Bernd Posselt
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Bernd Posselt"

Das Totengedenken am Gedenkkreuz der Sudetendeutschen Landsmannschaft im Alten Friedhof hat in Aichach Tradition. Ortsobmann Gert-Peter Schwank (rechts) erinnerte an die Bedeutung und den Verlust der Heimat.
Jubiläum

Sudeten halten seit 70 Jahren fest zusammen

Aichacher Landsmannschaft feiert mit vielen Gästen. Warum der Begriff Heimat heute wieder topaktuell ist

Bernd Posselt
Fest

Sudetendeutsche feiern Jubiläum

Festakt zum 70. Geburtstag der Landsmannschaft in Aichach. Bernd Posselt kommt als Festredner. Mehr als 50 Mitglieder der Ortsgruppe haben die Vertreibung miterlebt. Sie erinnern an die Vergangenheit

Ehrenzeichen der Sudeten für Charlotte Parak

Landsmannschaft ehrt langjährige Kassierin aus Bobingen

„Auf ein Bier mit Posselt und Sailer“ – so das Motto des themenschweren Abends mit dem Landrat und Bezirkstagspräsidenten (links) sowie dem Vertriebenenpolitiker.
Wittislingen

Warum hinter Europa mehr steckt als nur ein Reisebüro

Junge Union und Landjugend lassen in Wittislingen prominente Kämpfer für den Kontinent trommeln. Warum es bei Europa nicht nur um die Freiheit geht.

Wird in Zukunft nicht nur als Kreis- und Ortsvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft Krumbach in Erscheinung treten, sondern auch als Fahnenträger: Ewald Neutatz.
Krumbach

Ein besonderer Krumbacher Brückenschlag ins Sudetenland

Plus Ewald Neutatz ist neuer Kreis- und Ortsvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Warum er vor einer Wiederholung der Nachkriegsgeschichte warnt und sogar ein Buch über Flucht und Vertreibung schreiben will.

Für Europa: Dietmar Heller, Bernd Posselt und Gernot Schiefer von der Sudetendeutschen Landsmannschaft (von links).
Politik

Ein unermüdlicher Kämpfer für Europa

Wenn die Welt in den Krisenmodus schaltet, kann Europa ein schützendes Dach bieten. Das sagt der CSU-Politiker Bernd Posselt und ruft dazu auf, am 26. Mai zur Wahl zu gehen

Bernd Posselt und Markus Söder zeigen sich gut gelaunt beim Sudetendeutschen Tag in Augsburg.
Sudetendeutscher Tag

Söder will die sudetendeutsche Mundart retten

Der Ministerpräsident ist nun Schirmherr des Sudetendeutschen Tages in Augsburg. Die Landsmannschaft stellt sich auf der Veranstaltung klar gegen Nationalismus.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kam am Sonntag zum Sudetendeutschen Tag nach Augsburg.
Sudetendeutscher Tag

Söder will Beziehungen zu Tschechien weiter verbessern

Wird des bald einen Sudetendeutschen Tag in Tschechien geben? Markus Söder sprach beim Sudetendeutschen Tag über das Verhältnis zum Nachbarland.

Der Sudetendeutsche Tag findet seit Jahren schon in Augsburg statt.
Augsburg

Vertriebene hoffen auf baldigen Sudetendeutschen Tag in Tschechien

In Augsburg beginnt am Samstag wieder das traditionelle Pfingsttreffen des großen Vertriebenenverbandes. Markus Söder kommt am zweiten Tag.

Traditionelle Tracht: Am Samstag beginnt in Augsburg der Sudetendeutsche Tag.
Sudetendeutscher Tag

Vertriebenen-Vorsitzender Bernd Fabritius: Die Heimat-Debatte ist positiv

In Augsburg beginnt am Samstag der bundesweite Sudetendeutsche Tag. Der Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen Bernd Fabritius spricht über die Zukunft.

Der Präsident der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Bernd Posselt, eröffnete die Ausstellung in Augsburg.
Kultur

Vertreibung und Verständigung

Im Rathaus wird die Geschichte der Sudetendeutschen erzählt

Eröffnung der Ausstellung „Die Sudetendeutschen“ in der Schalterhalle der Sparkasse Dillingen. Im Bild (von links): Sparkassenvorstandsvorsitzender Thomas Schwarzbauer, Schirmherr Landrat Leo Schrell, Dillingens Zweiter Bürgermeister Franz Jall, Dr. h.c. Bernd Posselt, Kreisobmann Josef Endres, Obmann Günther Mayer und Sparkassenvorstandsmitglied Martin Jenewein.
Heimatgeschichte 

Erinnerung und Appell für eine friedliche Zukunft

Die Sudetendeutsche haben in Dillingen eine Ausstellung eröffnet

Szenen vom Sudetentag: Dort trafen Ministerpräsident Horst Seehofer, die tschechischen Minister Daniel Herman und Pavel Belobradek und der Sprecher der Sudetendeutschen, Bernd Posselt (von links), aufeinander. Deutsch-tschechische Wurzeln verbinden Monika Hanika und Gabriela Prokesova (unten rechts).  
Pfingsttreffen

Zusammen gegen den Nationalismus in Europa

Die Sudetendeutschen verstehen sich mittlerweile als Brückenbauer. Zuspruch kommt aus Bayern, Hessen und Tschechien

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (r.) erhält bei der Eröffnung des 68. Sudetendeutschen Tages von Bernd Posselt (l.), den Karls-Preis der Sudetendeutschen Landsmannschaft.
Augsburg

Sudetendeutsche zeichnen Bouffier mit Karls-Preis aus

Der hessische Ministerpräsident wird für seine Verdienste als engagierter Europäer und Freund der deutschen Heimatvertriebenen ausgezeichnet.

