Personen /

Avigdor Lieberman

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20dpa_5F9D7A00B28BEC7C.tif

Netanjahu vor dem Aus?

Suche nach Partnern erfolglos – Neuwahlen im September

Netanjahu hatte bis zum Ablauf einer sechswöchigen Frist noch versucht, eine Regierung vor allem rechter und religiöser Parteien zu bilden. Foto: Ilia Yefimovich
Neuwahl am 17. September

Politisches Chaos: Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung

Zum ersten Mal in der Geschichte Israels kann nach einer Wahl keine Regierung gebildet werden. Netanjahu setzt auf eine weitere Wahl in dreieinhalb Monaten. Was passiert jetzt mit dem US-Friedensplan?

Benjamin Netanjahu hat bis Mittwochabend Zeit, eine Koalition zu bilden. Andernfalls drohen Neuwahlen. Foto: Sebastian Scheiner/AP
Schwierige Koalitionsbildung

Israel vor Neuwahl? Parlament in erster Lesung für Auflösung

Israel hat erst im April ein neues Parlament gewählt - nun droht schon wieder eine vorgezogene Wahl. Hintergrund sind Querelen zwischen möglichen Koalitionspartnern von Regierungschef Netanjahu.

Benjamin Netanjahu, Israels Premierminister; hat Pläne zur Annektierung israelischer Siedlungsgebiete im Westjordanland bekräftigt. Foto: Mindaugas Kulbis/AP/Archiv
Parlament

Israel steht kurz vor einer Neuwahl

Weil bisher keine Koalitionsbildung gelang, steht Israel vor der zweiten Wahl innerhalb eines Jahres. Bis Mittwochabend bleibt Benjamin Netanjahu Zeit.

Benjamin Netanjahu bemüht sich jetzt schon um die Bildung einer neuen Koalition. Foto: Ariel Schalit/AP
Wahlen in Israel

Netanjahu vor Bildung neuer rechtsreligiöser Koalition

Regierungschef Netanjahu ist trotz seiner juristischen Probleme deutlich gestärkt aus Israels Wahl hervorgegangen. Jetzt streckt er die Fühler zur Bildung einer neuen Regierungskoalition aus.

Sieger: Benjamin Netanjahu, Premierminister von Israel, winkt seinen Unterstützern nach der Schließung der Wahllokale zu. Foto: Oliver Weiken
Fünfte Amtszeit steht bevor

Sieg für Netanjahu-Lager bei Wahl in Israel

Trotz aller Probleme mit der Justiz geht Netanjahu erneut als Sieger aus der Parlamentswahl in Israel hervor. Seine rechten und religiösen Koalitionspartner wollen ihm zu einer fünften Amtszeit verhelfen.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Foto: Sebastian Scheiner, AP
Knesst wird aufgelöst

Neuwahl in Israel Anfang April

Israels Ministerpräsident Netanjahu steht wegen einer möglichen Korruptionsanklage unter Druck. Seine Koalition war zuletzt wegen einer knappen Mehrheit kaum noch entscheidungsfähig. Dennoch setzt Netanjahu bei Neuwahlen auf Sieg.

Wutentbrannt: Israelis demonstrieren gegen den Waffenstillstand mit der radikal-islamischen Hamas. Foto: Ilia Yefimovich
Kampf um Stabilität

Regierungskrise in Israel: Netanjahu gegen Neuwahlen

Die Waffenruhe mit der radikal-islamischen Hamas in Gaza löst in Israel eine Koalitionskrise aus. Nach dem Rücktritt des Verteidigungsministers will Netanjahu Neuwahlen verhindern.

Copy%20of%20dpa_5F9ADC007CFB37AB.tif

Protest gegen Waffenruhe

Israel: Minister tritt zurück

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu seinem Verteidigungsminister Avigdor Lieberman bei einem Treffen mit Militär im israelischen Verteidigungsministerium. Foto: Amos Ben Gershom/GPO/Archiv
Gibt es Neuwahlen in Israel?

Wegen Waffenruhe: Israels Verteidigungsminister tritt zurück

Nach massivem gegenseitigen Beschuss von Israel und der Hamas gibt es eine Waffenruhe. Doch Israels Verteidigungsminister fordert eine harte Hand gegen die militanten Palästinenser - und tritt aus Protest zurück. Gibt es jetzt Neuwahlen in Israel?