Personen /

Annelie Buntenbach

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Psychische Erkrankungen waren die dritthäufigste Ursache für Fehltage. Foto: Patrick Pleul
107 Millionen im Jahr 2017

Psychische Leiden: Fehltage binnen zehn Jahren verdoppelt

Zu krank für die Arbeit - in den vergangenen Tagen war das immer öfter wegen psychischer Leiden der Fall. Was dagegen zu tun ist, darüber gehen die Meinungen auseinander.

Eine monatliche Rente von 1000 Euro, die nur auf West-Beiträgen beruht, erhöht sich dadurch um 31,80 Euro, eine gleich hohe Rente mit Ost-Beiträgen um 39,10 Euro. Foto: Jens Kalaene
Ost-Rentner holen deutlich auf

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Gute Nachrichten für Deutschlands Rentner. Sie erhalten bald deutlich mehr Geld auf ihrem Konto. Doch es mehren sich mahnende Worte.

Wer seinen Resturlaub nicht bis zum Jahresende beantragt hat, verliert seinen Anspruch darauf nicht automatisch. Das entschied nun der EuGH. Foto: Julian Stratenschulte
EuGH-Urteil

Urlaubsansprüche verfallen ohne Antrag nicht automatisch

In vielen Firmen ballen sich zum Jahresende die Rest-Urlaubstage. Nach deutschem Recht erlischt der Anspruch darauf eigentlich am Ende des Arbeitsjahres. Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs könnte nun einiges durcheinanderwirbeln.

Bundesarbeitsminister Heil hat ein milliardenschweres Programm für die von der großen Koalition vereinbarte Grundrente vorgelegt. Foto: Wolfgang Kumm
Bis zu 447 Euro monatlich mehr

Koalitionskrach um Heils Pläne für die Grundrente

Union und SPD haben eine Grundrente vereinbart. Die Idee: Wer lange gearbeitet hat, soll im Alter mehr haben als jemand, der das nicht getan hat. Nun liegt ein Konzept vor und sorgt postwendend für Ärger.

Ein älteres Paar geht mit Einkaufstrolley durch die Straßen. Wer 35 Jahre gearbeitet hat, soll im Alter davon profitieren. Foto: Silas Stein
Konzept vorgelegt

Grundrente soll monatlich bis zu 447 Euro mehr bringen

Union und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, eine Grundrente einzuführen. Jetzt liegt ein konkretes Konzept vor. Was ist geplant?

Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, hat die Grundrente als das wichtigste Gesetzgebungsvorhaben bezeichnet. Foto: Sebastian Gollnow
Grundrente

DGB für Aufwertung kleiner Renten

Der Arbeitsminister will eine Grundrente, die den Namen auch verdient. Das hört sich leichter an, als es ist. Deshalb fordert der Gewerkschaftsbund die Regierung zur Umsetzung einer Alternative auf.

Antrag auf Hartz IV: Arbeitsminister Heil will überzogene Sanktionen abschaffen, die Mitwirkungspflicht aber beibehalten. Foto: Paul Zinken
Hartz IV

Arbeitsminister Heil will 2019 Hartz-IV-Reform durchsetzen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant 2019 eine Reform von Hartz IV. Sanktionen sollen entschärft werden - aber nicht ganz wegfallen.

Zumindest derzeit ist die Rente mehr als sicher: Die Deutsche Rentenversicherung erwartet vier Milliarden Euro Überschuss. Foto: Jens Kalaene
Rücklage wächst unaufhaltsam

Rentenversicherung erwartet vier Milliarden Euro Überschuss

Das Geldpolster der gesetzlichen Rente wird noch dicker. Neben der brummenden deutschen Wirtschaft gibt es noch einen anderen Grund.

Älterer Maler auf der Leipziger Messe. Immer mehr Ältere arbeiten. Foto: Jan Woitas/Archiv
Sozialpolitik

Immer mehr Deutsche über 60 arbeiten

Die Deutschen gehen deutlich später in Rente als noch zu Beginn des Jahrtausends. Einen großen Anteil an dieser Entwicklung haben die Frauen.

2017 waren in Deutschland 2,1 Millionen Menschen zwischen 60 und 64 beschäftigt. 2000 gab es 1,5 Millionen Beschäftigte in dieser Altersgruppe. Foto: Peter Steffen
Künftig längeres Arbeiten?

Immer mehr Menschen arbeiten mit über 60

In keinem anderen EU-Land ist die Quote an Erwerbstätigen in den vergangenen Jahren so stark gestiegen wie in Deutschland. Und derzeit wird über eine weitere Anhebung der Altersgrenze bis zur Rente geredet.