Personen /

Aglaja Stadelmann

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20s_finsternis_0371(1).tif
Theater Ulm

Die Welt ist eine Drehscheibe

In seiner letzten Inszenierung bewegt der scheidende Intendant Andreas von Studnitz seine Zuschauer auch wörtlich

Copy%20of%20_JMT6886.tif
Podium

Viele Lebenslügen und ein Baby

Freunde und Familie entzweien sich beim Stück „Der Vorname“ immer mehr – zur Freude des Publikums

s_dorf_hp_037.jpg
Ulm

Löffelweise zur Wahrheit

Das Theater Ulm zeigt im Podium die Bühnenfassung von Sibylle Schleichers Roman „Das schneeverbrannte Dorf“. Ein Stück, das den Zuschauer vor viele Fragen stellt.

s_vater0730.jpg
Ulm

Wenn es dunkel wird im Kopf

Ein Stück, das niemanden kalt lässt: „Vater“ zeigt im Theater Ulm einfühlsam, was Demenz für Betroffene und Familien bedeutet.

DSC00006_0029211.jpg
Nersingen/Ulm

Kopf und Seele voller Geschichten

Schauspielerin Sibylle Schleicher hat ihren zweiten Roman veröffentlicht. Ihr Debüt hat sie unterdessen für die Bühne bearbeitet.

Copy%20of%20s_lear_hp1_152.tif

Untergang eines alten Monarchen

„König Lear“ ab heute im Theater Ulm

Copy%20of%20s_pornographie_166851(1).tif
Ulm

Was Pornos und Terror gemeinsam haben

Das Simon Stephens’ Schauspiel feiert Premiere im Podium. Warum diese 90 Minuten keine leichte Kost für die Zuschauer sind.

Copy%20of%20s_quartett_hp_029.tif
Ulm

Wenn die Beziehung zum reinen Machtkampf wird

Das Zwei-Personen-Stück „Quartett“ beeindruckt im Podium des Theaters Ulm durch Sprachgewalt und Intensität des Spiels.

s_judith_gp_149(1).JPG
Ulm

Tragödie einer Halsabschneiderin

Andreas von Studnitz’ Inszenierung von Hebbels „Judith“ im Podium ist erstaunlich vielschichtig und subtil. Daran hat die Hauptdarstellerin entscheidenden Anteil.

Copy%20of%20s_glasmenagerie_0896.tif
Ulm

Vom Luftschloss im Hinterhof

Tennessee Williams „Glasmenagerie“ überzeugt im Podium des Ulmer Theaters