Personen /

Albrecht Witte

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DSC_0042.tif
Stadtrat

Aldi-Neubau begeistert fast alle

Der Discounter errichtet in Dillingen an der Stelle des bestehenden Marktes einen Neubau

faktomobil.jpg
Gundelfingen

Fakten, Fakten, Fakten – und an den Wähler denken

Wie die FDP mit dem Zugpferd und Ex-Focus-Chef Markwort in Gundelfingen Wahlkampf macht. Zwei andere Promis fehlen.

Copy%20of%20Luftbild_Mittelschule_1.tif
Dillingen

Achtung: Jahrhundertprojekt Dillinger Mittelschule!

Stadträte treiben die Planung des Neubaus der Dillinger Mittelschule voran. Einer moniert, dass eine 23-Millionen-Euro-Investition „müde durchgewunken“ werde.

Copy%20of%20Foto_Zeitungsartikel.tif
Dillingen

Zum Abschied gab es für die Regens-Wagner-Schüler eine Party

Was für Optionen die Absolventen der Förderschule im Landkreis Dillingen nun haben.

Copy%20of%202018-07-24_Ansicht_Mittelschule(1).tif
Dillingen

Fragen zur Fassade der neuen Mittelschule

Ein Dillinger Stadtrat hat Sorge, dass die geplanten französischen Balkone kein optisches Highlight werden. Eine Lehrerin beruhigt: „Wir machen doch keinen Käfig.“

DSC_0094.JPG
Kicklingen

Reiterhof-Chef beklagt Kiesabbau

Manfred Demharter kaufte einst den Riedschreinerhof II bei Kicklingen – nicht ahnend, dass einmal bis zu seinem Anwesen Kies ausgebeutet wird.

Copy%20of%20DSC_0082.tif
Sitzung

Dillingen zieht vor Lauingen den Hut

Die Pläne der Albertus-Magnus-Stadt, im Osten weitere 5,3 Hektar Gewerbeflächen vorzusehen, stießen in der Nachbarstadt auf massive Kritik. Jetzt ist aber alles in Butter

Copy%20of%20_DLG9596.tif
Stadtrat

Letzte Ruhe bei der Eiche

Auf dem Dillinger Friedhof ist jetzt Urnen-Erdbestattung möglich

Copy%20of%20DSC_0921.JPG
Dillingen

Solch eine Schallschutzwand wollen die Dillinger nicht

Der Stadtrat beschließt Straßenplanung fürs neue Steinheimer Baugebiet. Ein Beispiel aus Höchstädt schreckt ab.

Copy%20of%20ausBV2015kopiert.tif
Neubau

Größere Klassenzimmer für die Dillinger Mittelschule

Der Stadtrat plädiert für eine Variante, die 1,5 Millionen Euro mehr kosten wird als die Standard-Lösung. An einer Stelle könnte aber möglicherweise noch gespart werden