Die Sudetendeutschen wollen nicht mehr für die "Wiedergewinnung" der Heimat kämpfen - hier ist ihr Chef Bernd Posselt zu sehen.
München

Sudetendeutsche geben Kampf für die alte Heimat auf

Die Sudetendeutschen wollen nicht mehr für die "Wiedergewinnung" der Heimat kämpfen. Diese umstrittene Satzungsänderung wurde nun in München beschlossen.

Zum 80. Geburtstag von Ernst Wollrab (Mitte) kamen zahlreiche Politiker und Vertreter der sudetendeutschen Volksgruppe. Von links: Reinhard Pachner, Roland Eichmann, Franz Böse, Manfred Wolf, Sissi Veit-Wiedemann, Peter Feile, Peter Tomaschko, Steffen Hörtler, Ernst Wollrab, Peter Gürtler, Bernd Posselt, Christian Knauer.
Geburtstag

Eine Feier gegen das Vergessen

Der sudetendeutsche CSU-Politiker Ernst Wollrab feiert seinen 80. Geburtstag

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer auf dem 66. Sudetendeutschen Tag in Augsburg.
Verbände

Seehofer sieht neuen Kurs Tschechiens beim Thema Vertreibung

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer sieht in Tschechien einen neuen Umgang mit der Vertreibung der Sudetendeutschen vor 70 Jahren. Immer mehr Politiker setzten sich damit auseinander.

Noch ein Schwätzchen: Besucher in sudetendeutscher Tracht warten auf den Beginn des Sudetendeutschen Tages. Foto: Karl-Josef Hildenbrand dpa
Augsburg

Sudetendeutscher Tag: Nur Vergangenheit - oder auch Zukunft?

Die Sudetendeutsche Landsmannschaft versammelt sich an Pfingsten in Augsburg zum 66. Bundestreffen. Doch hinter den Kulissen tobt ein Streit um die „Wiedergewinnung der Heimat“.

Bei der Feier der Sudetendeutschen Landsmannschaft wurde Franz Buchberger (am Pult) mit dem großen Ehrenzeichen ausgezeichnet.
Feier

Eine Ehrung für ein Urgestein

Franz Buchberger erhielt von der Sudetendeutschen Landsmannschaft das große Ehrenzeichen

Preisverleihung bei der Sudetendeutschen Landsmannschaft in München (von links) Josef Walter für den erkrankten Sohn Dr. Elmar Walter, Katharina Diana Brandel, Julia Höfer, Dr. Anna Habánová, Raphaela Gromes und SL-Sprecher Bernd Posselt.
Sudetendeutsche Landsmannschaft

Förderpreis für Katharina Diana Brandel

Junge Sopranistin aus Gundelfingen wurde in München ausgezeichnet

Den zeitweise von Regenschauern beeinträchtigten Gedenkgottesdienst, an der Friedenskapelle beim früheren Bombenabwurfplatz in Waldheim bei Behlingen, zum 40-jährigen Bestehen der Friedenskapelle zelebrierten der frühere Wettenhauser Pfarrer Johannes Kuen und sein evangelischer Amtsbruder Marcus Reichel aus Ichenhausen.
Gedenkfeier

Mahnende Worte am ehemaligen Bombenabwurfplatz

Vor 40 Jahren wurde die Friedenskapelle in Waldheim errichtet. 30 Soldatenvereine erinnern an die Opfer der beiden Weltkriege. Warum Frieden eine ständige Aufgabe bleibt.

Landwirtschaft

Die Verbraucher als Verlierer?

Milchbauern wehren sich gegen Freihandelsabkommen

Die Sudetendeutschen haben die Benes-Dekrete nicht vergessen.
Sudeten

Sudetendeutschen-Treffen: Benes-Dekrete sorgen für Diskussionen

Beim Sudetendeutschen-Treffen in Augburg wurde deutlich, dass die Benes-Dekrete immer noch ein wichtiges Thema für die Sudetendeutschen sind. Als "Gerümpel" wurden sie bezeichnet.

Europawahl

Sicherung des Friedens als Daueraufgabe

Bernd Posselt sprach in Wemding

Für die Pflege heimatlichen Erbes als Aufgabe zukünftiger Generationen plädierten (von links) Schwabens VdV-Vorsitzender und Moderator Thomas Jahn, Bürgermeister Klaus Holetschek, Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, Finanzstaatssekretär Franz Pschierer und Europa-Abgeordneter Bernd Posselt.
Heimatgespräch

Zukunft braucht Erinnerung

Union der Vertriebenen und Aussiedler diskutiert im Heilbad über die Bewahrung des kulturellen Erbes