Personen /

Bernd Riexinger

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ungewohnte Selbstkritik: Angela Merkel räumt eine krasse Fehleinschätzung in der Maaßen-Affäre ein. Foto: Kay Nietfeld
Rufe nach Neustart

Merkel räumt Fehler im Fall Maaßen ein

Ein ungewöhnlicher Vorgang: Angela Merkel entschuldigt sich für das Vorgehen im Fall Maaßen. Sie habe zu wenig bedacht, wie eine solche Beförderung beim Volk ankommt. Die SPD will das Chaos hinter sich lassen - aber die Koalition geht angeschlagen in einen heißen Herbst.

Copy%20of%20_DSC0091.tif
Bayernwählt

Für Gerechtigkeit und gegen das Wohlstandsgefälle

Tobias Himpenmacher tritt als Polit-Neuling für die Linken als Landtagskandidat an. Der Direktkandidat liebt die Diskussion mit den Bürgern und will mithelfen, die Wohnungsnot zu überwinden

Unions-Fraktionschef Kauder (l-r), SPD-Chefin Nahles und CSU-Landesgruppenchef Dobrindt sprechen vor dem Kanzleramt zu Pressevertretern. Foto: Gregor Fischer
Umfassendes Sozialpaket

Koalition einig: Milliardenentlastungen für Millionen Bürger

Wann fängt die Bundesregierung endlich an zu regieren? Nach dem lähmenden Migrationsstreit der Union gelingt der Koalition jetzt wohl ein erster großer Wurf.

Insgesamt flossen rund 289 Milliarden Euro nach Athen - im Gegenzug für harsche Spar- und Reformmaßnahmen, darunter erhebliche Lohn- und Rentenkürzungen. Foto: Oliver Berg
Nach acht Jahren

Griechenland-Rettung: EU feiert - die Griechen weniger

Das letzte Rettungsprogramm für Athen ist abgeschlossen, insgesamt 289 Milliarden Euro an Krediten überwiesen. Griechenland sei nun wieder ein "normales Land", sagt EU-Kommissar Moscovici. Wirklich?

Bundeswehrsoldaten während des Nato-Manövers «Iron Wolf 2017» in Litauen. Foto: Mindaugas Kulbis/AP
Übung "Trident Juncture"

Bundeswehr schickt 8000 Soldaten in gewaltiges Nato-Manöver

Die einen nennen es Säbelrasseln, die anderen militärische Abschreckung: Die Manöver der Nato und Russlands haben seit Beginn der Ukraine-Krise deutlich zugenommen. Im Oktober dürfte eine besonders große Übung für Aufsehen sorgen.

Der Lehrermangel verstärke den Arbeitsdruck und die Belastung der Kollegen. Im Endeffekt sind aber die Kinder die Leidtragenden. Foto: Daniel Karmann
Kinder sind die Leidtragenden

Dringend gesucht: Vielerorts fehlen Lehrer

An vielen Schulen reicht es gerade noch so. Doch wird ein Lehrer krank, bricht das fragile Konstrukt zusammen. Anderswo ist der Lehrermangel schon so groß, dass Unterricht ausfällt. Der Frust wächst auf allen Seiten.

Copy%20of%20dpa_5F9A0C00C2EB8CB0.tif
Hintergrund

Ein Land streitet um die Bürgerpflicht

Gegen die Idee der CDU, junge Menschen in die Verantwortung für das Gemeinwohl zu nehmen, regt sich Widerstand. Welche Bedenken die Kritiker haben

Soldat in der Grundausbildung: Die Rufe nach einer Wiedereinführung der Wehrpflicht werden lauter. Foto: Peter Steffen
Debatte um Wehrpflicht

FDP-Fraktionsvize warnt vor Kosten für allgemeine Dienstpflicht

Exklusiv Die FDP stellt sich weiter gegen die Idee einer allgemeinen Dienstpflicht. Das Geld lasse sich besser verwenden, kritisiert Fraktionsvize Stephan Thomae.

Sahra Wagenknecht hält weiter nichts von einer rot-rot-grünen Koalition. Foto: Britta Pedersen
Sahra Wagenknecht

Kritik an Wagenknechts linker Bewegung "Aufstehen"

So richtig hat Sahra Wagenknecht mit ihrer neuen linken Bewegung "Aufstehen" noch gar nicht losgelegt. Aber es prasselt bereits Kritik auf sie ein.

«Unser Ziel sind natürlich andere politische Mehrheiten und eine neue Regierung mit sozialer Agenda», sagt Wagenknecht. Foto: Britta Pedersen
"Aufstehen"

Wagenknechts linke Bewegung hat jetzt einen Namen

Sahra Wagenknecht startet ihre linke Sammlungsbewegung unter dem Namen "Aufstehen". Ziel sei eine neue Regierung mit sozialer Agenda.