Personen /

Alexandra Popp

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Die Wolfsburgerinnen wollen das Triple. Foto: Rolf Vennenbernd
CL-Finale

Wolfsburgs Fußball-Frauen wollen das Triple

Zwei Titel haben Wolfsburgs Fußball-Frauen schon, doch zufrieden sind sie damit noch nicht. Das wichtigste Spiel der Saison steht dem deutschen Meister noch bevor.

Wolfsburgs Torhüterin Almuth Schult war die Sieggarantin. Foto: Rolf Vennenbernd
Pokalsiegerinnen

Wolfsburgerinnen feiern Schult nach Elfmeter-Krimi

Wolfsburgs Fußballerinnen feiern ihren fünften Pokalsieg bis in die Nacht. Nationaltorhüterin Almuth Schult wird im Elfmeterkrimi gegen den FC Bayern zur Heldin. Jetzt will der VfL das Triple im Champions-League-Finale gegen Lyon perfekt machen.

Die Wolfsburgerin Alexandra Popp (l) fehlt im Pokalfinale. Foto: Peter Steffen
VfL ohne Popp

Vorfreude auf Pokal-Finale: Wolfsburgerinnen favorisiert

Zum neunten Mal findet das Pokal-Finale der Frauen in Köln statt. Im Duell der beiden besten deutschen Teams aus Wolfsburg und München gelten die Niedersächsinnen als leicht favorisiert. Eine Woche nach der deutschen Meisterschaft will der VfL die Triple-Chance wahren.

Coachte Deutschlands Fußball-Frauen auch im zweiten Spiel zum Sieg: Interimstrainer Horst Hrubesch. Foto: Sasa Pahic Szabo
WM-Qualifikation

DFB-Frauen vor "Finale" auf Island - Hrubesch-Zukunft offen

Die DFB-Frauen sind auf WM-Kurs. Weiter ungeklärt ist die Trainerfrage. Interimscoach Hrubesch lässt offen, ob er beim 4:0 in Slowenien wie geplant zum letzten Mal auf der Bank saß. Zuversicht herrscht vor dem Gruppen-"Finale" auf Island.

Alexandra Popp erzielte das 1:0 für den VfL in Jena. Foto (Archiv): Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen
Nachholspiel in Jena

VfL-Frauen bauen Spitzenposition in Bundesliga aus

Spitzenreiter VfL Wolfsburg hat seine Tabellenführung in der Frauenfußball-Bundesliga vergrößert.

Hätte gern, dass Horst Hrubesch länger Trainer des Frauen-Nationalteams bleibt: Nationalspielerin Alexandra Popp. Foto: Jan Woitas
Interims-Bundestrainer

Nationalspielerin Popp wünscht sich Verbleib von Hrubesch

Wolfsburg (dpa) - Nationalspielerin Alexandra Popp wünscht sich einen längeren Verbleib von Interimstrainer Horst Hrubesch bei der Fußball-Nationalmannschaft.

Alexandra Popp (l) in Aktion gegen Grace Geyoro (23) aus Frankreich. Foto: Phelan M. Ebenhack/AP
SheBelieves Cup

Jahresauftakt verpatzt: DFB-Frauen enttäuscht bei US-Tour

Die deutschen Fußballerinnen kehren enttäuscht und erstmals ohne Sieg vom Turnier in den USA zurück. Das 0:3 gegen Frankreich gibt zu denken. Trainerin Jones muss vor den WM-Qualifikationsspielen schnell Lösungen finden.

Sucht eine neue Trainerin oder einen neuen Trainer für die Frauen-Nationalmannschaft: Horst Hrubesch. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild
Bundestrainer/in gesucht

Hrubesch: Entscheidung über Jones-Nachfolge bis Juni

Die DFB-Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für Jones hat begonnen. Laut Interimscoach Hrubesch wurden erste Gespräche mit Kandidaten geführt. Bis Juni soll eine Lösung gefunden sein. Voss-Tecklenburg hat nach dpa-Informationen noch keine Anfrage.

Alexandra Popp steuerte im Pokal-Achtelfinale gegen Cloppenburg zwei Treffer zum 5:0-Sieg der Wolfsburgerinnen bei. Foto: Carmen Jaspersen
Cup-Verteidiger

Wolfsburgerinnen komplettieren Pokal-Viertelfinale

Das Viertelfinale im DFB-Pokal der Frauen ist komplett.

Englands Rachel Daly (r) wird bei einem Schuss von Kathrin Hendrich attackiert. Foto: Noah K. Murray/FR171374 AP
SheBelieves Cup

DFB-Frauen verpassen Turnier-Sieg gegen England

Die deutschen Fußballerinnen warten noch auf den ersten Sieg 2018. Nach dem 0:1 gegen die USA zeigt sich die Jones-Elf beim 2:2 gegen England spielerisch verbessert. Die Bundestrainerin sieht ihr Team gereift. Gegen Frankreich soll ein Sieg her.