Personen /

Armin Hessheimer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20ema069.tif
Bayernliga

Jetzt wird’s richtig schlimm für die Niederraunauer

Ohne Rückraum-Stammspieler gibt’s für die Mittelschwaben nichts zu holen. Der Trainer übt Kritik

Copy%20of%20ema214.tif
Handball

Leider kein Aprilscherz

Warum Schlusslicht Niederraunau in eigener Halle gegen die Anzinger Löwen untergeht. Gut war’s nur für die Rekordbücher: Das Endergebnis hat Seltenheitscharakter in der höchsten bayerischen Spielklasse

Copy%20of%20ema191.tif
Handball-Bayernliga

„Aus-, Aus-, Auswärtssieg!“

Nach einer beherzten Vorstellung gibt Niederraunau die rote Laterne in der Oberpfalz ab. Eine von mehreren Ursachen für das hoch überlegen geführte Spiel bildet der überragend agierende Boris Matzner

Copy%20of%20ema191(1).tif

Weg mit der roten Laterne!

Niederraunauer Handballer feiern den ersten Auswärtssieg

Copy%20of%20ema029.tif
Handball-Bayernliga

Es liegt nicht mehr in eigener Hand

Günzburg wird wohl drittletzter der Rangliste bleiben. Ob das zum Klassenerhalt reicht? Für Niederraunau geht’s schon längst um eine andere Frage

Copy%20of%20ema067.tif
Handball-Bayernliga

Die Raunauer lassen die Köpfe hängen

Auch gegen Lohr kommt der Tabellenletzte nicht zum Erfolg. Eine Konterserie war einer der Gründe

Copy%20of%20170212_TSV_209(1).tif
Bayernliga

Das Leid des Laternenträgers

Die Niederraunauer Handballer kämpfen und spielen im Derby stark. Am Ende gehen sie wieder leer aus

Copy%20of%20ema190.tif
Handball

Die schwächste Leistung zum schlechtesten Zeitpunkt

Diesmal hatte sich Niederraunau wirklich etwas ausgerechnet. Doch auch gegen Haunstetten erlebt das Schlusslicht eine dicke Pleite

Copy%20of%20ema396.tif
Handball

Verloren und trotzdem gepunktet

Raunau wird auch in Anzing wieder nach der Pause ausgekontert. Die Abstiegsplätze hat man dennoch verlassen

Copy%20of%20ema391.tif
Handball

Demonstration des Leistungsunterschieds

Niederraunau und Waldbüttelbrunn spielen in der Bayernliga, aber nicht auf einer Stufe. Aus seiner Vorstellung in der zweiten Halbzeit darf der Aufsteiger aus Mittelschwaben immerhin Zuversicht schöpfen