Personen /

Andreas Wellinger

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Hört als Skisprung-Bundestrainer auf: Werner Schuster. Foto: Daniel Karmann
Skisprung-Bundestrainer

Schluss ohne Kugel und Tränen: Schuster genießt Abschied

Der letzte Coup bleibt aus, doch das soll die Party nicht trüben: Werner Schuster wird nach elf Jahren als deutscher Skisprung-Coach gebührend verabschiedet. Sein Nachfolger steht in den Startlöchern.

Wurde Dritter in Planica: Markus Eisenbichler. Foto: Darko Bandic/AP
Skispringen

Eisenbichler zum Abschluss Dritter - Kobayashi holt Kugel

Die Amtszeit von Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster ist beendet. Im letzten Flug-Wettbewerb von Planica verpasst sein Top-Schützling Eisenbichler das ersehnte Happy End. Die große Feier steigt am Samstagabend.

Andreas Wellinger hat nach seinem Kreuzbandriss inzwischen die Klinik verlassen. Foto: Daniel Karmann
Nach Kreuzband-OP

Skisprung-Olympiasieger Wellinger verlässt Klinik

Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger hat nach einer Kreuzband-Operation die Klinik in München wieder verlassen.

Richard Freitag hat sich beim Springen von der Großschanze in Lahti den Sieg geholt. Foto: Pekka Sipola

Freitag siegt bei Weltcup in Lahti - Freund Dritter

Richard Freitag brüllte seine Freude über den dritten Weltcupsieg seiner Karriere mit einem langgezogenen "Jaaaaa" heraus, dann lag er sich mit dem drittplatzierten Severin Freund in den Armen.

Copy%20of%20SJ_Qualifikation_1699.tif
Skispringen

Wellinger fällt aus

Nach einem Kreuzbandriss fehlt der Olympiasieger im kommenden Winter

Andreas Wellinger hat sich das Kreuzband gerissen. Foto: Arne Dedert
Trainingssturz

Kreuzbandriss: Skisprung-Ass Wellinger fällt im Winter aus

Die deutschen Skispringer müssen den nächsten personellen Rückschlag hinnehmen. Olympiasieger Andreas Wellinger zieht sich einen Kreuzbandriss zu und fällt einen Winter aus. Der Bayer lächelt dennoch vom Krankenbett.

Die DSV-Adler um Markus Eisenbichler wurden Zweite. Foto: Darko Bandic/AP
Weltcup in Planica

Eisenbichlers Megaflug nicht genug - DSV-Adler auf Rang zwei

Auch im letzten Teamfliegen unter Trainer Schuster reicht es nicht für einen Sieg. Eisenbichlers Flug auf 246 Meter ist nicht genug für den Sieg. Doch der Bayer hat an diesem Sonntag noch ein großes Ziel.

Markus Eisenbichler siegte in Planica. Foto: Darko Bandic
Flugshow in Planica

Skispringer Eisenbichler holt ersten Weltcup-Sieg

Zweite Plätze bei der Tournee, zweiter Platz beim Skifliegen in Oberstdorf: In engen Wettkämpfen hatte Markus Eisenbichler seinen Platz in diesem Winter reserviert. Nach seinem ersten Sieg in Planica darf der Bayer nun sogar noch auf eine Kristallkugel hoffen.

Copy%20of%20dpa_5F9CE6000E135964.tif
Skispringen

Abschied ohne Tränen

Bundestrainer Werner Schuster winkt zum letzten Mal die deutschen Adler ab. Wie es für ihn weitergeht, ist offen. Dafür hat sich sein Nachfolger schon positioniert

Markus Eisenbichler flog 248 Meter weit. Foto: Bendiksby, Terje/NTB scanpix
248-Meter-Flug

Eisenbichler stellt deutschen Skiflug-Rekord ein

 Der dreimalige Weltmeister Markus Eisenbichler hat seinen deutschen Skiflug-Rekord in Planica eingestellt.