Personen /

Alexandra Popp

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Alexandra Popp erzielte das 1:0 für den VfL in Jena. Foto (Archiv): Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen
Frauenfußball

Nationalspielerin Popp verlängert bis 2022 beim VfL Wolfsburg

Die 27-jährige Fußballspielerin bleibt dem VfL Wolfsburg erhalten. In bereits 181 Spiele erzielte Popp 92 Tore für den Verein.

Wolfsburg verlängerte mit Alexandra Popp. Foto: Ina Fassbender
VfL-Stürmerin

Nationalspielerin Popp verlängert bis 2022 bei Wolfsburg

Fußball-Nationalspielerin Alexandra Popp hat sich langfristig an den Bundesligisten VfL Wolfsburg gebunden.

Die Wolfsburgerin Ewa Pajor trifft dreimal gegen Bayern. Foto: Uli Deck
Frauen-Bundesliga

Vfl Wolfsburg deklassiert FC Bayern im Top-Spiel 6:0

Double-Sieger VfL Wolfsburg hat Vize-Meister und Pokalfinalist FC Bayern München im Top-Spiel der Fußball-Bundesliga der Frauen deklassiert.

Beim furiosen 10:1 gegen Leverkusen hat auch Leonie Maier getroffen. Foto: Jan Woitas
Bundesligastart

Bayern-Frauen gewinnen 10:1 in Leverkusen

Die Fußballerinnen von Bayern München sind furios in die neue Saison der Frauenfußball-Bundesliga gestartet.

Stephan Lerch möchte den VfL Wolfsburg erneut zum Titel führen. Foto: Hermann Hay
Frauen-Bundesliga

Titelduell zwischen Wolfsburg und Bayern

Titelverteidiger VfL Wolfsburg und der FC Bayern München gehen als Favoriten in die Saison der Frauen-Bundesliga. In den vergangenen sechs Spielzeiten machten die Rivalen den Titel unter sich aus.

Wolfsburgs Zsanett Jakabfi konnte sich beim 11:0-Erstrundenerfolg zweifach in die Torschützenliste eintragen. Foto: Carmen Jaspersen
Frauen-Fußball

DFB-Pokal: Bundesligisten weiter - vier siegen zweistellig

Die Bundesligisten sind im DFB-Pokal der Frauen geschlossen ins Achtelfinale eingezogen.

Bleibt noch länger Trainer der DFB-Frauen: Interims-Coach Horst Hrubesch. Foto: Trondur Dalsgard
Interims-Coach

Hrubesch bleibt vorerst Frauen-Bundestrainer und jagt Rekord

Horst Hrubesch wird die Frauen-Nationalmannschaft länger trainieren, da seine Nachfolgerin erst später zur Verfügung steht. Er nimmt das gelassen.

Deutschlands Fußball-Frauen feiern den Kantersieg über die Färöer. Foto: Trondur Dalsgard
WM-Quali

DFB-Frauen feiern Kantersieg auf den Färöer Inseln

Die deutschen Fußball-Frauen haben deutlich die WM-Qualifikation geschafft. Der Neuanfang mit Martina Voss-Tecklenburg muss aber warten.

Svenja Huth (hinten 2.v.r.) bejubelt das Tor zum 1:0 mit Teamkollegin Lea Schüller (r). Foto: Brynjar Gunnarsson
Huth sichert 2:0 auf Island

DFB-Frauen auf direktem WM-Kurs

Große Erleichterung bei den DFB-Frauen: Nach dem 2:0-Sieg auf Island fehlt der Hrubesch-Elf nur noch ein kleiner Schritt zur direkten Qualifikation für die Endrunde in Frankreich 2019. Matchwinnerin war die zweifache Torschützin Svenja Huth.

Deutschlands Fußballer des Jahres 2018: Toni Kroos von Real Madrid. Foto: Scott Taetsch/CSM via ZUMA Wire
Abstimmung

Toni Kroos ist "Fußballer des Jahres"

Champions-League-Sieger Toni Kroos hat mit großem Abstand die Wahl zum "Fußballer des Jahres" gewonnen. Eine Überraschung ist Platz zwei.