Personen /

Alexander Wetzig

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DasSchiefeHaus005.tif
Ulm

Ulms schrägster Touristen-Magnet

Das „Schiefe Haus“ im Fischerviertel ist seit 20 Jahren ein Hotel. Jetzt soll das Gebäude, das im Guinnessbuch der Rekorde verewigt ist, durch eine Stiftung erhalten werden.

Copy%20of%20IMG_3169.tif
Ulm

Kopfschütteln über kahlen Kornhausplatz

Von der Sanierung haben sich viele Bürger mehr erwartet. Noch ist das Areal aber nicht ganz fertig.

_K__4405.jpg
Ulm

Ivo Gönner macht Schluss

Nachdem Ulms Oberbürgermeister seinen Rückzug ankündigte, begann postwendend der Wahlkampf

Copy%20of%20_K__5525.tif
Ulm

Prosit auf den Generationswechsel

Seit Montag ist Tim von Winning neuer Ulmer Baubürgermeister und somit Nachfolger von Alexander Wetzig. Was er sich für seine Amtszeit vorgenommen hat

Copy%20of%20_K__3185.tif
Personalie

Reparatur erledigt: Wetzig geht von Bord

Baubürgermeister verlässt nach 24 Jahren das Rathaus und verspricht etwas

Copy%20of%20_K__2590.tif
Ulm

Neue Sedelhöfe sind aus den Startlöchern

Große Zustimmung im Bauausschuss zur neuen Variante des 170-Millionen-Euro-Projekts. Nur ein Stadtrat will am Bahnhof etwas ganz anderes bauen

Copy%20of%20_K__6633.tif
Ulm

Volle Fahrt voraus für die Straßenbahn 

Der Ulmer Gemeinderat stimmt mit deutlicher Mehrheit für den Bau der Linie 2. Ärger ist bei dem Millionen-Projekt zwar abzusehen, doch die Zuversicht überwiegt.

Copy%20of%20_K__4377.tif
Ulm

Oase der Ruhe für Mensch und Tier

Das neue Naturschutzgebiet „Lichternsee“ zwischen Industriegebiet und Bundesstraße ist ein Beitrag zur Bekämpfung des Artenschwunds. Für Gäste gibt es ein „Lenkungskonzept“.

Copy%20of%20Fu%c3%9fg%c3%a4ngerzone003.tif
Ulm

Ulms schmutzige Ecken im Visier

Die Entsorgungsbetriebe ließen Bürger zur Sauberkeit in der Stadt befragen. Schlecht abgeschnitten haben dabei der Hauptbahnhof und der Bereich rund ums Ehinger Tor.

Copy%20of%20_AYA7354.tif
Ulm

Straßenbahn: Jetzt wird’s ernst

Im Juli beginnen die Bauarbeiten an der Linie 2 in Ulm.  Autofahrer und Busfahrgäste müssen sich auf Staus, Sperrungen und andere Zumutungen einstellen.