Personen /

Alexander Dobrindt

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Horst Seehofer (r) Anfang Juli zusammen mit Alexander Dobrindt in Berlin. Foto: Carsten Koall
CSU

Seehofer will sich am Freitag zu seiner Zukunft äußern

Am Freitag will sich CSU-Chef Horst Seehofer zu seiner Zukunft äußern. Einen Bericht, dass Dobrindt sein Wunschnachfolger sei, nannte er "Schmarrn".

Copy%20of%20P_1AU0AV(1).tif
Große Koalition

Warum Horst Seehofer trotz allem Innenminister bleibt

Plus Ausgerechnet seine ärgsten Rivalen Markus Söder und Angela Merkel sorgen dafür, dass Horst Seehofer vorerst als Innenminister weitermachen darf.

Seehofer will als CSU-Vorsitzender zurücktreten
Bundesregierung

Horst Seehofer schweigt zu seiner Zukunft als Innenminister

Er hat es nicht eilig mit seinen Rücktritten. Ob und wann Horst Seehofer als Innenminister abtritt - unklar. Die SPD ist überzeugt: Lange wird er sich nicht mehr halten.

Horst Seehofer (r) Anfang Juli zusammen mit Alexander Dobrindt in Berlin. Foto: Carsten Koall
Rücktritt als CSU-Chef

Dobrindt zufrieden mit Seehofers Rückzugsankündigung

Horst Seehofer hat es nicht eilig mit den Rücktritten. Aber in der CSU brodelt es. CSU-Landesgruppenchef Dobrindt findet schon mal lobende Abschiedsworte für den 69-Jährigen. Andere werden deutlicher.

Jens Spahn, Armin Laschet Friedrich Merz auf der CDU-Landesvorstandssitzung in Düsseldorf. Ex-Unionsfraktionschef Merz und Gesundheitsminister Spahn haben ihre Kandidaturen für den Parteivorsitz erklärt. Foto: Federico Gambarini
Merz und Spahn werben für sich

NRW-CDU legt sich nicht auf Merkel-Nachfolger fest

Die heiße Phase des Wettbewerbs um die Nachfolge Angela Merkels an der CDU-Parteispitze läuft. Im mächtigen Landesverband NRW werben Merz und Spahn bereits für sich.

Bundeskanzlerin Angela Merkel wartet neben Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus (r.), auf den Beginn der Fraktionssitzung. Foto: Michael Kappeler
Laschet hält sich bedeckt

Brinkhaus rechnet noch lange mit Merkel als Kanzlerin

In der CDU laufen die Vorbereitungen für die Wahl eines Merkel-Nachfolgers auf Hochtouren. Die Kandidaten Merz und Spahn werden beim mächtigen Landesverband NRW erwartet. Kramp-Karrenbauer äußert sich Mittwoch.

Copy%20of%20dpa_5F9AB400FBE6EA0D.tif
Solidaritätszuschlag

Droht der Großen Koalition ein neuer Krach um den Soli?

Kanzlerin Angela Merkel will Betriebe und Besserverdiener offenbar doch entlasten. Der SPD dürfte das kaum gefallen. Es geht um 20 Milliarden Euro.

Copy%20of%20dpa_5F9AB400FBE6EA0D.tif

Koalition droht ein neuer Krach um den Soli

Die Kanzlerin will Betriebe und Besserverdiener offenbar doch entlasten. Der SPD dürfte das kaum gefallen

Annegret Kramp-Karrenbauer hat mehr Chancengleichheit in Deutschland angemahnt. Foto:
Kandidatin für CDU-Vorsitz

Kramp-Karrenbauer: Armutsproblem ist sozialer "Sprengsatz"

Friedrich Merz und Jens Spahn haben sich im Wettstreit um dem CDU-Vorsitz schon positioniert. Annegret Kramp-Karrenbauer will sich erst nächste Woche äußern. Umso aufmerksamer wird nun jedes ihrer Worte verfolgt. Sie setzt deutlich andere Akzente.

dpa_5F9A9E0033CAF50D.jpg
Kommentar

CSU-Chef: Muss Seehofer gehen, bleibt nur noch Söder

Die CSU steckt nach der Wahlpleite in Bayern in einem Dilemma. Sie will ihren Vorsitzenden loswerden, dabei aber keinen weiteren Schaden nehmen.