Personen /

Antonio Lallo

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Gute Nacht, Ophelia

Gute Nacht, Ophelia

Ulm Auf diese Premiere hat Dramaturg Michael Sommer das Publikum durch seinen informativen Hamlet-Marathon in der Podiumsbar von langer Hand vorbereitet. Kurz vor 23 Uhr im Großen Haus: viel Beifall für eine Klassikertragödie, die endlich mal ohne knöcheltiefes Wasserwaten oder schräge Psychodreher über die Bühne gegangen ist.

Melancholie auf der Kirmesbühne

Melancholie auf der Kirmesbühne

Ulm Dieses Wunderland ist eine knatterbunte Kirmeslandschaft mit Fantasy-Qualitäten, in der es ganz gewaltig scheppert. "Alice im Wunderland", das Kinderstück über die Weihnachtszeit hinaus, hat Andreas von Studnitz mit Songs in Szene gesetzt. Für den bis zur jüngsten 3D-Disney-Version unzählige Male verfilmten, nach über 150 Jahren immer noch frischen Kinderbuchklassiker des britischen Autors Lewis Caroll, hat die Ulmer Theaterpädagogin und Dramaturgin eine eigene Fassung erarbeitet.

Traue keinem Kaninchen

Traue keinem Kaninchen

Ulm Das Theater Ulm zeigt als Kinderstück in diesem Jahr "Alice im Wunderland", das nicht nur in der Vorweihnachtszeit zu sehen ist. Bereits am heutigen Freitag, 29. Oktober, und auch bis ins neue Jahr hinein sind insbesondere an Vormittagen und Mittagen unter der Woche Vorstellungen angesetzt.

Hexenjagd im Großen Haus

Hexenjagd im Großen Haus

Ulm Andreas von Studnitz eröffnet am heutigen Donnerstag um 20 Uhr mit der Inszenierung von Arthur Millers Drama "Hexenjagd" die neue, unter dem Motto "Mehrwert" stehende Spielzeit am Theater Ulm.

Hexenjagd im Großen Haus

Hexenjagd im Großen Haus

Ulm Andreas von Studnitz eröffnet am heutigen Donnerstag um 20 Uhr mit der Inszenierung von Arthur Millers Drama "Hexenjagd" die neue, unter dem Motto "Mehrwert" stehende Spielzeit am Theater Ulm.

Aladin gewinnt Suleikas Liebe und die des Publikums

Aladin gewinnt Suleikas Liebe und die des Publikums

Illertissen Könnte Aladin aus dem Märchenzyklus von 1001 Nacht wirklich zu uns sprechen, würde er uns wohl manche Kompetenz aberkennen - weil wir Menschen mit den Vorräten der Erde zu sorglos umgehen. So aber ist "Aladin und die Wunderlampe" nur ein Märchen, in welchem der Hauptdarsteller die angenehmen Seiten des Lebens kennenlernt, aber auch, wie diese missbraucht werden können.

Die Premiere naht, jetzt kommt Lampenfieber auf

Die Premiere naht, jetzt kommt Lampenfieber auf

Illertissen Dem Ruhm des Künstlers geht bekanntlich das Üben voran, vor einer Theaterpremiere sind das die sogenannten Durchlaufproben. Genau dort mittendrin stecken jetzt die jungen Darsteller von "Aladin und die Wunderlampe", knapp vor der Premiere am Freitag, 9. Juli, um 20 Uhr auf dem Freilichtgelände am Illertisser Schloss.

Bühnengeflüster und Farbskizzen

Bühnengeflüster und Farbskizzen

Illertissen Eher klein, aber fein war die Runde, die sich im Gartenzelt beim Hotel am Schloss zur Matinée eingefunden hatte - erstmals organisiert von der Schwabenbühne anlässlich des Tages der Freilichtbühnen. Dem damit verbundenen Anliegen, das Besondere von Theaterarbeit unter freiem Himmel besser im Rampenlicht der Öffentlichkeit darzustellen, gingen die Regisseure Josef Charvat und Antonio Lallo mit gutem Beispiel voran.

Matinee soll Neugierde auf Freilichtsaison wecken

Matinee soll Neugierde auf Freilichtsaison wecken

Illertissen Zum Tag der Freilichtbühnen Deutschlands am Sonntag, 13. Juni - gerade rechtzeitig zum beginnenden Vorverkauf für die Freilichtsaison - veranstaltet die Schwabenbühne ab 11 Uhr im Hotel am Schloss eine Matinee. Im Mittelpunkt stehen das Jugendstück "Aladin und die Wunderlampe" sowie mit "Die Geierwally" das der Erwachsenen. Der Eintritt ist frei, wegen der begrenzten Plätze im Gartenzelt sollte reserviert werden.

Ohne Wüstensand - aber mit aller orientalischen Pracht

Ohne Wüstensand - aber mit aller orientalischen Pracht

Illertissen Ein Märchen soll auch auf der Bühne ein solches bleiben, sagt Antonio Lallo, Regisseur des Jugendstücks der Schwabenbühne: "Mit zugehöriger Ausstattung, richtigen Schauplätzen und nicht zuletzt dem Triumph des Guten." Der Zuschauer darf also gespannt sein auf die Inszenierung von "Aladin und die Wunderlampe" am Freitag, 9. Juli, 20 Uhr auf der Freilichtbühne beim Vöhlinschloss.