Personen /

Adolf Hitler

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%2098120289.tif
Gesellschaft

Auswandern oder bleiben?

Wie der jüdische Gastronom Feinberg in Berlin mit Antisemitismus umgeht

Salvini bezeichnet Rassismus als eine «Erfindung der Linken». Foto: Giuseppe Lami/ANSA/AP/dpa
Opposition fordert Rücktritt

Italiens Innenminister Salvini empört mit Mussolini-Zitat

Italiens Rechtspopulist Matteo Salvini provoziert gern mit ausländerfeindlicher Rhetorik. Jetzt setzt er einen drauf: Ausgerechnet am Geburtstag des Diktators Mussolini bedient er sich dessen Propaganda. Die Opposition schäumt.

Copy%20of%20dpa_5F99FC00DFC8465B.tif

Frau Feindel und der frühe Freistaat

Historie Vor 100 Jahren wurde der Freistaat Bayern ausgerufen. Eine Frau aus der Region erinnert sich an die Anfänge, Englische Fräulein und eine Madonna im Rucksack

Barrie Koskys Version der «Meistersinger von Nürnberg» ist hochpolitisch. Foto: Enrico Nawrath/Festspiele Bayreuth
Festspiele

Jubel für "Meistersinger" in Bayreuth

Die märchenhafte "Lohengrin"-Premiere zum Auftakt ließ anderes vermuten, doch tatsächlich präsentieren sich die Bayreuther Festspiele in diesem Jahr so politisch wie lange nicht. Der Höhepunkt: Barrie Koskys Version der "Meistersinger von Nürnberg".

Copy%20of%20Wei%c3%9fe_Rose1(1).tif
Gedenken

Weiße Rosen blühen in Aichach

Geschwister-Scholl-Schule erinnert an Namensgeber

Copy%20of%20dpa_5F99F2002F19C679.tif
NS-Geschichte

Als KZ-Häftlinge Porzellan herstellen mussten

In München-Allach betrieb die SS eine Manufaktur. Die Figuren sind als Sammlerstücke stark gefragt

Gedenkveranstaltung zum 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler im Ehrenhof des Bendlerblocks. Foto: Britta Pedersen
Gedenken zum 20. Juli 1944

Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes

Vor 74 Jahren wollten deutsche Offiziere den Krieg beenden und Hitler stürzen. Doch das Attentat scheiterte und die Nazis nahmen blutige Rache. Nun wird wie jedes Jahr an den Widerstand erinnert.

Urteil im NSU-Prozess
München

Beate Zschäpe als zehnfache Mörderin verurteilt

Beate Zschäpe wirkt gefasst, als das Gericht sie als zehnfache Mörderin verurteilt. Die Aufarbeitung der NSU-Mordserie ist damit noch lange nicht beendet.

Einem «Bild»-Bericht zufolge soll Gudrun Burwitz von Ende 1961 bis zum Herbst 1963 beim BND in Pullach als Sekretärin angestellt gewesen sein. Foto: Fabrizio Bensch/Reuters Pool
Kind von SS-Führer

Himmler-Tochter arbeitete in den 60er Jahren für den BND

Der BND hat eine eigene Arbeitsgruppe zu seiner Nazi-Vergangenheit. Diese hat nun herausgefunden, dass die Tochter des Nazi-Führers Heinrich Himmler jahrelang für den Auslandsnachrichtendienst in Pullach arbeitete.

Copy%20of%20_LOK0675.tif
Politik

Die schwierige Herbergssuche der AfD

Mehrere Hotels geben AfD-Mitgliedern für das Parteitagswochenende keine Zimmer. Das „Holiday Inn Express“ erklärt elf Funktionäre für unerwünscht – dabei spielte das Haus eigentlich eine wichtige Rolle bei den Planungen