Personen /

Andreas Auer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Mering baut auf seine Heimstärke

Mering baut auf seine Heimstärke

Zwei Spiele noch, dann ist sie da - die von vielen herbeigesehnte Winterpause. Am Sonntag aber stehen die beiden Kreisvertreter in der Bezirkskliga Süd vor schweren, aber durchaus auch lösbaren Aufgaben. Der SV Mering erwartet um 14 Uhr zu Hause den Aufsteiger Kaufering, der TSV Friedberg bestreitet zur gleichen Zeit in Haunstetten das brisante Derby gegen Türkspor Augsburg.

Friedberg beißt sich oben fest

Friedberg beißt sich oben fest

Friedberg Der TSV Friedberg und die Wochentagspiele - das ist ein Kapitel für sich. Zum vierten Mal traten die Kindermann-Schützlinge an einem Wochentag um Punkte an, zum vierten Mal gingen sie als Sieger vom Platz. Das 4:1 gegen Schlusslicht Lengenwang am gestrigen Freitag war hoch verdient und hätten die TSVler ihre Chancen nur etwas konsequenter genutzt, wäre der Tabellenletzte aus dem Allgäu um ein Debakel wohl schwerlich herumgekommen.

Langsam wird's unheimlich

Langsam wird's unheimlich

Friedberg Freud und Leid lagen am vergangenen Spieltag wie immer ganz nah beieinander - und auch im Altlandkreis hielten sich diese beiden Gemütszustände die Waage.

Das junge Team war zu "grün"

Das junge Team war zu "grün"

Friedberg Die Erfolgsserie des TSV Friedberg ist gerissen. Mit 1:2 Toren unterlag die Kindermann-Elf gegen den FC Füssen relativ unerwartet. Sie war allerdings recht geschwächt, denn wegen Grippe fielen Leistungsträger wie Emanuel Miok und Ali Dabestani - er kam nur in den letzten 15 Minuten zum Einsatz - aus. Die Friedberger Mannschaft war letztlich zu jung und zu grün, um die ausgebufften Allgäuer aus den Angeln zu heben. Trotzdem schade, denn diese Niederlage hätte es nicht gebraucht.

Nach der Pause das Spiel gedreht

Nach der Pause das Spiel gedreht

Kaufering Es waren kuriose Szenen, die sich unmittelbar vor der Pause des Bezirksligaspiels zwischen Kaufering und dem TSV Friedberg - das Friedberg letztlich 3:1 gewann - abspielten: Schiedsrichter Sebastian Weber (1860 München) hatte Kauferings Müller als letztem Mann nach einem vermeintlichen Foul an Pietruska "Rot" gezeigt und auf Elfmeter entschieden - um dann nach Intervention seines Assistenten seine Entscheidung zu revidieren. Es ging mit Schiedsrichterball weiter und man schrieb die 44. Minute. Zwei Minuten später zappelte der Ball dann im Netz - allerdings in dem der Friedberger. Ziegler war aus stark abseitsverdächtiger Position alleine auf Torwart Andreas Auer zugeeilt und "tunnelte" diesen zum 1:0 für die Platzherren. Klar, dass diese Szenen für reichlich Gesprächsstoff unter den rund 150 Zuschauern sorgten. Und die waren sich größtenteils einig, so etwas bislang noch nie erlebt zu haben.

Voll im Soll

Voll im Soll

Friedberg "Wir sind voll im Soll" - diese Meldung kommt dieser Tage gleich von mehreren Vereinen und Trainern.

Alte Rivalität und junge Laufduelle

Alte Rivalität und junge Laufduelle

Mering Die Saison ist noch jung und bietet doch schon das heißeste aller Bezirksligaderbys: SV Mering gegen den TSV Friedberg. Oft schon trafen die Rot-Weißen und die Schwarz-Weißen aufeinander und immer gab es interessante Matches. Und auch heuer ist eigentlich kein Favorit auszumachen.

Klare Sache für den TSV Friedberg

Klare Sache für den TSV Friedberg

Friedberg Der TSV Friedberg gewann das Partnerschaftsturnier "Viermal Friedberg", das von den Sportfreunden ausgerichtet worden war. Der Bezirksligist wurde seiner Favoritenrolle gerecht, stellte das spielerisch klar beste Team und durfte sich im Finale über ein 8:1-Schützenfest gegen den SC Pinggau-Friedberg aus der Steiermark freuen. Dritter wurde der SV Ottmaring, der sich im "kleinen Finale" gegen die gastgebenden Sportfreunde mit 2:1 durchsetzte.

TSV Friedberg verliert Entscheidungsspiel

TSV Friedberg verliert Entscheidungsspiel

Germaringen Was niemand ernsthaft vor Wochen geglaubt hat, ist Wirklichkeit: Der TSV 1862 Friedberg muss in die Abstiegsrelegation der Bezirksliga Süd. Denn das Entscheidungsspiel um den direkten Verbleib gegen den FC Sonthofen II verloren die Kindermann-Schützlinge vor 350 Zuschauern in Germaringen mit 0:1.

Entscheidungsspiel am Sonntag, 17 Uhr

Entscheidungsspiel am Sonntag, 17 Uhr

Friedberg Allen Widrigkeiten zum Trotz: Der TSV Friedberg will die Bezirksligasaison jetzt endgültig abschließen - mit einem Sieg über den FC Sonthofen II. Ein wenig warten müssen die Mannen um Abteilungsleiter Marcus Mendel und die Fans aber schon noch. Denn das Entscheidungsspiel gegen den 1. FC Sonthofen II wird am Sonntag erst um 17 Uhr in Germaringen angepfiffen. "Eigentlich hätten wir ja am Samstag spielen wollen", sagt Reinhard Kindermann.