stuttgart macht den abgestürzten Königsblauen Hoffnung. Von Vorfreude auf das Revierderby ist Nothelfer Huub Stevens dennoch weit entfernt.

Der FC Bayern München legte im Meisterschaftsrennen dank des Treffers von Niklas Süle (2.v.r.) vor. Foto: Matthias Balk
Fußball-Bundesliga

FC Bayern siegt - Weinzierl nicht mehr VfB-Trainer

Der VfB Stuttgart trennt sich nach einer blamablen Leistung von Trainer Markus Weinzierl. Zuvor durfte Borussia Dortmund am Samstag lange auf einen Ausrutscher der Bayern im Titelrennen hoffen. In Überzahl schlagen die Münchner den SV Werder dann aber doch.

Hoffenheim-Torschütze Nadiem Amiri (3.v.l.) nimmt Maß. Foto: Uwe Anspach
Bundesliga am Sonntag

Hoffenheim erhöht "Druck auf die Liga" und auf Dardai

Hertha BSC dümpelt unter Pal Dardai dem Saisonende entgegen. Pal Dardai kann weder Punkte für die Tabelle noch für sich selbst sammeln. Die Trainerdebatte geht nach dem 0:2 in Hoffenheim weiter. Mit viel Glück vermieden die Berliner eine Klatsche.

Hatte viele Länderspielreisende zu beklagen: Bayern-Coach Peter Bosz. Foto: Torsten Silz
Wegen Länderspielreisen

Freitagsspiel: Nagelsmann und Bosz beklagen Kaltstart

Die in der Champions beziehungsweise Europa League gescheiterten Hoffenheimer und Leverkusen wollen unbedingt wieder auf die internationale Bühne. Im direkten Duell stehen beide unter Druck.

Hoffenheims Andrej Kramaric (l) feiert seinen Siegtreffer gegen Nürnberg. Foto: Uwe Anspach
Bundesliga am Sonntag

Nürnberg bleibt nach Pleite in Hoffenheim Letzter

Kein Sieg seit fast sechs Monaten, kein Punkt in Hoffenheim: Die Lage des 1. FC Nürnberg wird immer aussichtsloser. Interimscoach Schommers will weiter kämpfen, doch die Zeit läuft mehr und mehr gegen die Franken.

Der Frankfurter Ante Rebic (M) jubelt nach dem 1:0 mit seinen Teamkollegen. Foto: Thomas Frey
Frankfurt dreht Spiel

Hütter: "Etwas Schöneres kann es nicht geben"

Eintracht Frankfurt gelingt momentan alles. Nach einem 1:2-Rückstand drehen die Hessen die Bundesliga-Partie gegen 1899 Hoffenheim noch zum 3:2-Sieg. Mit dieser Mentalität hoffen sie auch auf einen Erfolg im Europa-League-Hit gegen Inter Mailand.

Kein Sieger im Duell Leipzig gegen Hoffenheim. Foto: Sebastian Kahnert
23. Spieltag

Auch im dritten Anlauf kein Sieg: Hoffenheim in Leipzig 1:1

Schon zum dritten Mal trafen Leipzig und Hoffenheim in dieser Saison aufeinander. Im Hinspiel und im DFB-Pokal setzte sich RB durch. Nun reichte es für Julian Nagelsmann gegen seinen künftigen Arbeitgeber nach langer Führung immerhin zu einem Remis.

RB Leipzig - 1899 Hoffenheim
Bundesliga

Nagelsmann verpasst Sieg in Leipzig: Hoffenheim holt 1:1 bei RB

Zum dritten Mal trafen Leipzig und Hoffenheim in dieser Saison aufeinander. In Pokal und Liga setzte sich RB durch, nun sah Hoffenheim lange wie der Sieger aus.

Hoffenheims Nico Schulz (l) versucht vor Düsseldorfs Matthias Zimmermann an den Ball zu kommen. Foto: Uwe Anspach
20. Spieltag

Hoffenheim enttäuscht bei Remis gegen Düsseldorf

1899 Hoffenheim hat einen unerwarteten Rückschlag im Kampf um die internationalen Startplätze in der Fußball-Bundesliga erlitten. Trainer Nagelsmann findet nach dem Remis gegen Düsseldorf klare Worte.