Personen /

Asafa Powell

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Nesta Carter, Michael Frater, Usain Bolt und Asafa Powell (l-r) mussten ihr Staffel-Gold von 2008 zurückgeben. Foto: Rungroj Yongrit/epa
CAS lehnt Carter-Einspruch ab

Bolt verliert Staffel-Gold endgültig

Jamaikas Jahrhundert-Sprinter Usain Bolt verliert sein olympisches Staffel-Gold von 2008 endgültig und wird nun als achtmaliger Olympiasieger in die Leichtathletik-Geschichte eingehen.

Sprinter Julian Reus glaubt nicht an einen sauberen Wettkampf. Foto: Sven Hoppe
Leichtathletik-WM

Sprinter Reus versucht Doping-Problem auszublenden

Es ist bei jeder Leichtathletik-Weltmeisterschaften die gleiche Frage: Wird sie freier von Doping sein als die vorherigen? Eine Antwort darauf gibt es auch vor Beginn der Wettkämpfe in London trotz des bestehenden Banns Russlands nicht.

Nesta Carter und Usain Bolt jubeln im August 2008 nach ihrem Sieg im 4x100-Meter-Staffel-Finale bei den Olympischen Spielen in Peking. Foto: Diego Azubel
Hoffnung für Bolt

Sprinter Carter legt Einspruch gegen Dopingsperre ein

Nesta Carter will seine Dopingsperre vor dem CAS anfechten. Foto: Robert Ghement
Jamaikanischer Sprinter

Nesta Carter fechtet Dopingsperre vor dem CAS an

Nesta Carter (l) und Usain Bolt jubeln nach ihrem Sieg im 4x100-Meter-Staffel-Finale bei den Olympischen Spielen in Peking im August 2008. Foto: Diego Azubel
Nach Gold-Verlust

Usain Bolt: Kein Groll gegen Staffelkollegen Carter

Sprinter Usain Bolt (vorn) performt vor dem Start der «Nitro Athletics». Foto: Andy Brownbill
Nitro Games in Melbourne

Bolt startet bei Spaßwettbewerb in die Saison

Usain Bolt hatte mit Michael Frater, Asafa Powell und Nesta Carter Gold in Peking geholt. Foto: Franck Robichon
Nach Dopingsperre für Carter

Jamaikanischer Sprintstar Bolt gibt Goldmedaille zurück

Die jamaikanische Staffel mit Nesta Carter (l-r), Michael Frater, Usain Bolt und Asafa Powell. Foto: Rungroj Yongrit
Dopingvergehen von Carter

Bolt verliert Staffel-Goldmedaille von Peking

Die Äthiopierin Almaz Ayana und der Jamaikaner Usain Bolt sind die Welt-Leichtathleten des Jahres 2016. Foto: Sebastien Nogier
zum sechsten Mal

Sprint-Superstar Bolt Welt-Leichtathlet des Jahres

Mit 86,56 Metern wurde Thomas Röhler in Zürich nur Zweiter. Foto: Ennio Leanza
Leichtathletik

Olympiasieger Röhler verfehlt Diamond-League-Gesamtsieg

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler ist nach seinem goldenen Wurf von Rio kein weiterer Volltreffer gelungen. Im Diamond-League-Finale der Leichtathleten in Zürich verfehlte der 24-Jährige den Gesamtsieg.