Personen /

Björn Otto

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Nach seiner Leichtathletik-Karriere war Tim Lobinger als Athletiktrainer bei RB Leipziog tätig. Foto: Jan Woitas
"Vorsichtig optimistisch"

Ex-Stabhochspringer Lobinger an Leukämie erkrankt

Über 20 Jahre lang war Tim Lobinger eine der auffälligsten Figuren der deutschen Leichtathletik. Als Athletik-Trainer im Spitzensport hat er sich ein Standbein nach seiner Karriere aufgebaut. Jetzt ist der einstige Sechs-Meter-Stabhochspringer schwer erkrankt.

Der deutsche Stabhochspringer Tim Lobinger katapultiert sich bei den Hallen-EM im Palais Omnisports in Paris mit dem Stab in die Höhe. Foto: Arne Dedert.
Stabhochspringer

Tim Lobinger an Leukämie erkrankt

Der frühere Weltklasse-Stabhochspringer Tim Lobinger ist an Leukämie erkrankt. Dies teilte der 44-Jährige über sein Management mit.

Mit 35 Jahren bestreitet Christina Obergföll in Berlin ihren letzten Wettkampf. Foto: Diego Azubel
Leichtathletik

Abschied und Wiedersehen - Vier Hingucker beim ISTAF

Das 75. ISTAF bietet ein Nonstop-Programm mit zahlreichen Höhepunkten. Gleich sieben Leichtathletik-Olympiasieger von Rio und zehn Europameister sind am Samstag im Berliner Olympiastadion am Start. Und 19 deutsche Goldgewinner von 1960 bis 1996 sind als Jubiläums-Gäste eingeladen.

Björn Otto will beim Aachener Domspringen am 7. September seinen letzten Wettkampf bestreiten. Foto: Christophe Karaba
Leichtathletik

Stabhochspringer Björn Otto beendet seine Karriere

Deutschlands erfolgreicher Stabhochsprung-Routinier Björn Otto hat seinen Abschied vom Leistungssport angekündigt. Den Rücktritt des 38-Jährigen gab sein Verein ASV Köln bekannt.

Renaud Lavillenie ist eine Klasse für sich. Foto: Ennio Leanza
Leichtathletik

Goldener Hattrick für Stabhochspringer Lavillenie

Weltrekordler und Olympiasieger Renaud Lavillenie ist zum dritten Mal nacheinander Europameister im Stabhochsprung geworden. Der 27 Jahre alte Franzose wurde am Samstag bei der Leichtathletik-EM in Zürich mit 5,90 Metern seiner Favoritenrolle gerecht.

Linda Stahl, Barbora Spotakova und Tatjana Jelaca (v.l.) feiern ihre Medaillen. Foto: Ennio Leanza
Leichtathletik

Speerwurf-Bronze für Stahl - Stabartisten ohne Medaille

Speerwerferin Linda Stahl hat den deutschen Leichtathleten die vierte Medaille bei den Europameisterschaften beschert - das erhoffte Gold wie vor vier Jahren in Barcelona aber verpasst.

David Storl will gleich zum Auftakt der EM für Gold sorgen. Foto: Bernd Thissen
Leichtathletik

Glänzende EM-Aussichten: Junges DLV-Team stark wie nie

Die Medaillenperspektive ist für die deutschen Leichtathleten seit zwölf Jahren nicht mehr so glänzend gewesen wie vor den Europameisterschaften in Zürich.

Robert Harting ist und bleibt die unangefochtene Nummer eins. Foto: Sven Hoppe
Leichtathletik

Diskuswerfer Harting zum achten Mal deutscher Meister

Olympiasieger Robert Harting hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Ulm seinen achten Titel hintereinander gewonnen.

Julian Reus sprintete zum deutschen Rekord über 100 Meter. Foto: Peter Steffen
Leichtathletik

Reus rennt deutschen 100-Meter-Rekord - Rehm überrascht

Julian Reus hat mit einem deutschen 100-Meter-Rekord am ersten Tag der Leichtathletik-Titelkämpfe geglänzt, Paralympics- Sieger Markus Rehm sprang mit einer Beinprothese so weit wie kein anderer.

Markus Rehm gewinnt als erster Weitspringer mit einer Beinprothese den Deutschen Meistertitel. Foto: Sven Hoppe
Meisterschaften in Ulm

Behindertensportler Rehm sensationell deutscher Weitsprungmeister

Der behinderte Weitspringer Markus Rehm hat in Ulm gleich mehrere Erfolge auf eimal gefeiert. Die größte Sensation war jedoch sein Sieg bei den Nichtbehinderten.