Personen /

Alfred Baur

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

DSC_4232.jpg
Landkreis

BRK-Chef Baur

Der frühere Geschäftsführer des Rot-Kreuz-Kreisverbandes Neu-Ulm muss sich Mitte März erneut vor Gericht verantworten. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Memmingen geht es um Beleidigung und der Veruntreuung von Waren aus dem Tafelladen.

DSC_4232.jpg
Landkreis

BRK-Chef Baur

Der frühere Geschäftsführer des Rot-Kreuz-Kreisverbandes Neu-Ulm muss sich Mitte März erneut vor Gericht verantworten. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Memmingen geht es um Beleidigung und der Veruntreuung von Waren aus dem Tafelladen.

DSC_4232.jpg
Landkreis

BRK-Chef Baur

Der frühere Geschäftsführer des Rot-Kreuz-Kreisverbandes Neu-Ulm muss sich Mitte März erneut vor Gericht verantworten. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Memmingen geht es um Beleidigung und der Veruntreuung von Waren aus dem Tafelladen.

Alfred Baur
Arbeitsgericht Neu-Ulm

Rotes Kreuz zahlt Ex-Geschäftsführer Baur hohe Abfindung

Nach dem aufsehenerregenden Prozess trennen sich jetzt der Rotkreuz-Kreisverband Neu-Ulm und Alfred Baur. Der ehemalige Geschäftsführer kassiert zwischen 150.000 und 175.000 Euro.

Copy of haiti.tif

Neuauflage im Prozess gegen Alfred Baur

Staatsanwaltschaft geht in Berufung

Copy of baur.tif
BRK-Affäre

Rotes Kreuz kündigt Alfred Baur fristlos

Vorstand sorgt sich um den Ruf der Hilfsorganisation. Abfindung noch strittig

Copy of DSC_4226.tif
Justiz II

Wohl Berufung im Baur-Prozess

Staatsanwaltschaft „prüft intensiv“

Copy of DSC_4232(1).tif
Prozess

Baur kommt mit blauem Auge davon

Freispruch in Hauptanklagepunkten, Geldstrafe für Beleidigung

Copy of DSC_4232(1).tif
Prozess

Baur kommt mit blauem Auge davon

Freispruch in Hauptanklagepunkten, Geldstrafe für Beleidigung

Copy of DSC_4226.tif
Busengrapscher-Prozess in Neu-Ulm

Schwere Vorwürfe, kaum Beweise

Im "Busengrapscher-Prozess" gegen den Kreisgeschäftsführer des BRK Neu-Ulm hat Richter Thomas Mayer am Freitag das Urteil gesprochen. Für den Angeklagten ging es um "alles".